Hundeautositz

Hundeautositz
Foto: bobhackettphotos / Bigstockphoto.com

Im Laufe der Jahre haben sich Hunde zu bedeutenden Begleitern des Menschen entwickelt. Hund und Halter verbringen heute so viel Zeit wie möglich miteinander. Der Hund kommt mit zum Sport oder begleitet seinen Halter sogar ins Büro. Auch auf Ausflügen oder im Urlaub ist der Vierbeiner stets mit von der Partie. Dabei kommt man zumeist um eine Autofahrt nicht umhin.

Ebenso wie Fahrer und Beifahrer muss auch der Hund im Fahrzeug gesichert werden. Dies ist für den Hund aber ebenso für alle Insassen von großer Bedeutung (auch wegen der Versicherung!). Als sehr sicher gilt hier die Transportbox für den Hund. Für den Fahrgastraum wird der Hundesicherheitsgurt empfohlen. Eher weniger bekannt ist der Autositz für den Hund, der eine ideale Alternative zu herkömmlichen Sicherheitsmaßnahmen darstellt.

Unsere Hundesitz Empfehlung:

anzeige

Die Sicherung des Hundes ist Vorschrift

Gemäß der Straßenverkehrsordnung müssen Tiere, die im Auto mitgeführt werden, gut gesichert werden. Wer sich nicht daran hält, riskiert ein Bußgeld von bis zu 50 Euro und dazu noch Punkte in Flensburg. Trotzdem sind immer wieder Tiere zu sehen, die gemütlich auf der Hutablage liegen, auf dem Schoß des Beifahrers schlafen oder sogar über die Schulter des Fahrers sehen.

Dieses Verhalten stellt jedoch sowohl für den Hund als auch für die Insassen eine tödliche Gefahr dar. Bei einem Aufprall wird der Hund ungebremst durch das Fahrzeug geschleudert.

Dabei entwickelt ein 20 Kilogramm schwerer Hund bei einem Aufprall von 50 km/h ein Gewicht von rund einer halben Tonne. Die Folgen können fatal sein. Doch schon alleine die Tatsache, dass ein ungesicherter Hund eine Unfallgefahr darstellt, wird von vielen Hundebesitzern ignoriert.

Optimale Methoden zur Sicherung des Hundes

Ein Hund, der sich im Fahrzeug frei bewegen kann, ist ein Sicherheitsrisiko. Er kann den Fahrer irritieren oder unvermittelt nach vorne springen. Das kann rasch zu einem Unfall führen. Verschiedene Automobilklubs testen daher laufend die sichersten Methoden, um Hunde im Auto mitzuführen.

Testsieger dabei ist die Transportbox, die im Kofferraum montiert wird. Doch nicht in jedes Auto passt eine derartige Box oder aber der Kofferraum wird für andere Zwecke benötigt. Zudem gibt es Vierbeiner, die sich in einer Box im Kofferraum sehr unwohl fühlen. Sie liegen lieber im Fahrgastraum.

Hier bietet sich der Hundesicherheitsgurt oder der Autositz für Hunde an, um das Tier optimal zu sichern. In der Regel liefert der Hersteller neben dem Hundeautositz noch eine passende Leine, die sich mit dem Gurtsystem und dem Hundegeschirr verbinden lässt.

Achten Sie in jedem Fall darauf, dass die Leine nicht zu lang ausfällt, der der Hund sich andernfalls bei häufigen Bewegungen verwickeln kann.
Hundeautositz
Der Hundeautositz | Foto: bobhackettphotos / Bigstockphoto.com

Was ist ein Autositz für Hunde?

Ein Autositz für Hunde sieht im Prinzip wie ein Hundekörbchen oder eine Hundebox ohne Deckel aus. Die Hinterseite ist zumeist höher. Dieser Autositz wird im Auto befestigt. Zusätzlich ist ein Sicherheitsgurt notwendig. Einige Modelle werden mithilfe von Isofix im Auto befestigt.

Der Vorteil des Hundeautositzes ist, dass er sehr leicht in der Handhabung ist.

Im Gegensatz zur Transportbox ist er nicht so sperrig und der Kofferraum bleibt frei. Der Autositz ist im Normalfall einfach zu montieren und kann gleichzeitig als gemütliches Hundebett oder als Tasche verwendet werden. Daneben schützt der Autositz für den Hund den Innenraum des Fahrzeuges.

Haare und Schmutz landen nicht auf der Rücksitzbank. Sie bleibt sauber. Man erspart sich damit das mühsame Auslegen der Autositze mit Schutz-, Kuschel- bzw. Autoschondecken für den Hund. Der Hund ist in seinem Autositz gemütlich und sicher verwahrt.

Einziger Nachteil dieser Sicherungsvariante ist die Größe. Hundeautositze sind nur für kleine bis mittlere Hunde geeignet. Bei großen Hunden muss auf andere Sicherungssysteme zurückgegriffen werden.

Die Vor- und Nachteile eines Hundeautositzes

Ein Hundeautositz bietet Ihnen und Ihrem Vierbeiner zahlreiche Vorteile, die wir Ihnen in den folgenden Zeilen erläutern wollen.

Vorteile
  • Viele Hunde lassen sich nur schwer an eine Hundetransportbox gewöhnen und entwickeln sogar eine regelrechte Angst. Ein Hundeautositz bietet einen bequemen Platz für Ihren Hund und gibt diesem die Möglichkeit, stets Blickkontakt mit Ihnen zu halten. Zudem haben auch Sie ihre Fellnase jederzeit im Auge und können im Bedarfsfall mit ihrem Hund sprechen.
  • Sollten Sie Ihrem Hund einen ganz besonderen Komfort bieten wollen, so lassen sich die meisten Hundeautositze noch mit einem weichen Kissen auslegen. Insbesondere Tiere mit Gelenkproblemen kommt diese weiche Liegefläche zugute.
  • Ein Hundeautositz ist in zahlreichen Farben und Musterungen erhältlich, sodass es ganz Ihnen überlassen ist, ob Sie sich für eine auffällige Variante entscheiden oder lieber für ein Modell, dass sich dezent in das Ambiente Ihres Autos einfügt.
  • Durch die ebenso formfeste wie auch weiche Schaumstoffpolsterung bietet ein Hundeautositz einen gleichermaßen sicheren wie auch bequemen Platz auf langen Autofahrten. So kann es sich Ihr Tier in jeder beliebigen Position gemütlich machen, ohne dass dies zu Lasten des Liegekomforts geht.
  • Durch die erhöhten Wände eines Hundeautositzes wird dein Tier förmlich an Ort und Stelle gehalten – selbst wenn es mal zu einer Vollbremsung kommen sollte. Die weichen Wände federn dabei jegliche Erschütterungen ab, sodass selbst Fahrten auf unebenen Straßen nicht unangenehm für das Tier werden.
  • Ein Hundeautositz verfügt in der Regel über einen abnehmbaren Bezug, der sich bequem und einfach in der Waschmaschine reinigen lässt. Somit haben Bakterien und Keime keine Chance und ein hygienischer Transport Ihrer Fellnase ist sichergestellt.
  • Da viele Hundeautositze mit einer hochwertigen Kaltschaumfüllungversehen sind, punkten sie mit einem angenehm leichten Gewicht. So können Sie den Hundeautositz jederzeit mit einem Griff aus dem Auto heben und diesen mobil auf Reisen einsetzen.
  • Hochwertige Hundeautositze sind in der Regel aus einem reiß- und wasserfesten Material versehen, sodass Feuchtigkeit und Schmutz nicht in das Innere des Hundeautositzes gelangen können. So kann sich keine unangenehme Nässe anstauen und der Hund entwickelt keine unangenehmen Krankheiten. Auch ist der Hundeautositz für die Zähne verspielter Tiere gewappnet und schlägt auch dann keine Fäden, wenn Ihr Vierbeiner einen besonders ausgeprägten Kau- und Kratztrieb besitzt.

Wenn auch Hundeautositze sich als bequeme und nützliche Allrounder auf Reisen erweisen, so besitzen sie jedoch einen entscheidenden Nachteil.

Nachteile
  • So sind Hundeautositzvorzugsweise nur auf kleine und mittelgroße Rassen zugeschnitten und besitzen in der Regel eine maximale Belastungsgrenze von rund fünfzehn Kilogramm. Besitzer von sehr großen Rassen müssen an dieser Stelle entweder auf eine Hundetransportbox oder einen Sicherheitsgurt für Hunde ausweichen.
Hundeautositz vorne
Mit einem Hundeautositz vorne wäre die Fahrt entspannter für beide… | Foto: Amaviael / Bigstockphoto.com

Was ist beim Kauf zu beachten?

Ein guter Hundeautositz lässt sich leicht im Auto anbringen. Er sollte aus abwaschbarem Material bestehen, das darüber hinaus kratzfest sein sollte. Viele Modelle bestehen aus porenfreiem Kunstleder. Dieses Material ist ideal. Nur so kann die empfindliche Füllung im Innenbereich geschützt werden und die weiche Polsterung des Hundeautositzes bleibt erhalten. So kann der Autositz leicht gereinigt werden und ist stets hygienisch rein.

Eine gute Polsterung schont die Gelenke des Tieres. Neben dieser weichen Polsterung sollte der Hundeautositz die richtige Belüftung zulassen, sodass Ihr Vierbeiner nicht zu schnell ins Schwitzen gerät. Ideal sind abnehmbare Bezüge. Diese können problemlos in der Maschine gewaschen werden.

Sofern Sie Ihren Hundeautositz regelmäßig nutzen, sollte eine solche Reinigung in regelmäßigen Abständen sowie auch nach längeren Reisen erfolgen.

Der Autositz sollte leicht sein, damit er rasch und einfach aus dem Auto entfernt werden kann. Gute Hundeautositze sind so konzipiert, dass sie nach dem Herausnehmen zu einem bequemen Hundebett umfunktioniert werden können. Das ist insbesondere auf Reisen von großem Vorteil. Einige Varianten sind so gestaltet, dass sie nicht nur ein Hundebett darstellen, sondern auch als Hundetragetasche verwendet werden können.

Besonderen Wert legen sollte man auf die Befestigung. Hier gibt es unterschiedliche Varianten. Bei einigen wird der Hund am Hundeautositz angeschnallt, bei anderen direkt am Fahrzeug. Sicherer ist jene, bei der der Hund direkt am Gurt des Fahrzeuges angeschnallt wird. So bilden die Rückenlehne des Autositzes und der Gurt eine Einheit, die den Hund im Falle eines Unfalls optimal schützt.

Praktische Außentaschen ermöglichen es Ihnen zudem, in dem Hundeautositz wichtige Utensilien, Dokumente, Spielzeug oder Leckerlies für Ihren besten Freund aufzubewahren. Damit vor allem älteren Tieren der Einstieg in den Hundeautositz erleichtert wird, sind viele Modelle mit einem Klettmechanismus versehen, mit dem sich die Seiten spielend einfach ein- und ausklappen lassen.

Sicherheit auch nach einem Unfall

Doch nicht nur unmittelbar bei einem Unfall ist der Autositz für Hunde eine Sicherheit. Er ist auch danach noch hilfreich. Nach einem Aufprall ist der Hund zumeist ebenso traumatisiert, wie dies der Mensch ist. Der Hund ist orientierungslos und panisch.

Es kommt immer wieder vor, dass sich Hunde nach einem Unfall angstvoll vom Auto entfernen. Sie irren dann in der Umgebung herum und müssen oft tagelang gesucht werden. Ist der Hund aber im Fahrzeug gesichert, kann er sich nicht vom Unfallort entfernen. Er kann sich beruhigen und dann sicher aus dem Auto befreit werden.

Eine Sicherung ist auch für die Helfer von großer Bedeutung. Immer wieder kommt es vor, dass Hunde ihren Halter im Falle eines Unfalls beschützen und Helfer nicht zu ihm lassen wollen.

Das kann zu gefährlichen Situationen führen, die es oft sogar notwendig machen, das Tier zu sedieren. Bis die Helfer dann endlich zu den Verletzten gelangen, verstreicht oft wichtige Zeit.

Ist der Hund gesichert, ist auch diese unangenehme Situation einfach zu meistern. Alle Insassen erhalten so rasch wie möglich die Hilfe, die sie benötigen.

Aktuelle Hundeautositz Bestseller

Bestseller Nr. 1 GUOYIWasserdicht Atmungsaktiv Haustier Auto Matte Haustier Sicherheit Auto Sitz Doppelt Schicht Verdickt Haustier Tragen Auto Tasche Reisen Haustier Auto Kissen(Braun)
SaleBestseller Nr. 2 Toozey Hunde Autositz für Kleine Mittlere Hunde, Rückbank & Vordersitz Hundesitz, Wasserdicht Autositzbezug mit Verstärkte Wände, Extrem Langlebig & Einfach zu Installieren
Bestseller Nr. 3 Looxmeer Hunde Autositz für Kleine Mittlere Hunde, Hundesitz Auto Autositzbezug mit Sicherheitsgurt und Verstärkter Wände für Rückbank, Wasserdicht & Reißfest, Hundedecke für Rücksitzschutz, Schwarz

Hersteller

TRIXIEGolden DogLegendogLionstrong

Das Unternehmen TRIXIE zählt zu den führenden Herstellern im Bereich Haustierbedarf und hat natürlich auch eine ganze Bandbreite hochwertiger Hundeautositze, speziell für kleine Hunderassen, im Sortiment. Damit der Hundeautositz auch zum Lieblingsort Ihres besten Freundes wird, setzt TRIXIE nicht nur auf vielfältige Designs, sondern vor allem auf hochwertige Materialien. Sowohl die weiche Plüschfüllung als auch der pflegeleichte Nylonbezug lassen sich separat in der Waschmaschine reinigen, sodass Schmutz und Speichel effektiv entfernt werden können.

Zudem verfügen die TRIXIE Hundeautositze standardmäßig über mehrere Taschen, die genug Platz für Spielzeug und Futter bieten. Durch die leicht erhöhte Liegefläche der TRIXIE Hundeautositze kann Ihr bester Freund zudem jederzeit aus dem Fenster schauen und hat Sie stets gut im Blick. Da viele TRIXIE Hundeautositze ein sehr geringes Eigengewicht von rund einem Kilogramm aufweisen und über einen praktischen Tragegriff verfügen, lassen sie sich leicht aus dem Auto herausnehmen und transportieren. Für die Sicherung kommt ein 3-Punkt-Gurtsystem samt Leine zum Einsatz, mit dem Hundeautositz und Tier im Handumdrehen fixiert sind.

Freunde großer Hunderassen, werden sich über das breitgefächerte Angebot des Unternehmens Golden Dog freuen. Viele Hundeautositz des Herstellers sind in drei verschiedenen Größen erhältlich, sodass auch größere Tiere hier einen sicheren Platz finden. Für die Fertigung der Golden Dog Hundeautositze kommt hochwertiges Kunstleder zum Einsatz, das sich durch besonders wasserabweisende Eigenschaften auszeichnet.

Die meisten Golden Dog Hundeautositze besitzen ein herausnehmbares Kissen samt Bezug, welche sich schnell und einfach in der Waschmaschine reinigen lassen. Auch hier kommt das bewährte 3-Punkt-Gurtsystem zum Einsatz, welches durch einen zusätzlichen Riemen unterstützt werden kann.

Sind Sie auf der Suche nach einem Hundeautositz für kleine Hunde, dann werfen Sie doch mal einen Blick auf die Hundeautositze des Herstellers Legendog. Standardmäßig sind die Hundeautositze aus dem Hause Legendog mit einer dazugehörigen Leine ausgestattet, sodass Ihr Tier während der Fahrt nicht aus dem Hundeautositz springen kann.

Dank mehrerer eingenähter Taschen lassen sich Proviant, Spielzeug und Leckerlies praktisch in dem Hundeautositz unterbringen, sodass Utensilien stets griffbereit sind. Robuster und wasserdichter Polyester hält Schmutz und Feuchtigkeit gezielt ab, sodass Ihre Fellnase stets warm aufgehoben ist. Das weiche Kissen im Inneren der Legendog Hundeautositze lässt sich problemlos entnehmen und in der Waschmaschine säubern.

Auch das Unternehmen Lionstrong ist im Bereich des Hundezubehörs eine Erwähnung wert. So bestechen Lionstrong Hundeautositze durch eine besonders reiß- und wasserfeste Beschaffenheit und sind auch auf den Spieltrieb sehr junger Hunde zugeschnitten. Durch vier Reißverschlüsse an den Seiten lassen sich die Hundeautositze bequem ein- und ausklappen, was einen bequemen Einstieg Ihres Tieres unterstützt (siehe dazu auch Einstiegshilfen für den Hund).

Über ein Klickverschluss-System und einem mitgelieferten Sicherheitsgurt lassen sich die Lionstrong Hundeautositze sowie Ihr Hund sicher befestigen. Dabei zeichnen sich die Hundeautositze aus dem Hause Lionstrong durch eine universelle Passform aus und sind sowohl für den Kleinwagen als auch für den SUV geeignet. Eine abnehmbare Einlage erleichtert das Reinigen des Hundeautositzes, sodass Krankheitserreger keine Chance haben.

FAQ

Wie groß sollte der Autohundesitz sein?

Damit Sie den passenden Hundeautositz für Ihren Vierbeiner finden, sollte dieser natürlich über die richtigen Maße verfügen. Fällt der Hundeautositz zu klein aus, bietet er eine zu geringe Liegefläche sowie keine ausreichende Sicherheit, Ihren Hund bei einem Aufprall zu fixieren.

Kalkulieren Sie daher im Zweifel lieber ein paar mehr Zentimeter ein, um auf der sicheren Seite zu sein.

Viele Hundeautositze verfügen zudem über eine universelle Passform und lassen sich sowohl im einfachen PKW als auch in größeren Geländewagen einsetzen. Hinsichtlich der maximalen Belastungsgrenze sind Hundeautositze für rund acht bis maximal fünfzehn Kilogramm ausgereichtet.

Wie wird ein Hund an einen Hundeautositz gewöhnt?

Damit die Autofahrt für Ihren besten Freund so angenehm wie möglich wird, sollten Sie Ihr Tier langsam an den Hundeautositz gewöhnen. Hierfür macht es Sinn, den Hundeautositz in dem vertrauten Umfeld des Tieres aufzustellen, sodass dieser eingehend beschnuppert werden kann. Hat Ihre Fellnase sich langsam mit dem Hundeautositz vertraut gemacht, können Sie ihn vorsichtig dazu animieren, sich in den Hundeautositz zu legen.

Zwingen Sie Ihren Hund jedoch keinesfalls dazu und setzen Sie stattdessen die Lieblingsdecke oder ein Leckerlie als sanftes Lockmittel ein.

Wenn Ihr Tier alle Skepsis überwunden und sich ein paarmal in den Hundeautositz gelegt hat, können Sie eine erste kurze Autofahrt ausprobieren. Idealerweise kombinieren Sie diese Testfahrt mit einem Spaziergang in einem schönen Hundeauslaufgebiet, sodass Ihr Tier grundsätzlich etwas Positives mit dem Hundeautositz verbindet.

Wie wird ein Hundeautositz richtig befestigt?

Damit ein Hundeautositz Ihrem Tier überhaupt die gewünschte Sicherheit bieten kann, ist auf die richtige Befestigung zu achten. So darf der Hundeautositz bei schnelleren Fahrten sowie Bremsungen keinesfalls zur Seite oder nach vorne kippen, sonst muss standsicher an seinem Platz bleiben. Natürlich reicht das allein nicht aus und auch der Hund selber muss im Innenbereich des Hundeautositzes fixiert werden.

In der Regel kommen hier 3-Punkt-Gurtsysteme zum Einsatz, mit denen der Hundeautositz mit dem Autositz verbunden wird. Diese Hundeautositze verfügen über eine separate Halterung, durch die der Autogurt gelegt wird. Damit das Tier im Innenbereich des Hundeautositz gesichert ist, verfügen diese Modelle zudem über einen Karabiner, der an das Geschirr des Hundes geklemmt wird.

Haben Sie den Hundeautositz befestigt, dann stellen Sie sicher, dass dieser keinen Spielraum für ungewollte Bewegungen lässt. Auch die Halterung an der Rückseite des Hundeautositzes sollte so stabil konstruiert sein, dass sie auch bei einer Vollbremsung nicht nachgibt.

Verfügt der Hundeautositz über eine Leine, dann sollte diese im Idealfall mit einem Hundegeschirr verbunden werden. Von der Nutzung eines einfachen Halsbands ist bei Autofahrten unbedingt abzusehen, da andernfalls der Hals des Tieres eingeschnürt werden und es zu Verletzungen kommen kann.

Bevorzugen Sie an dieser Stelle ein Hundegeschirr aus stabilem Nylongewebe samt weicher Polsterung. Dies verbessert den Tragekomfort des Geschirrs und stellt sicher, dass sich Ihre Fellnase während der Fahrt auch wohlfühlt.

Fazit

Egal, ob es um den Urlaub oder die Fahrt zum Supermarkt geht – ein Hundeautositz bietet Ihnen und Ihrem Vierbeiner einen sicheren Schutz. Auch wenn der Hundeautositz Ihrem besten Freund Komfort und Sicherheit bietet, so ist es unerlässlich, dass Sie Ihr Tier behutsam an den Sitz gewöhnen.

Hat Ihre Fellnase sich erstmal mit dem Hundeautositz vertraut gemacht, so dient dieser nicht nur als idealer Reisebegleiter, sondern leistet auch als weiches Reisebettchen sehr gute Dienste.
anzeige

Letzte Aktualisierung am 17.11.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*