Skip to main content

Hundeschuhe

Die Hundepfote ist äußerst robust. Für uns ist es selbstverständlich, dass der Hund ganz ohne Schutz auf jedem nur erdenklichen Untergrund Halt findet. Erst wenn der Hund eine kleine Verletzung an der Pfote hat, wird einem bewusst, wie wichtig eine gesunde Pfote für den Hund ist. Auch der Winter mit Eis, Schnee und Streusalz kann für die Hundepfoten zur Herausforderung werden. Hundepfoten benötigen daher laufende Pflege. Doch manchmal reicht diese ganz einfach nicht mehr aus. Für diese Fälle sind Hundeschuhe ideal. Schuhe für Hunde polarisieren ebenso wie der Regenmantel oder der Pulli für den Hund. Trotz aller Kritik haben sie in speziellen Fällen ihre Berechtigung.

Aktuelle Hundeschuhe Bestseller

SaleBestseller Nr. 1
Trixie 19465 Pfotenschutz Walker Active, L, 2 Stück
155 Bewertungen
Trixie 19465 Pfotenschutz Walker Active, L, 2 Stück
  • rutschfester Halt durch robuste Profilsohle
  • atmungsaktives Mesh-Material
  • unterstützt die Heilung von Verletzungen
  • mit praktischen Klettverschlüssen und reflektierenden Streifen
  • bietet optimalen Schutz auf steinigem Untergrund, Asphalt und heißem Sand
Bestseller Nr. 2
Magic Zone Wasserdichte Hundeschuhe Weave Dog Boots Reflektierende Klettbänder und Anti-Rutsch-Sole, Fluorescent Green, 4 Stück
5 Bewertungen
Magic Zone Wasserdichte Hundeschuhe Weave Dog Boots Reflektierende Klettbänder und Anti-Rutsch-Sole, Fluorescent Green, 4 Stück
  • Aus hartem, wasserabweisendem Material kann Trümmer aushalten, nicht nur mehr Komfort und halten Sie Ihre Liebe Hund sauber, wenn sie draußen laufen, sondern auch halten ihre Pfoten warm und zu Fuß auf Schnee Sicherheit im Winter.
  • Leicht aufzusetzen mit breiter Splitnahtöffnung, fest mit 2 langen, verstellbaren und reflektierenden Klettverschlüssen fest verbunden, schwer abzurutschen, machen Ihren Hund auch nachts sicher.
  • High-Top-Design sorgt für die komfortable Passform, ohne zu fallen, fährt auch den kalten Wind durch bessere Wärmespeicherung ab.
  • Wave Point Sohlen ist sehr flexibel, langlebig und rutschfest. Leicht, weich und handwaschbar. Diamant-Form macht Ihre Liebe Haustier hervorragend und modisch.
  • Messen Sie die Pfotenbreite für den besten Sitz. Wenn die Pfote zwischen zwei Größen ist, wählen Sie die größere Größe. Sehen Sie Größendiagramm mit tatsächlicher Größe der Haustieraufladungen.
Bestseller Nr. 3
Magic Zone Wasserdichte Hundeschuhe Rutschfeste Hundeschnee Stiefel für verschiedene Größen 4pcs
5 Bewertungen
Magic Zone Wasserdichte Hundeschuhe Rutschfeste Hundeschnee Stiefel für verschiedene Größen 4pcs
  • Einfach mit breiter Split-Naht-Oberseite öffnen, fest durch 2 lange, verstellbare und reflektierende Klettbänder befestigt, schwer abrutschen, machen auch Ihren Hund nachts sicher.
  • Nette Haustier Tatze Stickerei, Modisch und dennoch langlebig, Weich und handwaschbar. Leicht, weich und handwaschbar, praktisch für Hunde oder Welpen in täglichen Spaziergängen im Frühjahr, Sommer und Frühherbst.
  • Halten Sie Ihren Hund auf und legen Sie Ihre Hunde Pfote auf ein leeres Blatt Papier. Für Längenmarkierung vom längsten Zehennagel bis zur Rückseite der Pfote. Für die Breite markieren Sie die breiteste der Pfote von links nach rechts. Messen Sie die Paw-Breite für die beste Passform. Verweisen Sie die Größendiagramm mit der tatsächlichen Größe der Haustieraufladungen und wählen Sie die beste passende Größe für Ihren Hund.
  • Größe 4 ist für 7.5cm x 6.3cm (L * W), Größe 5 ist für 8cm x 6.7cm (L * W), Größe 6 ist für 8.5cm x 7.3cm (L * W), Größe 7 ist für 9.5cm X 7.7cm (L * W), Größe 8 ist für 10cm x 8.2cm (L * W).
  • Made aus zähem, wasserabweisendem Material, Flexible, rutschfeste und wasserdichte, stabile Sohlen, die in der Lage sind, Schmutz zu halten. Bringen Sie nicht nur mehr Komfort und halten Sie Ihren Liebeshund sauber, wenn sie draußen laufen. Aber auch halten ihre Pfoten warm und gehen auf Schnee Sicherheit im Winter.
Bestseller Nr. 4
Hund Haustier Schuhe Denim Sportschuhe Hundeschuhe Geeignet für Pfoten(ca.): 5.39 x 3.49 cm (L x B)
6 Bewertungen
Hund Haustier Schuhe Denim Sportschuhe Hundeschuhe Geeignet für Pfoten(ca.): 5.39 x 3.49 cm (L x B)
  • Zustand: 100% Brandneu
  • Deluxe Anti-Rutsch und flexible Gummisohle
  • Auffällige Turnschuhe Design, passt Ihrem süßen Jungen / Mädchen (Hund)
  • weich und sehr leicht zu tragen
  • Geeignet für Pfoten(ca.): 2.6 x 1.5 Zoll (6.6 x 3.5cm)
SaleBestseller Nr. 5
Petacc 4-er Wasserdichte Hunde schuhe Anti-Rutsch Haustier Schuhe Warme Hunde Stiefel Gummi Haustier Stiefel Pfotenschutz für groß Hund (4#)
  • Verstellbar und angenehm -- Mit praktischen Klettverschlüssen und reflektierenden Streifen lassen Sie sich gut anziehen, sitzen auch gut
  • Haltbar und Waschbar -- verformen und verfärben sich nicht in der Waschmaschine und haben eine gute Lauffläche
  • Sauber halten -- Halten Sie das Haus sauber zu Fuß nach Ihrem Haustier bei regnerischem Wetter und auf schlammigen Grund
  • Pfotenschutz -- Unterstützt die Heilung von Verletzungen und bietet optimalen Schutz auf steinigem Untergrund, Asphalt und heißem Sand
  • Gummi-Design -- Rutschfest und Wasserdicht. Schützt vor Glassscherben, Steinchen und Sand. Wärmt im Winter zusätzlich

Die unempfindliche Hundepfote

Die Pfoten des Hundes sind grundsätzlich aufgebaut wie die Hände und Füße eines Menschen. Dabei entsprechen die menschlichen Vorderpfoten den Händen und die Hinterpfoten den Füßen. Die Afterklaue der Vorderpfoten kann mit dem Daumen verglichen werden. Sie erfüllt beim Hund jedoch keine Funktion mehr. Im Gegensatz zum Menschen läuft der Hund nicht auf der Sohle, sondern auf den Zehen. Diese Art der Fortbewegung ermöglicht dem Hund seine Wendigkeit. Die Hundepfote ist dank der dicht verhornten Haut sehr unempfindlich. Das ermöglicht es dem Vierbeiner sich auch auf unebenen, steinigen und harten Untergründen zu bewegen, ohne sich zu verletzen. Das gilt grundsätzlich auch im Winter bei Eis und Schnee.

Die sensible Hundepfote

Die Hundepfoten sind durch große Fettpolster gefedert. Sie mildern Schläge und Stöße und sitzen unter der Hornschicht der Pfoten. Diese Federung ist notwendig um die Gelenke zu schonen. Zwischen den Ballen verfügt der Hund über Schweißdrüsen. Neben Schweiß wird hier ein Sekret gebildet, das die Ballen geschmeidig macht. Doch ganz so unempfindlich, wie man nun denken mag, sind Hundepfoten doch nicht. Der Hund spürt durch spezielle Rezeptoren Vibrationen und Berührungen. Einige Hunde reagieren ähnlich wie der Mensch, wenn sie an der Pfote gekitzelt werden. So werden auch Temperaturen wahrgenommen. Zwischen den Ballen liegt die Zwischenzehenhaut, die der Pfote die Flexibilität verleiht. Die Behaarung zwischen den Pfotenballen dient dem Schutz der Hundepfote. Die Krallen sind vergleichbar mit den Fingernägeln des Menschen. Sie sind jedoch durchblutet.

Gefahren für die Hundepfote

Obwohl die Hundepfote durch ihren Aufbau äußerst widerstandsfähig ist, kann sie schon durch kleinste Verletzungen stark beeinträchtigt werden. Scherben, spitze Steine oder starke Äste können die Hundepfote verletzen. Im Sommer kann es zu Verletzungen durch den sogenannten Schliafansl kommen. Dabei handelt es sich um die Grannen der Gerste. Sie bohren sich zwischen den Zehen des Tieres regelrecht in die Haut. Auf den ersten Blick ist die Ursache meist nicht zu erkennen. Die Pfote schwillt an, der Hund hat Schmerzen. Er tritt nicht mehr auf und leckt intensiv. Die Granne muss nicht selten chirurgisch entfernt werden. Hunde mit langen Haaren zwischen den Ballen sind deutlich häufiger betroffen. Im Winter werden Streusalz und Rollsplitt für die Pfoten des Vierbeiners zum Problem. Der Hund läuft dann sozusagen direkt in Salzlauge, was die empfindliche Zehenzwischenhaut stark angreift. Der Rollsplitt verletzt die Haut und so kann es zu tiefen Schnittwunden kommen. Die Hundepfoten sind stark durchblutet. Kommt es nun im Bereich der Ballen oder Krallen zu einer Verletzung, so blutet diese zumeist sehr stark.

Der Hundeschuh bietet Schutz

In all diesen Fällen können Hundeschuhe eine deutliche Erleichterung für den Hund bedeuten. So schützen die Hundeschuhe etwa bei steinigem Untergrund. Gerade beim Wandern oder auch an der Küste ist man vor spitzen Steinen oder scharfen Felskanten nicht gefeit. Hier bieten die Schuhe für den Hund einen Schutz vor Verletzungen. Im Winter sorgen die Schuhe dafür, dass die Pfote nicht mit dem scharfen Salz in Berührung kommt. Das ist gerade dann notwendig, wenn die Pfote vielleicht bereits beeinträchtigt ist, denn das bedeutet für den Hund erhebliche Schmerzen. Hundeschuhe können aber auch im Sommer hilfreich sein. Hohe Temperaturen und Sonnenschein heizen den Asphalt erheblich auf. Für den Hund wirkt dies wie eine heiße Herdplatte und kann zu schweren Verbrennungen führen. Durch Hundeschuhe kann dies vermieden werden. Auch den lästigen Grannen kann man mithilfe der Hundeschuhe entkommen.

Ideal bei bestehenden Verletzungen

Besonders wichtig sind Hundeschuhe dann, wenn bereits eine Verletzung besteht. Verletzungen an der Hundepfote sind zumeist sehr langwierig, weil die Pfote ja ständig in Bewegung ist und beim Spazieren gehen auch immer weder Schmutz ausgesetzt ist. Darüber hinaus können Hundeschuhe auch für Hunde mit Behinderungen von großer Bedeutung sein. Tiere, die an degenerativen Veränderungen im Bereich der Hinterbeine leiden, ziehen diese eher nach, als dass sie aufsteigen. Auch bei Rolli-Hunden kann es vorkommen, dass die hinteren Beinchen am Boden schleifen. Die Pfoten dieser Tiere sind natürlich besonders gefährdet für Verletzungen. Darüber hinaus werden die Krallen auf unnatürliche Art und Weise abgenutzt. Schuhe sind für diese Hunde besonders wichtig.

Der Schuh muss optimal passen

Wie bei allen Kleidungsstücken für den Hund gibt es auch bei den Hundeschuhen eine äußerst große Auswahl. Daher ist es besonders wichtig genau hinzusehen. Die Hundeschuhe müssen unbedingt eine optimale Passform aufweisen. Hundeschuhe gibt es in unterschiedlichsten Größen. Zumeist gibt der Hersteller auf der Packung an, für welche Hunderasse die entsprechende Größe geeignet ist. Trotzdem müssen Hundeschuhe unbedingt probiert werden. Nicht jede Hundepfote ist gleich. Passt der Schuh nicht, kann es zu Druckstellen kommen. Dies kann in der Folge zu schmerzhaften Entzündungen und im schlimmsten Fall zum Absterben von Gewebe führen. Hier ist große Aufmerksamkeit auf die Wolfskralle zu richten. Sie darf keinesfalls eingeschnürt oder abgedrückt werden. Ideal sind Hundeschuhe, die hoch geschnitten sind. Sie sind ideal zu schließen und rutschen nicht so leicht. Der Hund kann sie also kaum verlieren.

Hundeschuhe sind kein modisches Accessoire

Der Schuh muss im vorderen Bereich genug Platz bieten. Tritt der Hund auf, dehnen sich die Zehen aus. Die Pfote wird breiter. Der Schuh darf diesen Vorgang nicht behindern. Die Sohle der Schuhe sollte unbedingt rutschfest sein und auf jedem Untergrund gut haften. Ist sie das nicht, kann das zu Verletzungen des Bewegungsapparates führen. Der Schuh muss aus atmungsaktivem und angenehmem Material bestehen. Nachdem der Hund zwischen den Ballen über Schweißdrüsen verfügt, kommt es bei längerem Tragen zu Feuchtigkeitsansammlung im Schuh. Dies wiederum sorgt für Reibung und damit Scheuerstellen. Es ist daher unbedingt notwendig, dass diese Feuchtigkeit entweichen kann. Schuhe sollten keinesfalls nach der Optik gewählt werden. Sie sollen kein modisches Accessoire darstellen, sondern vielmehr Schutz für die Hundepfote. Daneben sind Hundeschuhe nicht für den Dauergebrauch gedacht. Es sei denn, es besteht eine therapeutische Indikation. Durch zu häufiges Tragen können Sehnen und Bänder der Pfote geschwächt werden.

Der Hund muss sich an seine Schuhe gewöhnen

Ein Hundeschuh ist für den Hund im ersten Augenblick sehr unangenehm. Manche Tiere ziehen die Beine hoch und gehen mit den Schuhen als würden sie durch Wasser waten. Genau aus diesem Grund ist es sehr wichtig, das Tragen der Schuhe zu üben. Das wird am besten in den vier Wänden gemacht. Dazu werden dem Hund die Schuhe vorsichtig angezogen. Er sollte sich ganz in Ruhe in seiner gewohnten Umgebung an das Tragen gewöhnen. Zu Beginn sollte er die Schuhe immer nur für ein paar Minuten anhaben und dann wieder ausziehen. Je nach Hund dauert die Gewöhnung ein wenig. Es gibt aber auch Tiere, die die Schuhe sofort akzeptieren und damit herumlaufen, als hätten sie keine an. Wenn man sein Tier gut beobachtet, stellt man rasch fest, wie sich der Vierbeiner mit seinem Schuhwerk fühlt. Mit ein wenig Geduld sind die neuen Schuhe schon bald kein Problem mehr.

Letzte Aktualisierung am 23.08.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API