Skip to main content

Hundezelt – eine praktische Sache egal ob Indoor oder Outdoor

Viele Hundebesitzer werden sich jetzt wahrscheinlich verwundert fragen, wofür sie so ein Hundezelt brauchen können. Sie wahrscheinlich auch.

Aber so ein Zelt kann durchaus ein praktischer Begleiter sein, egal ob Sie länger unterwegs sind oder zum Beispiel nur einen kurzen Camping-Trip übers Wochenende planen. Auch im Hotelzimmer kann so ein Hundezelt sehr gute Dienste leisten und ein Körbchen-Ersatz sein.

Aktuelle Hundezelt Bestseller

Bestseller Nr. 1
Alcott BBL EX OS PT Hundezelt, grün
4 Bewertungen
Alcott BBL EX OS PT Hundezelt, grün
  • Super beim Camping - im Garten oder in der Wildniss
  • Vier Lüftungspanale für besten Luftaustausch
  • Ausreichende Größe für die meisten Hunde und Hundebetten
  • Schneller & Einfacher Aufbau
  • 71x114x89
Bestseller Nr. 2
Popup Hunde Katzen Zelt Hundehütte Katzenhöhle
4 Bewertungen
SaleBestseller Nr. 3
Trixie 39693 Transport-Hütte Twister, faltbar, hellblau/dunkelblau, Größe M, 50 × 52 × 76 cm
100 Bewertungen
Trixie 39693 Transport-Hütte Twister, faltbar, hellblau/dunkelblau, Größe M, 50 × 52 × 76 cm
  • Original verpackte Neuware
  • Hochwertige Aufmachung
  • Attraktiver Preis
  • Lieferung ab Lager
Bestseller Nr. 4
Qianle Abnehmbar Hunde Katzen Zelt Hundehütte Katzenhöhle Blau Streifen
  • Packungsinhalt:Haustier Zelt * 1PC
  • Produkt Material: Baumwolle und Holz
  • Produkt Anmessung: (L*B*H) 60*60*84cm. Polster(L*B) 58*58cm.Stange 84cm.
  • Zelt kann weggenommen werden,leicht zu reinigen.
  • Zelt und Matte können getrennt werden.Sie können für Wasch abgebaut werden.
Bestseller Nr. 5
fessyc @ New Lesi Design Pet Hütten, PET Play House Hund Katzenbett/Hundebett Zelt mit Matte
2 Bewertungen
fessyc @ New Lesi Design Pet Hütten, PET Play House Hund Katzenbett/Hundebett Zelt mit Matte
  • Holzart: Kiefer Neuseeland Polen
  • Artikel Größe: 61 cm. Groß, 50,8 cm. Durchmesser
  • 1 PC der Baumwolle Leinwand Zelt + 5 Kiefer Holz Pole + 1 Leinwand Tragetasche
  • Einfach zu montiert, die Matte sind im Lieferumfang enthalten
  • FECT für kleine Katzen, kleine Hunde, Kleintiere

Wozu brauche ich ein Hundezelt?

Grundsätzlich unterscheidet man  zwischen zwei Arten von Hundezelten, nämlich die für den Indoor-Bereich (also drinnen) geeignet sind und solchen, denen Wind und Wetter nichts anhaben können, also für Outdoor (draußen) geeignet sind.

Gründe für ein Indoor Hundezelt:

  • Ihr Hund soll einen kuscheligen Schlafplatz haben
  • Ihr Hund braucht eine Rückzugsmöglichkeit
  • Sie suchen eine Alternative zum Hundekörbchen
  • So ein Indoor Hundezelt macht optisch einiges her
  • Sie besuchen mit Ihrem Hund Ausstellungen und möchten eine Alternative zum
  Käfig haben

Gründe für ein Outdoor Hundezelt:

  • Ihr Hund soll nicht mit im Personenzelt schlafen
  • Ihr Hund darf zwar mit im Zelt schlafen, soll sich aber nicht auf den Schlafsäcken breit-
  machen
  • In Ihrem Garten gibt es nicht genug schattige Plätzchen
  • Sie nehmen Ihren Hund gerne in den Urlaub mit und er braucht da ja auch ein 
  Plätzchen, wo er nachts schlafen kann

Sie sehen, es gibt durchaus viele Gründe, die für die Anschaffung eines solchen Zeltes sprechen. Wichtig ist, dass Sie das richtige Hundezelt für Ihren und Ihres Hundes Bedarf finden. Soll das Hundezelt hauptsächlich draußen eingesetzt werden, zum Beispiel beim Camping oder beim Strandbesuch?

Kommt es mehr im heimischen Wohnzimmer oder auf Ausstellungen zum Einsatz?

Das Outdoor Hundezelt

Selbst bei den Outdoor Hundezelten gibt es Unterschiede: da gibt es richtige kleine Zelte mit verschließbarer Tür oder solche, die eher für einen schönen Tag am Strand geeignet sind.

Worauf sollten Sie beim Kauf eines Outdoor Hundezeltes achten?

Es gibt zwei sehr wichtige Punkte auf die Sie beim Kauf achten sollten, egal ob es ein Indoor- oder ein Outdoor-Hundezelt ist: Die Langlebigkeit und Robustheit des Zeltes, dass Sie sich ausgesucht haben. Wie fühlt sich der Stoff an? Ist er stabil und hält zum Beispiel auch mal einem Windstoß stand, oder haben Sie das Gefühl, er könnte schnell reissen? Sind die Nähte ordentlich verarbeitet oder stehen überall Fädchen raus oder sind am Ende auch noch Löcher darin? Sind sie wasserdicht verarbeitet? Gerade Outdoor-Hundezelte sind ja Wind und Wetter ausgesetzt und nichts ist ärgerlicher, als wenn es in das Zelt reinregnet. Der Reissverschluß sollte im Übrigen verdeckt verarbeitet sein, da auch hier sonst die Gefahr besteht, dass es in das Zelt reinregnet.

Wie sieht es mit dem Gestänge aus? Ist es stabil und hält es auch wildere Attacken aus, ohne dass es zerbricht?

Auch der Boden des Zeltes sollte wasserdicht und aus einem Stück gearbeitet sein.

Wie sieht es mit der Belüftung aus? Sind Netzeinsätze am Hundezelt angebracht und lassen sich diese auch verschließen?

Ein weiteres sehr wichtiges Detail ist selbstverständlich auch die Größe des Zelts. Ein Yorkshire Terrier zum Beispiel stellt da durchaus andere Ansprüche als ein Golden Retriever.

Das Outdoor Hundezelt sollte wasser- und schmutzabweisend sein und sich leicht reinigen lassen. Zudem sollte es platzsparend zusammengefaltet werden können.

Wenn Sie das Zelt nur am Strand nutzen möchten, dann tut es auch eine sogenannte Strandmuschel. Das ist eine Art halboffenes Zelt, das dem Hund (oder den Hunden) am Strand Schatten bieten können. Auch hier sollten Sie wieder auf die Qualität achten. Wie ist die Verarbeitung und wie fühlt sich der Stoff an, aus dem das Zelt gefertigt ist? Wenn Sie mehrere Hunde haben: Bietet es ausreichend Platz für alle Hunde? Ist der Boden reißfest? Lässt es sich einfach wieder vom Sand befreien?

Zudem sollten Sie darauf achten, dass der Stoff der Hundestrandmuschel nicht anfängt zu flattern, wenn ein bisschen Wind geht. Manche Hunde mögen das gar nicht und werden sich weigern, sich in die Strandmuschel zu legen. Außerdem sollte die Luft ausreichend zirkulieren können.

Natürlich sollten sowohl Strandmuschel als auch Zelt einfach auf- und wieder abzubauen sein und möglichst platzsparend im Auto verstaut werden können.

Wenn Sie Ihr Hundezelt mit auf einen Trekking-Urlaub nehmen möchten, sollten Sie zudem auf ein geringes Gewicht achten.

Seit einiger Zeit sind auch sogenannte Pop-Up Hundezelte für den Kofferraum auf dem Markt, zum Beispiel von der Firma Tentie. Diese Zelte sollen den Innenraum Ihres Autos  vor Hundehaaren und Verschmutzungen schützen.

Indoor Hundezelte

An ein Hundezelt, das hauptsächlich innen zum Einsatz kommen soll, stellt man natürlich ganz andere Ansprüche als an eins, das auch Wind und Wetter aushalten soll.

Im Vordergrund steht natürlich in erster Linie die Optik. Indoor Hundezelte gibt es in verschiedenen Farben und Formen, ob einfarbig, im angesagten Camouflage-Look oder gestreift.

Aber natürlich gibt es auch hier wieder einige Punkte, die beachtet werden sollten. Wie schon eingangs erwähnt, spielen natürlich Qualität und Verarbeitung eine große Rolle. Schließlich möchten Sie ja auch Ihr Indoor Hundezelt über einen längeren Zeitraum nutzen. Bei manchen Indoor Zelten ist die „Innenausstattung“ im Lieferumfang enthalten, bei anderen muss diese separat gekauft werden. Wenn Sie einen Welpen oder einen sehr verspielten Hund haben, sollte das Zelt zudem den diversen Attacken standhalten. Haben Sie zusätzlich eine Katze im Haushalt, sollte das Material kratzfest sein, denn eine Katze okkupiert immer mal ganz gerne den Schlafplatz eines Hundes. Weil Ihr Hund einen gewissen Zeitraum in seinem Zelt verbringen soll, sollte sich die Tür mit einem Reißverschluss verschließen lassen. Auch die Luftzirkulation muss gewährleistet sein. Möchten Sie das Hundezelt auf Ausstellungen verwenden, dann sollte es das ständige Auf- und Abbauen unbeschadet überstehen.

Wie gewöhne ich mein Hund an sein Zelt?

Vielleicht ist Ihre Fellnase nicht von Anfang an über sein neues Plätzchen so angetan wie Sie. Manche Hunde nehmen das Hundezelt gerne an und legen sich sofort hinein während andere erst mal versuchen das neue Territorium großräumig zu meiden. Hier können Leckerlie, die im Zelt deponiert werden, eventuell Überzeugungshilfe leisten. Seien Sie vor allem geduldig und schließen Sie auch nicht gleich den Reißverschluss, wenn Ihr Vierbeiner sich das erste Mal entspannt in sein Zelt gelegt hat. Ist Ihr Hund  misstrauisch und ängstlich, sollten Sie sich für die Eingewöhnung Zeit lassen.

Ein Indoor-Hundezelt kann eine tolle Alternative zu einem Hundekörbchen oder zu einer Gitterbox sein. Ihr Hund hat einen kuscheligen Rückzugsort, in dem er sich auch mal verstecken kann. Fahren Sie zum Beispiel in den Urlaub, dann ist so ein Hundezelt auch ein toller Begleiter. Es lässt sich platzsparend zusammenfalten, im Kofferraum verstauen und ist im Hotelzimmer ruckzuck wieder aufgebaut. So hat ihr Hund auch gleich etwas Vertrautes an einem fremden Ort.

Sie sehen, die Anschaffung eines Hundezelts ist durchaus sinnvoll. Egal ob für Indoor oder Outdoor.

Welche Hersteller bieten Hundezelte an?

Hundezelte sowohl für Indoor als auch für Outdoor finden Sie natürlich bei den bekannten Herstellern wie Trixi oder Karlie. Wenn Sie auf der Suche nach einem hübschen Indoor-Hundezelt für kleinere Hunde (oder auch Katzen) sind, dann sollten Sie sich die Modelle von Quianle einmal anschauen. Sehr schöne Modelle finden Sie auch bei Petego. Preislich liegen die Hundezelte zwischen circa 15,00 €uro circa 100,00 €uro. Wie schon erwähnt sollten Sie darauf achten, wofür die Hundezelte ausgelegt sind. Die Outdoor-Modelle sind meist etwas teurer als die Indoor-Modelle. die Indoor Modelle.

Letzte Aktualisierung am 18.08.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API