Skip to main content

Dogscooter

Der Zughundesport ist die neue Trendsportart für Vierbeiner und ihre Besitzer. Durchzuführen mit dem Rad oder auch zu Fuß, lässt sich die beliebte Sportart bei sehr vielen Tieren anwenden. Natürlich eignete sich nicht jeder Vierbeiner zum perfekten Zughund. Lauffreudig sollte Ihr Vierbeiner auf jeden Fall sein, wenn er in diesem Bereich eine Beschäftigung bekommen soll. Die Sportart macht aber nicht nur dem Hund Freude, sondern auch Ihnen als Besitzer. Mit einer guten Ausstattung haben Sie sehr schnell die perfekte Kombination gefunden, um diesem Hundesport nachzugehen.Früher wurden diese Hunde an einen Schlitten gebunden, um damit durch die Weiten Alaskas getrieben zu werden. Heute bedarf es als Ausrüstung nicht unbedingt einen Schlitten. Der Dogscooter reicht vollkommen aus, um den Spaß am Zughundesport zu erhalten und auszubauen. Natürlich besteht, wie in vielen Bereichen der Warenwirtschaft, eine große Auswahl an Modellen und Herstellern. Damit Sie das richtige Dogscooter Modell finden, haben wir uns mit diesem Thema befasst.

Dogscooter: Für leistungsstarke Hunde und aktive Besitzer

Bestseller Nr. 1
Dogscooter Scooter Hunderoller Master 26/20 Zoll schwarz-grün Tretroller mit KlickFix Antenne und Adapter Hundesport
5 Bewertungen
Dogscooter Scooter Hunderoller Master 26/20 Zoll schwarz-grün Tretroller mit KlickFix Antenne und Adapter Hundesport
  • Tretroller Farbe: schwarz-grün
  • Luftbereifung 26" vorne / 20" hinten, Aluminiumfelgen
  • Reflektoren in den Speichen und Schutzblech hinten
  • inkl. KlickFix Adapter und KlickFix Antenne um Hundeleine zu befestigen
  • überzeugendes Preis-/Leistungsverhältnis
Bestseller Nr. 2
Crussis Cross 6.3 Dogscooter Black/anthrazit
  • Crussis Cross 6.3 matt anthrazit
  • Downhill Cross Dogscooter 26" vorne 20" hinten
  • Federgabel per Schalter am Lenker sperrbar
  • hydraulische Scheibenbremsen
Bestseller Nr. 3
Predator Dogscooter Raptor 26/20 Zoll für Erwachsene - Weiß inkl. Antenne für Leinenführung und Adapter
  • Die 26 und 20 Zoll großen Reifen mit Aluminium Felgen und Speichen sorgen für minimalen Rollwiderstand. Der robuste Scooter kommt schnell auf Touren und bietet enormen Fahrspaß.
  • Durch die V-BRAKE Aluminium Bremsen kommt der Scooter im Nu wieder zum Stehen.
  • Der Roller fährt sehr gut auf ebenen Straßen und auch leichtes, unbefestigtes Gelände schafft er problemlos.
  • Dank der hohen Belastbarkeit ist dieser Scooter für Erwachsene bestens geeignet.
  • Die Hundeantenne verhindert, dass die Leine ins Vorderrad gelangt und sorgt für eine ausgezeichnete Führung des Hundes. Bei Nichtgebrauch kann die Antenne leicht abgenommen werden und stört somit nicht.

Was ist der Dogscooter?

Einfach ausgedrückt, der Dogscooter ist ein Tretroller, welcher jedoch speziell für den Hundesport zum Einsatz kommt. Sie können den Zughundesport nicht mit einem handelsüblichen Roller absolvieren. Ihr Hund wird mit einer Zugleine, über eine angebrachte Antenne, an dem modernen und robusten Roller gebunden. Danach kann das Abenteuer für Sie und Ihren Vierbeiner bereits beginnen.

Der Dogscooter besteht aus verschiedenen Bauteilen, die sehr stark an einen Roller erinnern. Neben den beiden Rädern bietet er eine Stellfläche für die Füße. Das Vorderrad ist etwas größer als das Hinterrad. Die Trittfläche wurde mit hochwertigen Materialien gefertigt, sodass an dieser Stelle eine Antirutschschicht besteht. Der Unterschied zu einem normalen Straßenroller ist, dass nicht Sie den Antrieb durch Muskelkraft gewährleisten, sondern Ihr Hund. Einen elektrischen Antrieb werden Sie an einem Dogscooter nicht finden können.

Hinweis: Ein Dogscooter wiegt in der Regel rund 10 kg. Für Ihren Hund ist das kein besonders umfangreiches Gewicht. Hunde können das bis zu vierfache ihres eigenen Körpergewichts ziehen.

 

Dogscooter im Einsatz

Dogscooter im Einsatz | Foto: NGvozdeva / bigstock.com

Wer kann den Dogscooter anwenden?

Bevor wir etwas näher auf die Kaufkriterien eingehen werden, möchten wir Sie über die Anwendung informieren. Grundlegend kann jeder Hund, der ein lauffreudiges Verhalten aufweist, dieses Gefährt nutzen. Es gibt für den Betrieb des Scooters jedoch einige Richtlinien. Ihr Hund sollte nicht unter 20 kg Körpergewicht aufweisen. Außerdem sollte Ihr Hund die Wachstumsphase bereits überstanden haben. Das ist meisten mit 10-12 Monaten der Fall. Grundlegend muss Ihr Hund für diesen Hundesport gesund sein. Er darf keine Erkrankungen aufweisen.

Anzuwenden ist der Dogscooter im professionellen Hundesport. Wer diesen privat nicht ausübt, kann den Scooter trotzdem bedenkenlos anwenden. Ihr Hund und auch Sie werden bei Ihren täglichen Spaziergängen sehr viel Freude haben.

Welche Vorteile und Nachteile hat die Anwendung und der Dogscooter?

Der Dogscooter bringt in erster Linie Spaß und Bewegung für Ihren Vierbeiner. Das Hunde ausreichen Bewegung brauchen, um ein gesundes und erfülltes Leben zu führen, dass werden Sie als Hundebesitzer sicherlich wissen. Natürlich hat der Dogscooter nicht nur Vorteile für Ihren Hund, sondern auch für Sie. Mit Spaß und Freude können Sie Ihrem Vierbeiner bei seinem täglichen Spaziergang beobachten. Der gemeinsame Sport mit Ihrem Hund ist selbstverständlich ein weiterer Vorteil.

Vorteile
  • leichte Handhabung
  • robustes Verarbeitung
  • breite Trittfläche für viel Stabilität
  • das ganze Jahr anzuwenden
  • für junge Hunde und Einsteiger zu verwenden
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis
Nachteile
  • für kleinere Hunderassen nicht geeignet
  • bei sehr aktiven Hunden kann der Dogscooter eine hohe Geschwindigkeit erreichen
  • Hund sollte trainiert sein
  • Einführungsphase notwendig

Welche Dogscooter Größe ist für Sie und Ihren Hund passend?

Der Dogscooter ist in verschiedenen Größen zu bekommen. Im Normalfall passen die gängigen Größen hervorragend. Der Dogscooter hat eine Gesamtlänge von 175 cm aufzuweisen, wobei die Trittfläche rund 35 cm an Länge einnimmt. Die Tritthöhe über dem Boden liegt bei bequemen 17 cm, was eine leichte Anwendung gewährleistet. Das Gefährt hat eine Gesamthöhe von 90-100 cm. Ausreichend für eine normale Körpergröße. Sollten Sie über 1,70 m groß sein, dann ist es zu empfehlen einen Dogscooter zu nutzen, der eine andere Lenkerhöhe hat. Hilfreich wäre in diesem Fall ein Lenker, der sich in der Höhe verstellen lässt. Die Lenkerbreite hat ein Standardmaß und liegt bei 57 cm. Kommen wir nun noch zu den Vorderreifen und den Hinterreifen. Beim Betrachten des Rollers wird auffällig, dass der Vorderreifen größer ist. Er hat ein Maß von 26 Zoll. Der Hinterreifen misst eine Größe von 20 Zoll.

Die Zugvarianten für den Dogscooter

Der Dogscooter kann ganz unterschiedlich ausgestattet sein. Deswegen ist es für Sie wichtig sich genau mit dem Thema und dem Gefährt zu befassen. Vor allem im Bereich der Zugvarianten ist eine genaue Betrachtung der Materialien wichtig. Bei einem normalen Dogscooter wird Ihr Hund über ein Zugband mit dem Roller verbunden. Dieses Band wird entlang einer Antenne geführt, damit das Zugband sich nicht im Vorderrad verfangen kann. Das Zugband sollte sehr robust ausgestattet sein und die Kraftübertragung des Hundes gewährleisten. Hier ist beim Kauf also Qualität gefragt. Am besten für Hund und Besitzer ist die Kombination zwischen Zugband und Geschirr. Das Hundegeschirr ist aus einem weichen aber elastischen Material zu verwenden.

Hinweis: Bei einem Geschirr haben Sie die Möglichkeit nicht nur einen Hund an dem Dogscooter zu befestigen, sondern auch zwei oder mehr Hunde. Es kommt ganz darauf an, wie die Zugmodelle ausgelegt sind. Mit dem richtigen Kombinationselement haben Sie die Chance mehrere Ihrer Hunde an dem Roller zu befestigen.

Kaufkriterien für den Dogscooter: Stabilität und gute Verarbeitung

Möchten Sie einen Hundescooter kaufen, dann sollte die nachfolgende Kaufberatung Ihnen helfen den geeigneten Dogscooter zu finden.

Stabilität

Wichtig bei der Verwendung des Rollers ist die Stabilität. Der Dogscooter muss eine stabile Grundlage bilden, damit Sie und Ihr Hund die Fahrt gefahrlos nutzen können. Vor allem eine Fahrt durch das Gelände fordert die Stabilität des Modells sehr heraus. Deswegen sind robuste Materialien zu wählen. Aber Achtung: Sie sollten keinen Dogscooter kaufen der ein höheres Gewicht aufweist. Bedenken Sie die Zugkraft Ihres Hundes.

Bremsen

Die Bremsen sind ein wichtiger Bereiche am Roller und das A und O für eine sichere Fahrt. Sie müssen sehr leistungsstark sein. Wichtig ist, dass die verbauten Bremsen das Gefährt stoppen, auch wenn Ihr Hund noch an Ihrem Roller zieht.

Tragfähigkeit

Jeder Hersteller gibt bei seiner Produktbeschreibung die maximale Tragfähigkeit des Gefährtes an. Normalerweise liegt bei einem Hundescooter die Tragfähigkeit bei 125 kg.

Trittbrett

Bei den Trittbrettern gibt es einige Unterschiede, die beim Kauf unbedingt zu beachten sind. Verschiedene Hersteller bieten den Dogscooter mit einem Trittbrett an, welches nur Platz für einen Fuß bietet. Wir empfehlen jedoch einen Scooter der ein breites Trittbrett bietet und somit Platz für beide Füße bietet. Das liefert nicht nur mehr Komfort, sondern auch mehr Sicherheit.

Reifen

Die Reifen sind bei einem Scooter sehr wichtig. Die Reifengrößen haben wir im Standardmaß bereits angesprochen. Bei den Zollgrößen kommen Reifen mit 16 Zoll bis 26 Zoll zum Einsatz. Einen Blick sollten Sie auch auf die Profiltiefe werfen. Diese sollte nicht zu gering sein, damit der Roller ausreichend Grip auf dem Gelände erhält.

Sicherheit

Die Sicherheit wird bei diesen Modellen durch die Materialien und die Bauweise gewährleistet. Die Bauweise eines robusten und sicheren Scooters sollte sehr breit sein und damit alle Sicherheiten bieten. Beim Kauf können Sie sich durch das TÜV Siegel bestätigen, dass der gewählte Scooter sicher scheint.

Zugbereich

Bei den Zugvorrichtungen des Scooters ist darauf zu achten, dass die Kraft Ihres Hundes optimal an den Roller übertragen wird. Die Vorrichtung sollte also zum Hund und seiner Statur passen. Die Leine, welche zum Scooter erworben wird, sollte einen Dämpfer besitzen. Auch ein verbauter Abstandshalter kann sinnvoll sein.

Optik

Die optische Erscheinung des Scooter spielt für die meisten Nutzer eine sehr untergeordnete Rolle. Viele der Anwender kaufen was gefällt. Bei der Optik können wir Ihnen nur einen Rat geben. Achten Sie auf Schutzbleche, um Verschmutzung an Ihren Bekleidungen zu vermeiden.

Zubehör

Wer den Dogscooter im Straßenverkehr anwenden möchte, der bedarf einiges an Zubehör. Vor allem Reflektoren und eine Klingel sind wichtig. Eine gute Beleuchtung ist das A und O, um im Straßenverkehr sicher mit dem Roller unterwegs sein zu können.

Preis

Am Ende spielt der Preis eine Rolle. Billige Geräte gibt es viele, doch diese sind nicht immer zu empfehlen. Oftmals wird eine minderwertige Materialverarbeitung genutzt, um den Preis entsprechend zu senken. Deswegen ist es wichtig, dass Sie ein Mittelmaß finden. Sicherheitsrelevante Elemente dürfen auf keinen Fall fehlen. Modelle unter 100 Euro sind demnach nicht zu empfehlen.

Ein Dogscooter für den Hundesport

Ein Dogscooter für den Hundesport | Foto: diy13 / bigstock.com

Die bekanntesten Hersteller für den Dogscooter

Der Markt hat einige sehr bekannte Hersteller zu bieten, die nicht nur mit modernen Modellen überzeugen können, sondern auch mit vielen Jahren Erfahrung.

MastersportPredatorVedoo

Einer der führenden Hersteller ist Mastersport. Das Unternehmen bietet ganz unterschiedliche Scooter an, die auch im Straßenverkehr zu verwenden sind. Bei der Herstellung sind die Bedürfnisse von Hund und Halter immer ein Thema.

Predator wird als Hersteller ebenfalls mit zu den Top 10 gezählt. Das Unternehmen bietet nicht nur den Dogscooter an, sondern generell in vielen Bereiche eine optimale Ausstattung. Ob Freizeit oder Sport der Hersteller ist ein guter Ansprechpartner.

Vedoo ist der Dritte im Bunde, der sich mit dem Dogscooter optimal auskennt. Neben dem Dogscooter bietet das Unternehmen den Elektro-Scooter und andere wichtige Modelle in diesem Segment an.

Wichtiges Zubehör für den Dogscooter

Der Dogscooter kann mit viel Zubehör ausgestattet werden. Neben dem eigentlichen Zug-Geschirr können noch weitere Angebote in Anspruch genommen werden.

  • Zugleine: Die Zugleine ist passend zum Dogscooter zu erwerben. Es ist wichtig, dass diese an den Hund angepasst wird, um eine sichere Anwendung zu ermöglichen. Rückdämpfer sollten beim Zugband unbedingt verwendet werden.
  • Hundegeschirr: Das Hundegeschirr ist ein wichtiges Zubehör, welches unbedingt zu verwenden ist. Der Druck und die Kraft des Hundes wird durch dieses Geschirr bestens verteilt.
  • Hundeantenne: Die meisten Hersteller haben die Hundeantenne bereits im Lieferumfang. Sie sorgt für die optimale Ausrichtung der Zugleine am Scooter.

Wichtige Fragen und Antworten rund um das Thema

Wir möchten noch einige wichtige Fragen zum Thema beantworten, damit der Kauf am Ende auch wirklich ein Erfolg wird.

Dogscooter oder Fahrrad, was ist besser?

Viele Hundebesitzer fahren mit dem Rad, um dem Hund bestens auszulasten. Doch das birgt Gefahren mit sich, die viel unterschätzen. Der Scooter sorgt nicht nur für die Sicherheit des Hundes, sondern auch für Ihre eigene Sicherheit. Mit einem Dogscooter gelingt es im Notfall einfach besser, den Hund und das Gefährt zum Stehen zu bringen.

Welche Hunde dürfen an den Dogscooter?

Alle Hunde sind für einen Dogscooter geeignet, wenn sie mindestens 20 kg wiegen und nicht zu klein sind. Ein Dackel ist als Zughund beispielsweise nicht zu empfehlen.

Wo darf man den Dogscooter anwenden?

Das kommt darauf an, welche Sicherheitselemente ein solches Gefährt aufweist. Modelle, die nicht für die Straße tauglich sind, da Licht und anderes Zubehör fehlen, dürfen nur im Gelände bedient werden. Hat der Scooter Licht, Klingel und andere Sicherheitselemente, darf er auch auf der Straße fahren.

Fazit zum Dogscooter

Wer einen leistungsstarken Hund zu Hause hat und diesem die richtige Auslastung bieten will, der kann beim Kauf eines Scooter keine Fehler machen. Die Scooter sind für Hunde ausgelegt und haben verschiedene Sicherheitselemente, die eine sichere Fahrt bieten. Als Hundehalter stehen Sie auf dem Roller und sind für die Fahrt verantwortlich. Deswegen ist beim Kauf auf Bremsen und robuste Verarbeitungen zu achten. Ein Dogscooter kann nicht nur Ihrem Hund Freude bieten, sondern auch Ihnen.

Letzte Aktualisierung am 21.11.2018 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API