Skip to main content

Hundepool

Der Hundepool gewinnt immer mehr an Beliebtheit, nicht nur beim Besitzer, vielmehr erfreuen sich auch immer mehr Vierbeiner in der warmen Jahreszeit an einem Sprung ins kühle Nass. Nun werden sich sicher viele denken, dass es ja im eigenen Garten nicht wirklich ausreichend Platz für einen eigenen Pool gibt. Andere wiederum haben auf dem Spazierweg ein Gewässer, in welchem sich der Hund abkühlen kann. Für wen also ist nun ein Hundepool wirklich geeignet und welche Hunde profitieren davon? Wer seinen vierbeinigen Freund in der Wohnung hält, ohne einen Garten zu haben, für den ist ein Pool für den Hund natürlich nicht geeignet. Wer jedoch einen eigenen Garten hat, auch wenn dieser klein ist, der sollte sich ernsthaft über die Anschaffung von einem Pool für den Hund Gedanken machen. Die Auswahl in diesem Bereich ist so groß, dass hier wirklich jeder für jede Art und Größe von Garten den passenden Hundepool findet. Für besonders kleine Hunde eignen sich auch entsprechend kleine Modelle, hingegen finden sich auch für die großen Vertreter ihrer Rasse zahlreiche Modelle aus dem Bereich Hundepool.

Aktuelle Bestseller

SaleBestseller Nr. 1
FEMOR Doggy Pool das Planschbecken Hundepool Swimmingpool für den Hun 3 Größe (120x30cm)
19 Bewertungen
FEMOR Doggy Pool das Planschbecken Hundepool Swimmingpool für den Hun 3 Größe (120x30cm)
  • Material: PCV, robust, wasserdicht
  • Lager:110kg Ideal für kleine Hunde, Katzen zu baden, schwimmen oder duschen
  • Ideal für Hundedusche und Hundebad, besonders für Hund mit Hautkrankheit, der Heilbadum nimmt
  • Leicht zu reinigen, ideal Ihr Hausbenutzung
  • Beckeninnenboden Anti-Rutsch
SaleBestseller Nr. 2
Jasonwell®Faltbarer Hundepool, zusammenklappbares Hundebad, Badewanne für Hunde oder Katzen(L)
22 Bewertungen
Jasonwell®Faltbarer Hundepool, zusammenklappbares Hundebad, Badewanne für Hunde oder Katzen(L)
  • TRAGBAR: faltbar, leicht zu verstauen und kann überall hin mitgenommen werden
  • EINFACH: Muss nicht aufgeblasen werden, im Handumdrehen aufgebaut. Mit Abflussventil am Boden und an der Seite, leichtes Wasser ablassen und wieder auffüllen.
  • HALTBAR: aus extra starkem PVC gefertigt. Dickeres Material am Boden.
  • Größe: Verfügbar in 3 Größen. S-80 cm auf 20 cm, M-120 cm auf 30 cm, L-160 cm auf 30 cm.
  • Umweltfreundliches Material: EN71, ASTM Standard
Bestseller Nr. 3
Kerbl 82398 Hundepool ø 80 cm, Höhe 20 cm
79 Bewertungen
SaleBestseller Nr. 4
Karlie Bälle-Bad für Doggy Pool, 250 Stück
1 Bewertungen
Karlie Bälle-Bad für Doggy Pool, 250 Stück
  • -
  • Ideal zur Prägungsphase in der Welpenerziehung
  • Farblich sortiert
  • 250 Stück.
SaleBestseller Nr. 5
FEMOR Doggy Pool das Planschbecken Hundepool Swimmingpool für den Hun 3 Größe (160x30cm)
19 Bewertungen
FEMOR Doggy Pool das Planschbecken Hundepool Swimmingpool für den Hun 3 Größe (160x30cm)
  • Material: PCV, robust, wasserdicht
  • Lager:110kg Ideal für kleine Hunde, Katzen zu baden, schwimmen oder duschen
  • Ideal für Hundedusche und Hundebad, besonders für Hund mit Hautkrankheit, der Heilbadum nimmt
  • Leicht zu reinigen, ideal Ihr Hausbenutzung
  • Beckeninnenboden Anti-Rutsch

Der Hundepool und die Unterschiede zwischen den einzelnen Modellen

Wer sich im Bereich Hundepools einmal eingehend umschaut, der wird schnell feststellen, dass es hier im Grunde genommen nichts gibt was es nicht gibt. Angefangen von einem Hundepool für die kleinsten Vertreter unter unseren vierbeinigen Freunden bis hin zu Doggen und Co finden sich die passenden Modelle vom Hundepool. Ein Pool für den Hund ist nun jedoch nicht nur in verschiedenen Größen bezüglich Durchmesser zu finden, natürlich variieren hier auch die Tiefen der jeweiligen Pools.

Auch im Hinblick auf die Form sind Unterschiede im Bereich Hundepool zu finden und ob dieser nun rund oder eckig oder doch lieber oval sein sollte, das bleibt im Grunde genommen jedem Hundehalter selber überlassen. Natürlich finden sich auch im Hinblick auf das jeweils verwendete Material auch Unterschiede. Da gibt es aufblasbare Modelle, die sehr an einen Kinderpool erinnern und es gibt solche, die eine recht stabile Außenwand haben.  Auch hier bleibt es letztlich jedem Einzelnen selber überlassen, für welches Modell er sich entscheidet. Dennoch sollte beim Kauf vom Hundepool auf einige Kleinigkeiten geachtet werden. Nicht nur um dem vierbeinigen Liebling möglichst lange Zeit Spaß am Hundepool zu bieten, vielmehr ist es auch der Aspekt der Sicherheit, den es hier zu beachten gilt.

Worauf beim Kauf von einem Hundepool geachtet werden muss

Hundepool

Wer sich nun nach einem passenden Hundepool umschaut für seinen vierbeinigen Liebling umschaut, der wird schnell sehen, welch breite Auswahl hier auf ihn wartet. Wer sich jedoch an einigen Kaufkriterien orientiert, der wird ebenso schnell auch feststellen, dass sich diese Auswahl minimiert. Worauf muss also nun ein verantwortungsvoller Hundebesitzer achten, wenn er seinem Liebling einen Hundepool kaufen will? Mit dieser Frage nun wollen wir uns im folgenden Abschnitt beschäftigen.

Grundlegend sollte die erste Überlegung beim Kauf von einem Pool immer die passende Größe sein.  Vor allem bei großen Hunden ist es wichtig, diese so zu wählen, dass es dem Hund auch möglich ist, sich im Hundepool hinzulegen. Nur so kann er wirklich auch an heißen Sommertagen eine effektive Abkühlung genießen. Je größer der Hund ist, desto stabiler sollte auch der Hundepool sein. Bei großen Hunden eignen sich die meisten aufblasbaren Modelle nicht mehr, da die Krallen der großen Hunde so stark sind, dass sie den Hundepool wahrscheinlich schnell zu einem ungeliebten Auslaufmodell machen. Auch die Höhe vom Hundepool sollte der Größe des Hundes angepasst sein. Bei großen Hunden sollte die Höhe mindestens 30 Zentimeter betragen. So können die Hunde immer noch bequem einsteigen, dennoch eine angenehme Abkühlung genießen.

Natürlich muss der Hundehalter immer auch bedenken, dass Hunde ihren Hundepool wohl nur in den seltensten Fällen wirklich langsam und vorsichtig besteigen. In den meisten Fällen landen sie mit einem gro0en Satz im Pool. Im Hinblick auf diese Tatsache ist bei der Auswahl vom passenden Hundepool immer auch darauf zu achten, dass der Boden auch wirklich rutschfest ist. Nur so kann  eine Verletzungsgefahr ausgeschlossen werden. Dies ist vor allem aber nicht nur bei großen Hunden besonders wichtig, da bei ihnen natürlich entsprechend viel Schwung und Schubkraft im Sprung liegen, sodass hier bei der Landung natürlich auch entsprechende Kräfte wirken.

Wer sich für einen kleinen bis mittelgroßen Hund nach einem passenden Hundepool umschaut, der wird ebenfalls auf bestimmte Dinge achten müssen. Hier spielt in erster Linie natürlich einmal die Höhe eine Rolle. Für kleine Hunde eignen sich Modelle aus dem Bereich Hundepool besonders gut, die sehr flach sind. Der Durchmesser ist hier im Grunde genommen nicht so wichtig und richtet sich immer auch nach dem jeweils gebotenen Platz im Garten.  Die Hunde müssen immer bequem rein und raus kommen ohne das hierbei die Gefahr eines Wegrutschens gegeben ist. Auch sollte der Hundepool immer so gewählt werden, dass der Hund beim Einsteigen möglichst nicht auf den Rand steigen oder klettern muss um hinein zu kommen. Nur dann kann gewährleistet werden, dass der Pool auch wirklich lange hält.

Das Aufstellen vom Pool

Pool für den HundUm den richtigen Platz für den Hundepool zu finden, muss sich jeder Hundebesitzer auch das Verhalten seines Hundes vor Augen führen. Dieser wird in den meisten Fällen aus dem Spiel heraus den Sprung ins kühle Nass meistern. Insofern ist es bei der Platzwahl besonders wichtig, dass der Hundepool nach Möglichkeit auf einem weichen Untergrund steht. Hier eignen sich Rasenflächen optimal. Der Sprung des Hundes kann so einigermaßen abgefedert werden und das Risiko einer Stauchung wird hier, im Gegensatz zum harten Betonboden minimiert.

Des Weiteren sollte der Pool immer auch im Schatten aufgestellt werden. Dies hat mehrere Hintergründe. Zum einen erwärmt sich das Wasser nicht ganz so schnell als wenn der Hundepool in der Sonne stehen würde,  zum anderen ist es auch so, dass die Algenbildung minimiert wird. Außerdem möchte sich der Hund im Pool ja eine Abkühlung verschaffen, was kaum möglich ist, wenn er zwar im Hundepool aber dennoch in der prallen Sonne liegt. Ansonsten sollte bei der Standortwahl vom Pool auch noch darauf geachtet werden, dass dieser mit dem Wasserschlauch gut zugänglich ist. Auch sollte mit bedacht werden, dass das Wasser ja regelmäßig auch gewechselt werden muss, also sollte nichts in der näheren Umgebung zu finden sein, was nicht nass werden darf.

Wer sich einen Pool für den vierbeinigen Liebling zulegen möchte, der sollte sich darüber im Klaren sein, dass das Wasser regelmäßig auch gewechselt werden muss. Zum einen wird es natürlich schnell schmutzig, zum anderen trinken die Hunde auch daraus. Ist das Wasser alt und abgestanden so kann sich der Hund hierdurch unter Umständen eine Infektion mit Giardien zuziehen, was natürlich nicht so schön ist. Allerdings eignet sich das Wasser aus dem Pool durchaus zum Blumen gießen. Natürlich kann der Hundepool auch mit Wasser aus der Regentonne gefüllt werden.

Weitere Informationen:

Der Hund lernt schwimmen – so gelingt es!

Ein Hundeschwimmbad für zu Hause

Letzte Aktualisierung am 17.12.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API