Skip to main content

Welpengeschirr – immer die beste Wahl

Ein Welpengeschirr sollte immer zur Grundausstattung gehören. Obgleich die meisten Züchter ihre Welpen mit Halsband und Leine abgeben,  ist es in jedem Fall immer ratsam, sich zeitnah nach einem guten und passenden Geschirr für den Welpen umzuschauen. Dieses bietet neben einer höheren Sicherheit auch noch andere Vorteile dem Halsband gegenüber. Nun ist die Auswahl im Bereich Welpengeschirr so groß, dass vor allem frisch gebackene Hundeelter schnell einmal den Überblick verlieren können.  Daher werden wir im Folgenden nicht nur die Unterschiede zwischen den einzelnen Varianten beleuchten sondern vor allem auch deren Vorteile.  Ein Welpengeschirr bietet in jedem Fall in erster Linie einmal ein besonders hohes Maß an Sicherheit und erleichtert sowohl dem Welpen als auch dem Besitzer die Arbeit in bestimmten Bereichen enorm.

Hierfür muss sich natürlich jeder Welpenbesitzer zunächst einmal vor Augen führen, dass so ein kleiner Welpe nicht nur am Beginn seines Lebens sondern vor allem auch am Anfang eines langen Lernprozesses steht. Die meisten Welpen werden zwar mit Halsband und Leine vom Züchter übernommen, dennoch sind sie noch nicht in der Lage, wirklich an der Leine zu gehen. Nicht selten gestalten sich gerade die ersten Spaziergänge als besonders schwierig, da die kleinen Welpen unkontrolliert herumspringen und sich nicht selten so auch mal richtig ins Halsband werfen.  Schauen wir uns nun einmal an, worin genau der Vorteil von einem Geschirr für Welpen liegt.

Aktuelle Welpengeschirr Bestseller

Bestseller Nr. 1
Kerbl 81086 Welpengeschirr mit Leine, beige
1 Bewertungen
Kerbl 81086 Welpengeschirr mit Leine, beige
  • aus weichem Mesh-Material
  • mit Leine 120 cm
  • stufenlos verstellbar
Bestseller Nr. 2
Rabbitgoo No-Pull-Hundegeschirr einstellbar weich Hundegeschirr Haustier einfach sicher Kontrolle Körper bequem Hunde Leine für kleine Hunde Orange 3 Größe
53 Bewertungen
Rabbitgoo No-Pull-Hundegeschirr einstellbar weich Hundegeschirr Haustier einfach sicher Kontrolle Körper bequem Hunde Leine für kleine Hunde Orange 3 Größe
  • Einfach einziehende und einfach ausziehende Design macht es einfach auf Ihrem Hund Hassel frei
  • Mit einstellbare schieb Band können Sie nach Maß Ihren Hund passende Größe machen
  • 2 Band beigefügte Punkte auf der Rückseite und auf der Brust
  • Der Ziehdruck wird gleichmäßig auf den Körper verteilt, um das Ziehen und Ersticken zu verhindern
  • Reflektierende Streifen sorgen für die Sicherheit Ihres Hundes, während Sie für einen Spaziergang weiches atmungsaktives Material plus schwere Polsterung lässt Ihren Hund genießen, es zu tragen
Bestseller Nr. 3
Hundegeschirr für Kleinhunde, damit er nicht zieht – Atmungsaktiv, aus Baumwolle, getupftes Muster – Vielfalt an Farben und Größen Blau Extra-klein
17 Bewertungen
Hundegeschirr für Kleinhunde, damit er nicht zieht – Atmungsaktiv, aus Baumwolle, getupftes Muster – Vielfalt an Farben und Größen Blau Extra-klein
  • Hält Ihren Kleinhund / Ihre Welpe vom Ziehen beim Spaziergang an der Leine ab
  • Besonders bequem: besteht aus atmungsaktiver weicher Baumwolle
  • Einfach anzulegen mit einstellbarem Gurtband
  • Verringert die Belastung am Hals
  • Verfügbar in einer Vielfalt an Farben und Größen (bitte überprüfen Sie vor Bestellung die Größen in unserem Leitfaden)
Bestseller Nr. 4
Trixie 12231 Silver Reflect Geschirr, XS-S 30-40 cm/15 mm, schwarz/grau
81 Bewertungen
Trixie 12231 Silver Reflect Geschirr, XS-S 30-40 cm/15 mm, schwarz/grau
  • Original verpackte Neuware
  • Hochwertige Aufmachung
  • Attraktiver Preis
  • Lieferung ab Lager
Bestseller Nr. 5
Karlie Flamingo 69891 Puppy Komplett Set Geschirr+130 cm Leine 10 mm, 15-30 cm rosa
18 Bewertungen
Karlie Flamingo 69891 Puppy Komplett Set Geschirr+130 cm Leine 10 mm, 15-30 cm rosa
  • Blau - 10mm, 15-30 cm
  • Komfortmaße speziell für Welpen
  • Geschirr Step&Go mit Leine
  • Geschirr stufenlos verstellbar
  • Mit Welpenspielzeug

Geschirr für Welpen – warum es so wichtig ist

Welpengeschirr

Foto: pixabay.com

Das Welpengeschirr ist vor allem in der Anfangszeit in jedem Fall einem Halsband vorzuziehen. Doch warum ist dies eigentlich so? Um diese Frage wirklich beantworten zu können, muss ein kurzer Blick auf die körperliche Entwicklung eines Welpen geworfen werden. Ähnlich wie es bei Babys auch der Fall ist, sind die Knochen und Gelenke der Welpen noch nicht voll entwickelt, sie sind teilweise noch recht weich. Das trifft natürlich auch auf die besonders empfindliche Halspartie zu. Wird ein Welpe mit einem Halsband an das Spazierengehen gewöhnt, so kann es sein, dass er durch den eigenen Zug auf das Halsband, also immer dann, wenn er unkontrolliert losspringt, auch einen entsprechenden Druck auf den empfindlichen Hals ausübt. Um hier gegebenenfalls Verletzungen vorzubeugen, ist ein Welpengeschirr die beste Alternative. So kann der Welpe ganz entspannt lernen, dass auch die Leine mal ein Ende erreicht hat und er nicht wild drauf losspringen kann.

Daneben ist es natürlich auch noch so, dass ein Welpengeschirr auch noch in einem anderen Bereich ein Höchstmaß an Sicherheit bietet. Aus einem Halsband kann sich auch ein Welpe relativ leicht herauswinden.  Hat er dies erst einmal raus, so kann es passieren, dass er immer und immer wieder versuchen wird, sich dieses ungeliebten Accessoires zu entledigen. Daneben ist es natürlich auch gefährlich, wenn sich der Welpe direkt an einer Straße aus dem Halsband windet. Um auch solchen Gefahrensituationen vorzubeugen, sollte für den Anfang ein Welpengeschirr genutzt werden.

Die verschiedenen Arten im Bereich Welpengeschirr

Auf der Suche nach einem passenden Geschirr werden die Kunden meist mit zwei Modellen konfrontiert. Zum einen findet sich das klassische Welpengeschirr. Dieses besteht in den meisten Fällen aus zwei Querriemen und einem Längsriemen über dem Rücken.  Der Verschluss ist meist aus Kunststoff gefertigt und mit einem Klick zu schließen. Daneben finden sich die sogenannten Brustgeschirre. Diese Art Welpengeschirr erinnert optisch an zwei miteinander verbundene Schlingen.  Ein solches Welpengeschirr lässt sich kinderleicht anlegen, da der Welpe schlichtweg nur mit den beiden Vorderpfoten hineinschlüpfen muss. Geschlossen wird dieses meist oberhalb der Schulterpartie am Rücken.  Auch hier ist der Verschluss meist aus Kunststoff gefertigt. Alternativ ist ein Welpengeschirr natürlich auch mit einem Karabiner geschlossen werden.

Brustgeschirr oder klassisches Welpengeschirr?

Wer sich noch ein wenig unsicher ist, für welche Art Welpengeschirr er sich entscheiden soll, der kann hier die Bewegungsfreiheit des Welpen zugrunde legen.  Bei der klassischen Variante ist nicht nur das Anlegen ein wenig umständlicher als bei einem Brustgeschirr, es liegt auch nicht selten direkt im Bereich der Gelenke und der Schulter. Insofern ist im Grunde genommen ein Brustgeschirr in den meisten Fällen vorzuziehen. Wer jedoch nach einem Geschirr für den Nachwuchs einer großen Rasse sucht, der ist beim klassischen Welpengeschirr doch unter Umständen besser aufgehoben.

Worauf beim Kauf in jedem Fall geachtet werden sollte

Ein Hundegeschirr bietet im Vergleich zu einem Halsband zahlreiche Vorteile. Damit diese jedoch auch wirklich wirken können, ist es wichtig, dass das Welpengeschirr gut passt, nicht drückt und nichts einengt. Zudem ist jedoch auch die Gurtbreite entscheidend, diese sollte in jedem Fall mindestens einen Zentimeter betragen. Nur so kann im Zweifelsfall verhindert werden, dass das Welpengeschirr einschneidet. Als Faustregel kann festgehalten werden, je größer der Welpe und je kräftiger, desto breiter sollten die Gurtbänder oder auch die Lederriemen beim Welpengeschirr sein.

Auch sollte in jedem Fall auf einen guten Verschluss geachtet werden. Dieser sollte sich so fest schließen lassen, dass der Hund keine Möglichkeit hat, diesen versehentlich zu öffnen.  Natürlich sollte der Verschluss auch so am Welpengeschirr angebracht sein, dass er auf jeden Fall nicht drücken kann. Ansonsten sollte ein Welpengeschirr natürlich immer auch verstellbar sein. Beim Anpassen sollte darauf geachtet werden, dass immer die flache Hand zwischen den Körper des Welpen und das Geschirr passt.  Ein Welpengeschirr ist immer eine vorübergehende Anschaffung, hier sollte sich jeder Welpenbesitzer auch darüber im Klaren sein, dass es in den meisten Fällen nicht bei der Anschaffung von nur einem Welpengeschirr bleibt. Empfehlenswert ist es hier in jedem Fall direkt zwei verschiedene Größen zu kaufen. Wobei hier beachtet werden sollte, dass das größere der beiden Welpengeschirre dann eben auch schon die entsprechend breiteren Gurte hat.

Ein Welpengeschirr ist für einen kleinen Hund natürlich immer auch etwas, woran er sich erst gewöhnen muss. Insofern sollte hier wirklich für den Anfang auf ein Modell gesetzt werden, das sich leicht anlegen lässt. Hier eignet sich eben eine Art Brustgeschirr für das erste Welpengeschirr am besten. Daneben sollte auch hier natürlich mit viel Geduld vorgegangen werden, da sich nur so das große Ziel erreicht werden, einen gelassenen und entspannten Hund an der Leine zu führen.

Weiterführende Informationen

Sicherheitsgeschirr Hund

Norwegergeschirr

Hurtta Geschirr

Hundegeschirr gepolstert

Letzte Aktualisierung am 18.08.2017 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API