Skip to main content

Hundetragetasche

Hunde brauchen Bewegung. Sie wollen laufen, spielen und toben. Wer einen Hund bei sich aufnimmt, sollte sich dessen bewusst sein. Zweimal täglich vor die Türe zu gehen ist für diese Tiere nicht genug. Dennoch kommt es im Leben eines Hundes immer wieder zu Situationen, in denen das Tier Hilfe braucht. Kranke, behinderte oder sehr junge Hunde müssen gelegentlich getragen werden. Das ist anstrengend für den Menschen und für den Hund nicht besonders angenehm. Für all diese Situationen gibt es spezielle Hundetragetaschen, die es erleichtern, den Hund zu transportieren.

Aktuelle Hundetragetasche Bestseller

[amazon bestseller=“Hundetragetasche“ items=“5″]

Modernes Accessoire

Hundetragetaschen sind heute aus der Welt der Hunde nicht mehr wegzudenken. Sie sind in zahlreichen Varianten, Formen und Farben im Fachhandel erhältlich. Sogar Designer haben sich der Hundetragetasche bereits angenommen und so findet jeder Hundebesitzer das für ihn und seinen Liebling passende Modell. Diese speziellen Taschen mit Strass und Steinen sind nicht nur ein ideales Transportmittel für den Hund, sondern gleichzeitig ein wunderschönes Accessoire für Frauchen. Doch bei all der Auswahl an eleganten und ausgefallenen Handtaschen muss das Hauptaugenmerk darauf gelegt werden, dass sich Hund in seiner Tasche auch wohlfühlt.

Die Tasche muss der Größe des Hundes entsprechen

Das Hauptaugenmerk beim Kauf einer Hundetragetasche sollte nicht unbedingt am Design und am Aussehen liegen. Die Tasche muss einige Bedingungen erfüllen. Sie muss der Größe des Hundes entsprechen. Das Tier muss bequem in der Tasche liegen können. Er sollte sich drehen und auch stehen können. Damit ist schon klar, dass eine Tragetasche nur für kleine Rassen geeignet ist. Der Boden der Tasche muss stabil und fest sein. Der Hund muss genug Halt haben. Ist der Boden nicht fest, so schadet dies den Gelenken und der Wirbelsäule des Tieres, weil es keinen Halt findet. Damit der Hund nicht ausbrechen kann, sollte er mittels Kurzleine in der Tasche festgehalten werden. Verschlüsse müssen entsprechend stabil sein und dürfen vom Hund nicht geöffnet werden können. Hunde, die aus einer ungeliebten Tasche fliehen möchten, sind oft sehr kreativ und finden irgendwann einen Weg.

Die Tasche soll für Mensch und Hund bequem sein

Optimal ist es, wenn die Öffnung der Tasche groß und breit ist, damit der Hund leicht hineingesetzt werden kann. Es müssen genug Lüftungsgitter vorhanden sein, die für ausreichende Frischluftzufuhr sorgen. Damit die Tasche auch für den Menschen bequem ist, der sie trägt, ist ein gepolsterter Schultergurt ideal. Manche Taschen lassen sich nur an zwei Henkeln tragen. Das ist auf die Dauer sehr anstrengend, vor allem wenn das Tier ein paar Kilo wiegt. Die Tasche sollte nicht allzu sperrig sein, denn dies könnte bei größeren Menschenansammlungen sehr unangenehm werden. Erst der letzte Blick sollte auf die optische Erscheinung der Tasche fallen. Es ist ja auch verständlich, dass Frauchen sich mit einer hübschen Tasche wohler fühlt.

So lernt der Hund die Tasche lieben

Damit der Hund die Tasche auch annimmt und gerne Zeit darin verbringt, ist es notwendig, ihn daran zu gewöhnen. Das funktioniert mit dem Prinzip der Belohnung sehr gut. Zuerst stellt man die Tasche an einen Ort im Wohnbereich. Der Hund soll in Ruhe an dem neuen Teil schnüffeln und es erkunden. Vielleicht klettert er ja sogar ganz alleine hinein. Tut er das nicht, nimmt man einige Leckerchen oder auch das Lieblingsspielzeug und gibt dieses in die Tasche. Sobald der Hund sich dieses holt, wird er ausgiebig mit freundlicher Stimme gelobt. Auch immer loben, wenn sich der Hund in die Tasche legt. Erst wenn der Hund in Ruhe in der Tasche liegen bleibt, darf sie hochgehoben werden. Wenn dies passiert, müssen alle Öffnungen gut verschlossen sein, damit das Tier in keinem Fall herausfallen kann. Sollte dies passieren, würde der Hund den Sturz mit der Tasche verknüpfen und sie auf Dauer meiden. Der erste Spaziergang sollte in der Wohnung stattfinden. Erst wenn dies reibungslos funktioniert, darf man mit Hund und Tasche außer Haus gehen.

Sinn oder Unsinn

Viele Menschen stehen Hundetragetaschen mit großer Skepsis gegenüber. Das hat seine Gründe. Leider ist es in den letzten Jahren zur Mode geworden, kleine und Minirassen in hübschen Taschen herumzutragen. Diese immer kleiner und leichter gezüchteten Minis sind kaum mehr daran gewöhnt, selbstständig zu gehen. Sie werden gerade einmal hinuntergesetzt, um ihr Geschäft zu verrichten. Und selbst das machen sie häufig auf einer Hundetoilette im Wohnbereich. So werden Kleinrassen wie Yorkshire Terrier, Zwergspitz oder Chihuahuas liebend gerne als lebendes Accessoire herumgetragen. Dies ist keinesfalls Sinn und Zweck einer Hundetragetasche. Hunde, auch wenn sie noch so klein sind, müssen sich bewegen können. Sie müsse laufen dürfen, mit anderen Hunden toben und spielen können. Das ist nicht nur für ihre körperliche Gesundheit, sondern auch für ihr Sozialverhalten von größter Bedeutung.

So machen die Taschen Sinn

Hundetragetasche

Hundetragetaschen haben allerdings trotz allem ihre Berechtigung. Als Hundebesitzer möchte man seinen Hund wenn möglich überallhin mitnehmen. Bei Klein- und Kleinsthunden gestaltet sich dies etwa auf Messen, der Kirmes oder auch am Weihnachtsmarkt sehr schwierig. Die Kleinen werden zwischen den Menschenmassen leicht übersehen, geschubst und auch getreten. Verletzungen können die Folge sein. Um genau dieses Szenario zu vermeiden, kann eine Hundetragetasche sehr hilfreich sein. Praktisch sind die Taschen auch bei älteren oder kranken Hunden. Auf diese Art fällt der Transport zum und vom Tierarzt wieder nach Hause leicht und ohne Probleme. Ältere oder auch behinderte Hunde können oft keine weiten Wege zurücklegen. Auch hier kann die Tragetasche ein sinnvolles Hilfsmittel sein. Und zu guter Letzt darf die Zeit als Welpe nicht außer Acht gelassen werden. Welpen dürfen in den ersten Lebensmonaten noch nicht allzu lange laufen. Will man nun mit seinem kleinen Liebling eine weitere Strecke zurücklegen oder einen Ausflug machen, ist die Tragetasche ein nützliches Accessoire.

Auch interessant: Hunderucksack und Hundebuggy