Skip to main content

Hundekörbchen

Ein Hund benötigt ausreichend viel Schlaf. Neben der artgerechten Ernährung ist der Schlaf einer der wichtigsten Grundlagen für die Gesundheit und Ausgeglichenheit des Vierbeiners. Damit der Hund seine regelmäßige Ruhe erhält, ist ein passender Schlafplatz notwendig. Hier gibt es viele Möglichkeiten und jedes Tier hat andere Vorlieben. Während die einen Hunde Kuschelhöhlen lieben, liegen andere stets direkt am Fußboden oder belegen mit Vorliebe das Familiensofa oder sogar das Bett. Auch wenn Sofa oder Bett erlaubt sind, sollte der Hund trotz allem seinen eigenen Rückzugsort erhalten. Zur Auswahl stehen Hundedecken, Hundeschlafsäcke, Hundebetten oder Hundekissen. Besonders beliebt ist auch heute immer noch das bekannte Hundekörbchen.

Aktuelle Hundekörbchen Bestseller

Bestseller Nr. 1
Hound Hundebett Comfort, Medium
48 Bewertungen
Hound Hundebett Comfort, Medium
  • Elegant
  • Country Chic
  • Kuschelig
  • Warm
  • Handwäsche
SaleBestseller Nr. 2
dibea DB00310 Hundebett - Hundekissen, Hundesofa abwischbar mit Wendekissen, 65 x 50 x 20 cm, schwarz/grau
342 Bewertungen
dibea DB00310 Hundebett - Hundekissen, Hundesofa abwischbar mit Wendekissen, 65 x 50 x 20 cm, schwarz/grau
  • Außenmaß: 65x50x20 cm (Innenmaß: 45x35 cm)
  • äußerst robust durch das Oxfordgewebe
  • kratzfest und wasserabweisend
  • geeignet für den Innen- und Außenbereich
  • herausnehmbares Wendekissen + 2 Kuschelkissen (16 x 16 cm)
SaleBestseller Nr. 3
dibea DB00521 - Hundebett - Hundekissen - Hundesofa mit Wendekissen (Größe und Farbe wählbar)
83 Bewertungen
dibea DB00521 - Hundebett - Hundekissen - Hundesofa mit Wendekissen (Größe und Farbe wählbar)
  • Außenmaß ca. 60 x 48 x 18 cm // Innenmaß ca. 42 x 33 cm (Größe M)
  • Hundekorb mit rutschfestem Boden
  • Hundesofa mit herausnehmbarem Wendekissen, besonders weich und kuschelig
  • Tiefer Komfort Einstieg für den bequemen Ein- und Austieg Ihres Hundes
  • Unser Klassiker unter den Hundebetten, pflegeleicht, durch Handwäsche leicht zu reinigen
SaleBestseller Nr. 4
Nobby 70758 Komfortbett oval Josi, grau, 55 x 50 x 21 cm
35 Bewertungen
Nobby 70758 Komfortbett oval Josi, grau, 55 x 50 x 21 cm
  • Mikrofaser (100 % Polyester)
  • mit Wendekissen (eine Seite braun)
  • Füllung Watte (Polyester)
  • waschbar bis 30°C, Handwäsche
  • mit Anti-Rutsch-Noppen
Bestseller Nr. 5
XL, L, M, S Hundebett Katzenbett 'Farbe Braun' 58 x 48 x 17cm
210 Bewertungen
XL, L, M, S Hundebett Katzenbett "Farbe Braun" 58 x 48 x 17cm
  • Maße: 58 x 48 x 17cm ( Innenmaß: 38 x 30 x 10cm)
  • Waschbar bei 30 Grad
  • In 3 Farben erhältlich ( Farbe = Außenring )
  • Flauschiger Stoff
  • Achtung Achtung Sie erhalten zu jedem Hundebett 1 Futternapf 900ml GRATIS dazu.

Im Hundekörbchen ist der Rücken geschützt

Das Hundekörbchen ist der klassische Schlafplatz für Hunde. Es bietet dem Vierbeiner viele Vorteile. Das Körbchen ist weich und kuschelig und ist eine perfekte Abschirmung zum kühlen Boden. Die erhöhten Seiten schützen den Rücken des Hundes ideal. Viele Hunde suchen während des Schlafes eine Möglichkeit, sich mit dem Rücken anzukuscheln. Dieses Verhalten stammt vom Vorfahren der Haushunde, dem Wolf ab. Damit stellt das Hundekörbchen für das Tier einen hervorragenden Rückzugsort dar. Gerne werden derartige Orte von Hunden nicht nur zum Schlafen aufgesucht. Viele Tiere lieben es, von ihrem Hundekörbchen aus die gesamte Umgebung und die Familienmitglieder zu beobachten. Hundekörbchen können sowohl im Innen- als auch im Außenbereich verwendet werden.

Das altbewährte Weidenkörbchen

Ein gemütliches Hundekörbchen besteht zumeist aus zwei Teilen – dem Körbchen und der Polsterung. Beim Körbchen kann aus unterschiedlichen Materialien gewählt werden. Das typische Hundekörbchen ist das Weidenkörbchen. Diese Variante ist uralt aber immer noch sehr beliebt. Weide ist ein Naturmaterial und sieht hübsch aus. Leider hat es auch Nachteile. Es kann immer wieder vorkommen, dass der Hund Urin verliert. Im Normalfall wird der Hund es vermeiden, seinen Schlafplatz zu beschmutzen. Dennoch kann ein kleines Malheur immer wieder einmal vorkommen. Das kann etwa bei einem jungen Hund passieren, der noch nicht stubenrein ist. Es kann aber auch bei älteren Hunden geschehen, die Probleme mit der Blase haben. Eine andere Möglichkeit ist es, dass der Hund sich übergeben muss oder seine Knochen mit in den Hundekorb nimmt, um sie dort genüsslich zu verspeisen. All dies kann das Weidenkörbchen stark verschmutzen. Eine Reinigung des geflochtenen Materials ist aber leider sehr schwierig.

Das Weidenkörbchen hat Nachteile

Das Körbchen kann nicht gut gewaschen werden, weil zu viel Nässe die Weide aufweicht und diese dann mit der Zeit brüchig wird. Kann das Material nicht ausreichend trocknen, kann es zu Schimmelbildung kommen. Das wäre für die Atemwege des Hundes aber auch der Familienmitglieder sehr bedenklich. Darüber hinaus bleiben unangenehme Gerüche im Naturmaterial Weide großteils erhalten. Sie sind kaum zu entfernen. Deutlich einfacher, was die Reinigung betrifft, ist das Hundekörbchen aus Kunststoff. Dieses Körbchen kann ganz einfach mit Reinigungsmittel und Wasser ausgewaschen werden. Ist ein Missgeschick passiert, kann das Körbchen einfach desinfiziert werden. Gerüche und Schmutz sind hier kein Thema. Viele Hund, gerade Welpen, nagen an allem, das sie erwischen. Ein Weidenkörbchen bietet den Zähnen des Hundes aber kaum Widerstand und so kommt es nicht selten vor, dass die Haltbarkeit nicht allzu lange ist. Einem Körbchen aus Kunststoff können die Zähne des Hundes aber kaum etwas anhaben, zumal das Nagen an Kunststoff bei Weitem nicht so reizvoll, wie das Knabbern an Weide ist.

Das Körbchen zum Kuscheln

Eine dritte Variante ist das Körbchen aus textilen Materialien. Hier wird als Außenmaterial gerne Plüsch oder Kunstfell oder aber auch Leder oder Kunstleder verwendet. Gefüllt wird das Material mit speziellem Schaumstoff, der ihm die Form und Festigkeit eines Korbes verleiht. Diese Körbchen sind für den Hund sehr kuschelig und bequem. Im Wohnbereich machen sich diese Varianten besonders hübsch. Sie sind kreativ gestaltet und können zur jeweiligen Einrichtung passend gewählt werden. Die Reinigung ist jedoch nicht immer ganz so einfach. Kann man kleine Körbchen eventuell sogar in der Maschine waschen, ist dies bei einem großen Modell nicht ganz so einfach. Hier ist eine Reinigung schon etwas schwieriger, und wenn ein Malheur passiert, muss ein großes Hundekörbchen schon mal in die chemische Reinigung.

Die Polsterung ist wichtig

Der zweite Teil eines Hundekörbchens ist die Polsterung. Sie ist notwendig, damit der Hund möglichst gemütlich und bequem in seinem Hundekörbchen liegen kann. Diese Polster sind ebenso aus unterschiedlichsten Materialien erhältlich. Man sollte darauf achten, dass der Polster aus einem Überzug und einer Füllung besteht. So kann das Übermaterial leicht abgezogen und gewaschen werden. Baumwolle bietet sich hier optimal an, weil es besonders pflegeleicht ist. Für die Füllung werden verschiedene Schaumstoffe verwendet. Polster, die mit Schaumstoffflocken gefüllt sind, liegen sich rasch aus und bieten dem Hund nicht den notwendigen Komfort. Deutlich besser sind hier die sogenannten Memory-Schaumstoffe. Sie passen sich dem Hundekörper optimal an und schmiegen sich an die Körperform an. Diese Materialien werden auch bei orthopädischen Hundebetten verwendet. Sie sind formstabil und haben eine lange Haltbarkeit. Dabei schonen sie die Gelenke des Tieres optimal.

Die richtige Größe wählen

Wichtig beim Kauf ist die entsprechende Größe. Wird das Körbchen für einen Welpen gekauft, muss stets daran gedacht werden, dass das Tier noch wächst. Kauft man also zuerst einen Korb, der perfekt zum Welpen passt, muss dieser alle paar Wochen getauscht werden. Kauft man sofort einen Korb, der zum ausgewachsenen Tier passt, fühlt sich der Welpe nicht selten sehr verloren darin und akzeptiert ihn daher auch nicht. Diese Tatsache kommt vorwiegend bei großwüchsigen Rassen zum Tragen. Wird das Hundekörbchen für einen ausgewachsenen Hund besorgt, ist die Sache schon ein wenig einfacher. Das Hundekörbchen muss in jedem Fall so groß sein, dass der Hund bequem darin liegen kann. Er sollte sich zusammenrollen, drehen und auch ausstrecken können. Der Platz, an dem das Hundekörbchen steht, sollte nicht zu warm, aber auch nicht zu kühl sein. Wichtig ist auch, dass es keinesfalls zugig ist. Ist der Boden sehr kalt, kann hier eine Isoliermatte helfen, die Kälte nicht bis ins Körbchen vordringen zu lassen. Liegt der Hund auf kaltem Boden, schadet dies vor allem dem Bewegungsapparat, kann aber auch Erkältungskrankheiten nach sich ziehen.

Schlaf ist lebensnotwendig für den Hund

Das Hundekörbchen sollte seinen Platz an einem ruhigen Ort im Wohnbereich finden. Hunde sind gerne inmitten des Geschehens und wollen ihre Familie beobachten und in ihrer Nähe sein. Trotzdem benötigt der Vierbeiner seine Ruhe, wenn er diese haben möchte. Zieht sich das Tier in seinen Bereich zurück, sollte man es unbedingt vermeiden, das Tier zu stören. Auch wenn es reizvoll ist, den schlafenden Hund zu streicheln und zu bekuscheln sollte es vermieden werden. Hunde benötigen je nach Rasse und Alter bis zu 20 Stunden Schlaf. Dazu gehört auch das gemütliche Dösen. Dabei ist der Tiefschlaf für das Tier besonders wichtig. Ebenso wie der Mensch verarbeiten auch Hunde ihre Erlebnisse des Tages im Schlaf. Wer seinen Hund beobachtet, wird wissen, dass so manches Tier im Schlaf zappelt, zittert oder regelrecht läuft. Auf diese Art entspannt das Tier und erholt sich wieder vom aufregenden Tag. Wird das Tier während dieser sehr intensiven Phase nun gestört, kann es sich nicht ausgiebig regenerieren. Hunde, die an Schlafmangel leiden, zeigen dies häufig durch unkontrolliertes und aggressives Verhalten. Hält der Schlafmangel lange Zeit an und das Tier hat zu wenig Möglichkeit sich vollständig zu entspannen, ist das Risiko von schweren Erkrankungen gegeben. Auch aus diesem Grund ist ein gemütliches und optimal angepasstes Hundekörbchen für ein zufriedenes Hundeleben von größter Bedeutung.

Letzte Aktualisierung am 18.12.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API