Skip to main content

Hundeshampoo

Das Fell des Hundes kann von unterschiedlicher Beschaffenheit sein. Einige Hunde haben langes Fell, einige kurzes, manche drahthaariges, andere wolliges und wenige Hunde haben gar keines. Ebenso ist es mit ihren Angewohnheiten. Während es Hunde gibt, die es wahrlich lieben sich in Schmutz und Dreck zu wälzen, gibt es auch jene Exemplare, die stets sauber und adrett durchs Leben laufen. Trotz aller Eigenheiten benötigt jeder dieser Vierbeiner entsprechende Haut- und Fellpflege. Dabei reichen aber Bürste und Kamm oft nicht mehr aus. Daher sollte in jedem Hundehaushalt auch ein gutes Hundeshampoo nicht fehlen.

Aktuelle Hundeshampoo Bestseller

SaleBestseller Nr. 1
8in1 Sensitiv Shampoo für Hunde (für empfindliches Hundefell, frei von Farb- und Duftstoffen), 250 ml Flasche
54 Bewertungen
8in1 Sensitiv Shampoo für Hunde (für empfindliches Hundefell, frei von Farb- und Duftstoffen), 250 ml Flasche
  • Anwendung: Shampoo gleichmäßig im nassen Fell verteilen und einmassieren. Den Kontakt mit Augen vermeiden. Anschließend gründlich ausspülen und das Fell trocken reiben
  • Besonders geeignet für Hunde mit empfindlichem Fell
  • Frei von Farb- und Duftstoffen
Bestseller Nr. 2
Aniforte Fellharmonie Shampoo mit Kokosöl-Extrakt & Aloe Vera 200ml Hundeshampoo Kokos-Shampoo – Naturprodukt für Hunde
9 Bewertungen
Aniforte Fellharmonie Shampoo mit Kokosöl-Extrakt & Aloe Vera 200ml Hundeshampoo Kokos-Shampoo – Naturprodukt für Hunde
  • Für natürlich gesunde Tiere
  • Sorgt für eine gepflegte Haut und ein glänzendes Fell
  • Für alle Hunderassen geeignet
  • Mit leichtem, natürlichem Kokos-Duft
  • Von erfahrenen Tierheilpraktikern empfohlen
Bestseller Nr. 3
Hundeshampoo & Conditioner - 250 ml
19 Bewertungen
Bestseller Nr. 4
8in1 Teebaumöl Shampoo für Hunde (beruhigt trockene und gereizte Hundehaut), 250 ml Flasche
12 Bewertungen
8in1 Teebaumöl Shampoo für Hunde (beruhigt trockene und gereizte Hundehaut), 250 ml Flasche
  • Anwendung: Shampoo gleichmäßig im nassen Fell verteilen und einmassieren. Den Kontakt mit Augen vermeiden. Anschließend gründlich ausspülen und das Fell trocken reiben
  • Beruhigt trockene und gereizte Hundehaut
  • Reinigende Pflege für juckende und entzündete Haut
SaleBestseller Nr. 5
8in1 Protein Shampoo für Hunde (vitalisierend, stärkt und schützt das Hundefell), 250 ml Flasche
10 Bewertungen
8in1 Protein Shampoo für Hunde (vitalisierend, stärkt und schützt das Hundefell), 250 ml Flasche
  • Anwendung: Shampoo gleichmäßig im nassen Fell verteilen und einmassieren. Den Kontakt mit Augen vermeiden. Anschließend gründlich ausspülen und das Fell trocken reiben
  • Stärkt und schützt das Hundefell
  • Vitalisierend

Das Fell des Hundes schützt ihn

Das Fell des Hundes dient dem Schutz vor Kälte, Sonne und auch Verletzungen. Der Schutz gegen tiefe Temperaturen und gegen Sonne ist bei einigen Hunderassen heute kaum mehr gegeben. Einige Hunde haben keine schützende und isolierende Unterwolle mehr. Sie frieren rasch bei tiefen Temperaturen. Andere Hunde wiederum haben kaum oder gar kein Fell. Diese Tiere können im Sommer ebenso wie der Mensch einen Sonnenbrand bekommen. Es sollte daher unbedingt davon abgesehen werden, Hunde im Sommer kurz zu scheren. Tummelt sich der Hund im Wald, im Unterholz oder zwischen Hecken und Gestrüpp so kann er sich hier leicht Verletzungen wie Kratzer oder Schnittwunden zuziehen. Das Fell schützt ihn davor. Dazu kann der Hund mit seinem Fell auch seine Stimmung ausrücken. Nimmt er eine Drohgebärde ein, so stellt er die Nackenhaare auf. Das sieht gleich viel bedrohlicher aus und signalisiert, dass man jetzt besser vorsichtig sein sollte.

Gesunde Haut ist die Grundlage für gesundes Fell

Die Grundlage für ein schönes, dichtes Fell ist eine gesunde Haut. Sie bildet die Grenze zwischen Hundekörper und Umwelt und ist daher sehr vielen Einflüssen ausgesetzt. Die Haut schützt den Hund davor, dass schädliche Substanzen wie Bakterien, Pilze oder Viren in den Körper eindringen und diesen schädigen. Neben ihrer Aufgabe als natürliche Barriere fungiert sie auch als Austauschorgan. Stoffe werden über die Haut aufgenommen. Andere Substanzen werden von ihr an die Umwelt abgegeben. Dazu zählen etwa die Sexualhormone. Die Haut produziert daneben Talg. Er ist für ein gut funktionierendes Hautmilieu wichtig. Auch der Fellwechsel wird über die Haut gesteuert. Eine falsche Pflege der Haut und des Fells kann daher äußerst negative Auswirkungen auf das Tier haben.

Hunde lieben es sich mit unangenehmen Gerüchen zu umgeben

Im Grunde genommen müssen Hunde nie baden. Im Normalfall reicht es völlig aus, wenn der Hund regelmäßig gebürstet und gekämmt wird. Manchmal ist es auch notwendig, das Fell zu trimmen oder nachzuschneiden. Das ist allerdings vom jeweiligen Felltyp abhängig. Im Alltag sieht die Situation jedoch anders aus und man kommt um das Hundebad gelegentlich gar nicht herum. Ein Bad mit Hundeshampoo ist spätestens dann notwendig, wenn sich der Vierbeiner in Aas oder Kot gewälzt hat. Leider machen das manche Tiere leidenschaftlich gerne. Warum Hund das macht, ist noch nicht völlig geklärt, man nimmt jedoch an, dass der Hund Bewunderung sucht. Er wälzt sich in einem neuen Geruch, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen. Wer seinen Hund beobachtet, wird merken, dass er immer nach einem derartigen Geruchsbad voller Stolz zu seinem Halter läuft, um seinen neuen Duft zu präsentieren. Keinesfalls macht der Vierbeiner das Duftbad um seinen Menschen zu ärgern, obwohl ihm das leider oft gelingt. Der zweite wichtige Grund für ein ausgiebiges Hundebad mit Shampoo ist ein Parasitenbefall. Ebenso wie den Kot- oder Aasgeruch, will Mensch die Lästlinge wohl kaum in seinem Heim wissen.

Shampoo für Menschen ist für den Hund ungeeignet

Ist es so weit und ein Bad ist unausweichlich, sollte man bei der Wahl des Hundeshampoos auf einige wichtige Punkte achten. Hundehaut und Menschenhaut sind völlig unterschiedlich aufgebaut. So finden sich etwa die Schweißdrüsen, die für die Regulierung der Körpertemperatur notwendig sind, an den Pfoten. Alle anderen Schweißdrüsen sondern zwar Schweiß ab. Dieser dient aber in Kombination mit dem Talg als Barriere gegen Bakterien. Dazu kommt, dass das Haarwachstum je nach Jahreszeit stimuliert werden muss. Hundehaut ist viel dünner als menschliche Haut. Wirkstoffe von Shampoos beeinflussen die Haut daher sehr unterschiedlich. Dazu hat die Hundehaut eine andere Hautflora mit einem pH-Wert von etwa 7,5. Beim Menschen liegt der Wert bei 5,5. Ist die Haut verletzt oder beeinträchtigt, so regeneriert sich Hundehaut deutlich rascher als jene des Menschen. All diese Fakten zeigen es bereits deutlich – Shampoo, wie es der Mensch verwendet, ist für den Hund nicht geeignet. Sie sind pH-Neutal und damit auf menschliche Haut abgestimmt. Sie würden die dünne Haut des Hundes stark austrocknen. Das Fell wird matt und stumpf. Auch besonders mildes Babyshampoo ändert daran nichts.

Hochwertige Shampoos wählen

Bei der Wahl des richtigen Shampoos muss unbedingt darauf geachtet werden, dass es hautfreundlich und feuchtigkeitsspendend ist. Das sorgt dafür, das der natürliche Schutzfilm der Haut erhalten bleibt. Das Shampoo sollte nicht allzu sehr schäumen und sich leicht auswaschen lassen. Shampoos haben unterschiedliche Konsistenz. Je nachdem sind sie einfach oder schwer im Fell aufzutragen. Es sollte daher nicht zu dick- aber auch nicht zu dünnflüssig sein, um sich gut ins Fell einmassieren zu lassen. Manche Hundeshampoos enthalten Konservierungsstoffe oder Duftstoffe. Bei Hautkontakt kann es zu Unverträglichkeiten, allergischen Reaktionen und Hautreizungen kommen. Für den Laien ist es allerdings oft sehr schwer herauszufinden, welche Substanzen dies sind.

Parfüm im Shampoo ist für den Hund unangenehm

Hat das Shampoo einen leichten Duft, ist dies zumeist unbedenklich. Auf stark parfümierte Shampoos sollte jedoch verzichtet werden. Sie überdecken den natürlichen Geruch des Tieres. Hat der Hund Parasiten, muss auf ein spezielles Produkt zurückgegriffen werden, das gegen die Lästlinge wirkt. In einem solchen Fall muss allerdings auch die Umgebung des Hundes mitbehandelt werden. Einige Hundeshampoos enthalten natürliche Inhaltsstoffe, die gegen Schädlinge wie Flöhe und Zecken wirksam sein können. Dazu zählt etwa das Neemöl. Die Inhaltsstoffe verhindern, dass sich Larven von Schädlingen häuten und verpuppen. Damit ist es optimal zur Vorbeugung eines Parasitenbefalls geeignet. Neemöl kann aber nicht zur Bekämpfung bereits ausgewachsener Schädlinge verwendet werden. Leidet der Hund unter Ekzemen oder Hautausschlägen, kann ein medizinisches Shampoo notwendig sein. Ein solches darf aber keinesfalls ohne tierärztliche Verordnung angewendet werden.

Den Hund richtig baden

Damit das Bad mit dem richtigen Hundeshampoo dann auch ohne weitere Probleme vonstattengehen kann, sollte einiges beachtet werden. Zuerst wird der überschüssige Schmutz aus dem Fell gebürstet. Reste von Ästen oder Blättern werden entfernt. Wird der Hund in der Badewanne oder Duschwanne gebadet, so empfiehlt sich eine rutschfeste Matte. Das Tier muss unbedingt guten Halt haben. Das Wasser sollte lauwarm sein. Gerade bei Hunden, die bereits älter sind oder an Herz-, Kreislauferkrankungen leiden, kann zu warmes Wasser die Probleme verstärken. Wenn es im Sommer warm genug ist, kann der Hund auch mit dem Gartenschlauch gebadet werden. Allerdings muss trotz allem ein wenig auf die Temperatur geachtet werden. Solange das Fell nass ist, sollte es keinesfalls gekämmt werden. Es kann in diesem Fall leicht brechen. Es muss unbedingt darauf geachtet werden, dass kein Wasser in Nase, Augen oder Ohren gelangt. Seife muss gut ausgewaschen werden, da sie ansonsten für starken Juckreiz sorgt. Nach dem Waschen schüttelt sich der Hund zumeist selbst und entfernt so bereits das meiste Wasser aus dem Fell. Danach sollte er mit einem weichen Handtuch gut abgetrocknet werden. Wenn er geföhnt wird, dann nicht zu warm und sehr vorsichtig. Nach seinem Bad sollte der Hund an einem warmen Ort vollständig trocknen können. Wenn ein gutes Hundeshampoo gewählt wurde, ist der Hund nun sauber, riecht angenehm und das Fell glänzt.

Letzte Aktualisierung am 18.08.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API