Ochsenziemer für den Hund

Ochsenziemer für den Hund
Ochsenziemer für den Hund | Foto: Gastello / Depositphotos.com

Es gibt Hunde, die kauen auf allem herum, was ihnen in die Quer kommt? Woher kommt das? Nun, jeder Hund auf der Welt hat es – das natürliche Kauverhalten. Wenn sie von dem Drang, auf etwas herumkauen zu wollen, überfallen werden, kommen sie diesem nach. Mal sind es die Hausschuhe, mal ein Buch und wenn gar nichts anderes vorhanden ist, nehmen sie auch gerne einmal die Ecke des Sofas unter die Lupe, ach nein – unter die Zähne.

Aber HALT und STOPP! Bevor das ganze Haus in Schutt und Asche zerlegt wird, sollte man es vielleicht einmal auf einem anderen Wege versuchen, Zum einen gäbe es da unterschiedliche Kauspielzeuge. Zum anderen aber gibt es die Ochsenziemer. Und was wir darunter verstehen, werden Sie gleich erfahren.

Bestseller Nr. 1
TOP Dog® Premium Ochsenziemer - vom Rind (20 Stück)
  • schonend getrocknet und naturbelassen
  • 100% Ochsenziemer getrocknet
  • Reines Naturprodukt, ohne chemische Zusätze
  • Stärkt Zahnfleisch und Kaumuskulatur
  • natürliche Zahnpflege für Ihren Hund
SaleBestseller Nr. 2
friGERA Ochsenziemerenden, 500 g
79 Bewertungen
friGERA Ochsenziemerenden, 500 g
  • Beliebtes Kauvergnügen
  • Reinigt das Gebiss während das Kauen
  • Reich an tierischen Proteinen, Mineralien und Spurenelementen
  • Rohprotein: 81, 00% - Rohfett: 3, 00% - Feuchtigkeit: 9, 00%
Bestseller Nr. 3
EcoStar Snack Ochsenziemerenden, 1er Pack (1 x 1 kg)
  • herzhafter und kräftiger Leckerbissen für große Hunderassen
  • nahrhaft und leicht verdaulich
  • 100% natürlich und frei von künstlichen Zusatzstoffen
Bestseller Nr. 4
Dehner Best Nature Hundesnack, Ochsenziemer, 250 g
  • Leckerer und natürlicher Hundesnack
  • Frei von künstlichen Zusatzstoffen
  • Aus artgerechter Tierhaltung stammend
  • Für eine extra lange Kaubeschäftigung
  • Besonders harte Konsistenz
Bestseller Nr. 5
DIBO Ochsenziemerstücke, 12cm, 15 Stück, der kleine Naturkau-Snack oder Leckerli für Zwischendurch, Hundefutter, Qualitätskauartikel ohne Chemie von DIBO
  • DIBO-Qualitätsfutter
  • Naturkausnacks aus deutscher Herstellung
  • ohne chemische Zusätze und Konservierungsstoffe
  • ohne Zucker oder Karamell, natürliche Ernährung
  • Qualitätshersteller seit über 30 Jahren

Was ist ein Ochsenziemer?

Hinter diesem Begriff versteckt sich einer der beliebtesten Kausnacks der Hunde. Es handelt sich hierbei um getrocknete Streifen Ochsenpenis, um genauer zu sein die getrocknete Haut des Ochsenpenis. Was sich für uns recht unappetitlich anhört und auch unsere Nase nicht sonderlich erfreut, ist für den Hund ein absoluter Leckerbissen.

Portionsweise, bitte

Man muss es zugeben: Bei dem Ochsenziemer ist mit einem sehr starken Eigengeruch zu rechnen. Für empfindliche Nasen ist zu empfehlen, die Happen im Freien anzubieten. Dieser Snack wird meist in großen Einheiten von 80cm bis 100cm Streifen angeboten. Damit ist der Hund erst einmal eine ganze Weile beschäftigt.

Sollten Sie nun die Idee haben, den Ochsenziemer in kleinere Stückchen zu zerschneiden, muss Ihnen leider mitgeteilt werden, dass es sich hierbei um einen sehr hartnäckigen Snack handelt, der nur sehr schwer im getrockneten Zustand zerteilt werden kann. Daher ist sinnvoll, von vornherein kleinere Stücke zu kaufen. Denn diese werden selbstverständlich auch angeboten. Manchmal muss man nur direkt danach fragen.

Spielzeug

Aufgrund seiner Festigkeit ist der Ochsenziemer für die meisten Hunde nicht nur ein Snack, sondern ein Spielzeug, mit dem man über einen längeren Zeitraum so einiges anstellen kann. Leider werden sie manchmal auch vergraben, damit sie nach dem erneuten Ausbuddeln so einen richtig schönen Geschmack angenommen haben.

Zudem weicht die Erde die Haut wieder ein wenig auf, sodass Hunde, die nicht gerne Hartes beißen, auch in den Genuss des Snacks kommen. Leider verstärkt das Buddeln den Eigengeruch noch weiter. Doch können sich die Hunde auch auf andere Weise spielerisch mit dem Ochsenziemer für einen langen Zeitraum beschäftigen. Damit werden zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

Beschäftigungstherapie

Ja, auch für den gelangweilten Hund, der aber nicht spielen will, ist dieser Leckerbissen eine super Idee. Warum? Kehren wir zurück zum natürlichen Beißzwang des Hundes. Er wird früher oder später wieder einsetzen. Keine Frage. Der Ochsenziemer kann gebissen und bekaut werden, bis es dem Hund zu langweilig wird. Dann legt er diesen im Optimalfall in der Nähe des Futternapfes oder seiner Schlafmatte ab.

So kann der Ziemer von Ihnen beiseitegelegt werden, sodass der Hund ihn jederzeit wieder nehmen kann, um seine Beißgelüste zu befriedigen. Sie werden sich wundern, wie ausdauernd der Snack bearbeitet werden wird. Dadurch werden Frust, Stress, Langeweile vollkommen eliminiert. Und das Ganze ohne Beteiligung von Herrchen oder Frauchen.

Für die Zahngesundheit

Der Ochsenziemer ist sehr hart und zäh. Aus diesem Grunde dauert es immer so seine Zeit, bis ein Stückchen abgeknabbert, abgebissen werden kann. Dieses lang andauernde Kauen und Knabbern jedoch sorgt zum einen für einen guten Speichelfluss, zum anderen reibt es die Zahnbeläge ab und beugt somit Zahnstein vor. Auch wird das Zahnfleisch gut durchblutet. Und ganz nebenbei wird auch noch die Kaumuskulatur gestärkt.

Somit ist dieser Zeitvertreib nicht nur für alle erwachsenen Hunden jüngeren Alters eine gute Wahl, sondern auch für die älteren Hunde, die noch über ein gutes Gebiss verfügen. Damit dies auch lange so bleibt, sollten auch sie ab und an noch an einem Ochsenziemer kauen dürfen. Sie werden selber wissen, wann für sie Schluss dabei ist. Aber deshalb ist das Vergnügen nicht weniger lecker.

Ochsenziemer für den Hund in Box verpackt | Foto: Gastello / Depositphotos.com

Warum ist das Kauvergnügen so wichtig für den Hund?

Wie bereits erwähnt, handelt es sich um einen angeborenen Drang, der deshalb nicht unterdrückt werden sollte. Natürlich gibt es auch andere Optionen, damit der Hund diesem Bedürfnis nachkommen kann. Denn das Kauen, Knabbern und Beißen löst bei dem Hund Glückgefühle aus. Er wird kurz gesagt durch das Knabbern zufriedener. Und genau darin liegt auch die Ursache, warum sich ein Hund IMMER etwas zum Knabbern suchen wird, wenn er keine Ochsenziemer oder andere, konkret benannte Gegenstände zum Knabbern erhält. Und glauben Sie es oder nicht: Jeder Hunde wird IMMER etwas geeignetes finden, um diesem Bedürfnis nachzukommen.

Viele Hundebesitzer geben Unmengen an Geld für diverses Spielzeug aus. Doch wollen wir ehrlich sein: Gummi-, Kunststoff oder, noch schlimmer, Holzspielzeug sind nicht besonders geeignet, um beknabbert zu werden. Wie schnell können Teile davon verschluckt werden und zu bösen Verdauungsproblemen führen. Auch die Baumwollpuppe oder der Plüschteddy sind zwar gut gemeint, können aber nicht einem ausgewachsenen Knabberbedürfnis standhalten. Sie werden wohl eher früher als später kaputt gehen.

Die kleine Einkaufslehre

Eigentlich kann man nicht viel falsch machen, will man einen Ochsenziemer kaufen. Oder doch? Nun, vom fahrenden Händler auf dem Wochenmarkt sollte der Ziemer nicht gekauft werden. Der Hundefuttermarkt Ihres Vertrauens jedoch, mit einer extra Theke für getrocknetes Fleisch, Knochen und so weiter steht da schon höher im Kurs. Denn Ochsenziemer ist ein fleischliches Produkt.

Wie bei jedem fleischlichen Produkt für den Hund, sollte das Vertrauensverhältnis zwischen Hundehalter und Verkäufer stimmen. Eine hervorragende Qualität des Ochsenziemers ist stets Voraussetzung, das Produkt auch tatsächlich zu kaufen.

  1. Ein Ochsenziemer ist schwer.
  2. Ein Ochsenziemer ist stabil und darf sich nicht biegen lassen.
  3. Ein guter Ochsenziemer hat seinen ganz speziellen Geruch. Der Mensch findet ihn eher abstoßend. Die Hunde werden Sie mit einem Ochsenziemer in der Hand bis an das Ende der Welt verfolgen. Nur wegen des guten Geruchs! Aber Vorsicht: Ist der Geruch sehr extrem und alles andere überdeckend besteht die Möglichkeit, dass der Ochsenziemer Feuchtigkeit gezogen hat. Da es sich um ein Dörrprodukt handelt, sollte dies natürlich vorkommen, der Ziemer nicht gekauft werden.
  4. Achten Sie auf die Herkunft des Ziemers. Natürlich kann nicht jeder Ziemer von Rindern stammen, die aus artgerechter, biologischer Haltung stammen. Sicher wäre dies wünschenswert. Wenn Ihnen dies ein Bedürfnis ist, sprechen Sie mit dem nächsten, regional gelegenen Bioland-Rinderzüchter und seinem Schlachter. Sie werden Ihnen weiterhelfen können. Und trotzdem ist natürlich eine gute Qualität, somit auch eine gute Herkunft wichtig. Ganz allgemein kann es sich lohnen, in einer nahegelegenen Metzgerei vorstellig zu werden, um einen entsprechenden Deal ins Leben zu rufen. Einen Versuch ist es wert.

Die Lagerung des Ochsenziemers

Richtig – wir haben es hier mit einem Dörrprodukt zu tun. Das bedeutet, dass die Feuchtigkeit weitestgehend entzogen wurde. Damit ist er prädestiniert, eine sehr lange Haltbarkeitsdauer aufzuweisen. Dies gelingt aber nur, wenn er auch tatsächlich korrekt gelagert wird.

  1. Vakuumiert halten die Ochsenziemer geradezu unendlich lange.
  2. Auch in Zip-Lock-Beuteln, aus denen so viel Luft wie möglich herausgedrückt wurde, können sie einen langen Zeitraum gut überstehen.

Sie sehen – es ist also durchaus möglich, sich einen größeren Vorrat kleinerer oder mittelgroßer Stücke zu zulegen. Kühl, trocken und wie beschrieben gelagert, hält dieser Vorrat eine ganze Weile.

… und bei der Fütterung?

Sicherlich geht nun jeder davon aus, dass man beim Füttern dieser Snacks nichts falsch machen kann. Theoretisch ist dies auch richtig. In der Praxis sieht es dann allerdings ganz anders aus. Warum? Nun, der Ochsenziemer besteht zu einem 80%igen Anteil aus Proteinen.

Was bedeutet dies? Das bedeutet, dass jedes Mal, wenn der Hund am Ziemer knabbert, er große Mengen Eiweiß zu sich nimmt. Wer sich schon einmal intensiver mit der Ernährungslehre der Hunde beschäftigt hat, weiß, dass ein zu viel an Eiweiß in der Nahrung zu Nierenproblemen bis hin zur Nierenschädigung führen kann.

Das heißt im Klartext, dass der Hund pro Woche nicht mehr als ein oder zwei Ochsenziemer erhalten darf. Selbstverständlich ist die Größe des Ochsenziemers der Größe des Hundes anzupassen.

Somit würde ein Terrier ein circa 10cm großes Stück erhalten, während der Schäferhund ein circa 20cm langes Stück erhält. Nun fragen Sie sich sicherlich, wie Sie bei den kleinen Mengen überhaupt der täglichen Kau-Befriedigung Herr werden sollen. Nun, die Kunst diese Attacken zu bändigen, liegt in der Abwechslung. So können alternativ folgende andere Snacks angeboten werden:

  • Schweineohren
  • Rinderohren
  • Putenhälse

… und die Kalorien?

Es ist richtig, bei vielen Hunden muss die Nahrungsaufnahme kontrolliert ablaufen. Die Kalorien werden nicht zwangsläufig gezählt, aber trotzdem sind die Portionen streng rationiert, damit der Hund nicht zu schwer wird. Es ist aber nicht notwendig, deshalb auf diesen leckeren Snack zu verzichten. Warum nicht? Nun, sicherlich enthält der Ochsenziemer viel Protein, dafür aber ist er kalorienarm und kann problemlos auch Hunden gegeben werden, die gerade auf Diät gesetzt wurden.

Warum dürfen Senioren den Ochsenziemer nicht mehr?

Natürlich kann diese Aussage nicht pauschalisiert werden. Schließlich gibt es sehr viele Senioren unter unseren vierbeinigen Freunden, deren Gebiss noch vollständig intakt ist und das bestens gepflegt ist. Auch die Kaukraft ist noch vorhanden. Diese Hunde können diesen Snack selbstverständlich so lange bekommen, wie es ihnen noch möglich ist.

Auf der anderen Seite begutachtet doch jeder Hundebesitzer die Zähne seines Hundes in regelmäßigen Abständen, nicht wahr? Es würde also auffallen, hätte der Hund einen Zahn verloren oder eine Verletzung am Zahnfleisch. Sollte es dazu kommen, dass das Knabbern an diesem beliebten Snack zu Zahnfleischbluten oder Schmerzäußerungen des Hundes führt, sollte man zu weicheren Snacks übergehen. Wir dürfen nicht vergessen, dass Senioren ein wenig mehr Aufmerksamkeit benötigen. Können sie keine harten Snacks mehr kauen, bekommen sie eben weiche Snacks. Auch sie sind problemlos erhältlich.

… noch einmal das Thema Fütterung

Wir wissen bereits, dass der Ochsenziemer ein sehr harter Snack ist, der nur durch beknabbern und „einsabbern“ fressbar wird. So kann es leider immer wieder passieren, dass auch einmal ein größeres Stück abgebissen wird, dass dann, wie es so Hundeart ist, einfach geschluckt wird. Doch nicht immer erwischt es den richtigen Weg, sondern landet in der Luftröhre anstatt im Schlund.

Auch im Maul selber kann ein großes Stück Ziemer einen erheblichen Schaden verursachen. Es ist also wichtig, dass dieser Snack nur unter Aufsicht gegeben wird und man dabei bleibt, bis entweder das Interesse erlischt oder aber der Ziemer aufgefuttert wurde. Sollte es tatsächlich zu dem genannten Szenario des Verschluckens kommen, kann sofort eingeschritten werden.

Das Gleiche gilt natürlich auch, wenn der Hund zu gierig wird und es darauf anlegt, große Stücken abzubeißen und hastig zu verschlucken. In einem solchen Fall sollte man sich überlegen, ihm den Ziemer wegzunehmen und das Weiterfressen auf einen anderen Zeitpunkt zu verschieben. Die Sicherheit und Gesundheit gehen selbstverständlich vor, auch wenn der Hund danach beleidigt ist.

Achtung – Abwaschbar

Bitte achten Sie darauf, dass der Ochsenziemer entweder im Freien oder auf einer abwaschbaren Unterlage gefüttert wird. Wie gesagt: Er ist hart und zäh, sodass bei Kauen und Knabbern ganz automatisch sehr viel Speichel entsteht.

Damit ist er absolut ungeeignet, um auf dem Teppich gefüttert zu werden. Sie würden nämlich eine Mischung aus Speichel und Säften des eingeweichten Ziemers im Teppich zurückbehalten. Ein absolutes NO-GO! Dieser müssten dann entweder grundgereinigt oder entfernt werden. Am einfachsten ist die Fütterung auf Fliesen.

Wie ist man eigentlich zur Fütterung von Ochsenziemern gekommen?

In Deutschland gibt es ein Lebensmittelgesetz, das besagt, das Tier vollständig zu verwerten ist. Hat man in früherer Zeit überhaupt keine Probleme damit gehabt, weil wortwörtlich alles gegessen wurde, so gab und gibt es doch einige Körperteile, die nicht im Essen für den Menschen landen sollten. Sicher, es ist sehr umständlich und langwierig, den Ochsenpenis tatsächlich sehr gut zu reinigen, bevor er getrocknet werden kann. Die Hunde aber lieben ihn und deshalb kann auch dieses Körperteil zu seiner geplanten Verwertung kommen.

Auch der Pansen ist bei den Hunden sehr beliebt. Ihnen ist es egal, ob er gekocht, getrocknet oder frisch serviert wird. Die meisten Hunde fallen förmlich über ihn her. Auch er verfügt über einen eigenwilligen Eigengeruch. Doch ist es sehr sinnvoll seinen Hund von klein auf an Pansen zu gewöhnen, da er sehr gesund ist und ein Mal pro Woche auf dem Speiseplan stehen sollte.

Es gibt den weißen Pansen, auch als Kutteln bekannt, und den grünen Pansen. Letzterer ist vollkommen unbehandelt, daher enthält er noch alle Mikroorganismen, die sich auf der Magenschleimhaut befanden. Damit unterstützen sie auch die Verdauung und somit das Immunsystem des Hundes.

FAQ

🐶 Was genau ist ein Ochsenziemer?

Bei einem Ochsenziemer handelt es sich um die getrocknete Haut des Ochsenpenis. Er ist sowohl als reine Haut oder als Haut mit Fleisch erhältlich. Grundsätzlich wird er nur getrocknet verkauft.

🐶 Ist der Ochsenziemer für jeden Hund geeignet?

Nein, nur erwachsene Hunde mit festen und gesunden Zähnen sollten diesen Snack erhalten. Er ist extrem hart und damit muss er bekaut und beknabbert werden, bevor der Hund endlich ein Stück abbeißen kann. Damit scheiden Welpen, die noch über das Welpengebiss verfügen, und Senioren, die schon Probleme mit den Zähnen haben oder einen Zahnverlust erlitten, aus. Für alle anderen Hunde ist es ein gesunder Snack, der kalorienarm, proteinreich und gut gegen Zahnstein und für die Kaumuskulatur ist.

🐶 Wo ist der Ochsenziemer erhältlich?

Jeder gut sortierte Futterladen, der über eine Trockenfutter-Theke / -Abteilung verfügt, und natürlich im Online-Futterhandel ist der Ochsenziemer erhältlich.

🐶 Woher weiß ich, dass der Ochsenziemer frisch bzw. noch zu verfüttern ist?

Ein Ochsenziemer ist sehr hart aufgrund des Wasserentzuges. Damit kann er nicht gebogen oder abgebrochen werden. Er ist extrem schnittresistent. Biegt er sich hingegen oder ist weich, wissen Sie, dass er bereits Feuchtigkeit gezogen hat. In diesem Zustand sollte er nicht verfüttert werden. Zudem können sich erneut schädliche Bakterien bilden, wenn ein getrockneter Ziemer wieder Feuchtigkeit zeiht. Zudem besitzt der Ochsenziemer einen extremen, unangenehmen Eigengeruch, der besonders intensiv wird, wenn der Hund daran kaut und knabbert. Besitzt der Ochsenziemer, den Sie gekauft haben, keinen sonderlichen Geruch, lässt dies darauf schließen, dass er vermutlich synthetisch hergestellt wurde.

🐶 Kann ein Ochsenziemer auch selber hergestellt werden?

Wenn Sie einen aufgeschlossenen Metzger kennen, wird es kein Problem sein, den Ochsenpenis zu erhalten. Ihn aber eigenständig zu trocknen, ist ein mühevolles Unterfangen. Denn es dauert einige Zeit und leider verbreitet er bei diesem Prozess einen fürchterlichen Geruch. In diesem Fall ist es einfacher, der Industrie vertrauensvoll diesen Vorgang zu überlassen.

Letzte Aktualisierung am 25.06.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*