Norwegergeschirr

Das Norwegergeschirr
Das Norwegergeschirr | Foto: pasiphae / Bigstockphoto.com

Das Norwegergeschirr wird nicht nur wegen seiner besonderen Handlichkeit immer beliebter. Es bietet eine Vielzahl an Vorteilen und garantiert darüber hinaus auch noch ein hohes Maß an Sicherheit. Erhältlich ist ein Norwegergeschirr in zahlreichen verschiedenen Varianten und Größen.

Und obgleich es sich wirklich für die meisten Hunde als die beste Wahl herausgestellt hat, ist es dennoch nicht immer und in jedem Fall als die erste Wahl zu sehen. Wer sich nun nach einem passenden Norwegergeschirr für seinen vierbeinigen Liebling umschaut, der wird hier im Folgenden den einen oder anderen wertvollen Tipp finden, worauf es ankommt und wo die Besonderheiten und Vorteile von einem Norwegergeschirr liegen.

Es ist nicht alleine die Tatsache, dass es sich in kürzester Zeit und kinderleicht anlegen und verschließen lässt, die dieses Hundegeschirr zu etwas ganz Besonderem machen.

Doch schauen wir uns zunächst einmal an, was genau ein Norwegergeschirr ist. Hierbei handelt es sich im Endeffekt um eine Art Brustgeschirr. Es gibt einen Brustgurt und einen beidseitig laufenden Rumpfgurt, an welchem der Brustgurt befestigt wird.

Der Brustgurt nun muss für das Anlegen einfach nur über den Kopf des Hundes gelegt und das Geschirr seitlich geschlossen werden. Auf dem Rückenteil vom Hundegeschirr befindet sich an dem oben laufenden Rumpfgurt noch eine zusätzliche Schlaufe, an welcher der Hund durch seinen Besitzer auch mit der Hand geführt werden kann.

An eben jener Schlaufe befindet sich auch der feste Metallring, an dem sich die Leine schnell, einfach und sicher befestigen lässt.  Dies sorgt für den besonderen Komfort beim Norwegergeschirr.

Bestseller Nr. 1 Nobby 80551-01 Norweger Geschirr 'Mesh Preno', rot
SaleBestseller Nr. 2 Hunter Norwegergeschirr für Hunde Racing, braun/cognac, Gr. M
SaleBestseller Nr. 3 Trixie Premium Norweger-Geschirr, S–M: 30–50 cm/25 mm, schwarz

Das Wichtigste auf einen Blick:

  • Ein Norwegergeschirr entlastet den Nacken und die Wirbelsäule eines Tieres und zahlt sich vor allem bei Hunderassen mit einem hohen Bewegungsdrang aus. Da sich ein Norwegergeschirr schnell und einfach anlegen lässt, wird es in der Regel auch von ängstlichen Tieren problemlos angenommen. Sofern Sie das Norwegergeschirr jedoch das erste Mal einsetzen, sollten Sie Ihrem Hund eine ausreichende Eingewöhnungszeit gewähren.
  • Norwegergeschirre werden in verschiedenen Größen angeboten, sodass sie für sämtliche Rassen Anwendung finden. Zwar lässt sich der Bauchgurt eines Norwegergeschirrs oftmals noch etwas in der Länge anpassen – allerdings sollten Sie bei starken Gewichtsschwankungen oder dem Wachstum Ihres Tieres vorzugsweise auf ein Modell in einer anderen Größe umsteigen.
  • Zu den wichtigsten Kaufkriterien eines Norwegergeschirrs zählen mitunter die richtige Größe und Passform, das eingesetzte Material, eine ausreichende Polsterung sowie Sicherheitselemente, wie beispielsweise Reflektoren. Der Preis eines Norwegergeschirrs kann, je nach Hersteller und genauer Fertigung variieren und sich zwischen 10 bis 60 Euro Wir empfehlen Ihnen, bei dem Kauf eines Norwegergeschirrs keine Kompromisse einzugehen, damit Sie und Ihr Vierbeiner sich lange an dem Norwegergeschirr erfreuen können.
Das Norwegergeschirr
Das Norwegergeschirr | Foto: pasiphae / Bigstockphoto.com

Die Vorteile beim Norwegergeschirr im Überblick

Wer sich nach einem Norwegergeschirr für seinen vierbeinigen Liebling umschaut, der wird dies aus einem ganz besonderen Hintergrund heraus tun. Zum einen ist es natürlich so, dass ein Geschirr immer auch durch seinen besonders hohen Tragekomfort und die Tatsache, dass es sich kinderleicht und zur Not auch nur mit einer Hand anlegen lässt.


Hundefutter mit hohem Fleischanteil| Anifit Hundefutter

Über 90% Fleisch in Lebensmittelqualität und höchstmögliche Frische und Qualität der Zutaten. Mit dem Code Neukunde10 sparst Du 10% als Neukunde! Jetzt zum Anifit Shop


Ein weiterer Vorteil vom Norwegergeschirr liegt eindeutig auch in der Tatsache begründet, dass das Norwegergeschirr definitiv auch die Bereiche von Rücken und Nacken beim Hund entlastet.  Da es sich beim Norwegergeschirr im Grunde genommen ja um ein Brustgeschirr handelt, wird der Druck der beim Gehen an der Leine entstehen kann, alleine auf die Brust des Hundes umgeleitet. Da die Brust des Hundes zu den Bereichen mit den meisten Muskeln gehört, kann hier der auftretende Druck am besten verarbeitet werden.

Natürlich ist auch der Schnitt vom Norwegergeschirr ein großer Vorteil. Da es bei dieser Art Hundegeschirr keinen Gurt zwischen den Hundebeinen gibt, sorgt dies schon alleine für einen ganz besonderen Tragekomfort. Zudem fühlen sich Hunde in den meisten Fällen durch einen zwischen ihren Vorderbeinen hindurch laufenden Gurt in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt und können Gassigehen gar nicht genießen.

Auch die Schlaufe die sich im Rückenbereich befindet zählt zu den großen Vorteilen vom Norwegergeschirr. An ihr kann der Hund in gewissen Gefahrensituationen schnell und sicher gehalten werden. Allerdings verleitet diese Schlaufe auch immer wieder dazu, den Hund hier zu führen und sogar mal hochzuheben. Dies sollte im Hinblick auf die Gesundheit und das Wohlbefinden des Hundes jedoch unbedingt unterlassen werden.

Wo sich Vorteile finden lassen, sind jedoch oft auch Nachteile nicht weit. Einer der Nachteile beim Norwegergeschirr ist, dass es sich nicht für ängstliche oder unsichere Hunde geeignet ist, da es schon alleine vom Sitz her so ist, dass sich Hunde aus diesem Hundegeschirr schneller befreien können als aus anderen Geschirren. Auch lässt es sich bezüglich der Größe nicht so umfangreich verstellen wie andere Modelle.

Jetzt noch zusammengefasst:

Vorteile
  • Ein Norwegergeschirr lässt sich in wenigen Handgriffen anlegen und wieder abnehmen und hat, sofern die richtige Größe gewählt wurde, einen sicheren Halt.
  • Durch die einzigartige Konstruktion des Norwegergeschirrs werden Nacken und Wirbelsäule des Tieres geschont, wenn der Hund an der Leine geführt wird.
  • Oftmals sind die Gurte des Norwegergeschirrs mit einer zusätzlichen Polsterung versehen, die einen hohen Tragekomfort sicherstellt.
  • Ein zusätzlicher Rückengriff gewährleistet, dass Sie Ihren Vierbeiner im Notfall schnell und sicher im Griff haben.
  • Norwegergeschirre können auch im Nachhinein mit Aufnähern, Reflektoren oder anderen Sicherheitselementen bestückt werden.

Die Nachteile

Nachteile
  • Die Größe des Norwegergeschirrs passt sich dem Tier nicht an, sofern dieses wächst, an Gewicht zunimmt oder einen Fellwechsel vollzieht. Generell bietet ein Norwegergeschirr nur begrenzte Einstellungsmöglichkeiten.
  • Sehr ängstliche Tiere können sich auch von einem Norwegergeschirr mitunter schnell befreien.

Worauf beim Kauf zu achten ist

Norwegergeschirr Material und Ausführungen

Damit Ihr Norwegergeschirr Ihrem Tier auch ausreichend Sicherheit bietet und eine lange Lebensdauer aufweisen kann, ist das richtige Material entscheidend. An dieser Stelle haben sich synthetische Stoffe bewährt, da diese robust, angenehm weich und zudem sehr pflegeleicht sind. Um von den Vorteilen verschiedener Materialien zu profitieren, wird bei Norwegergeschirren meist ein Mix aus verschiedenen Stoffen eingesetzt.

  • Baumwolle wird von vielen Hunden sehr gut vertragen und wird dank seiner besonderen Weichheit besonders gerne für die Polsterung verwendet. Zudem ist Baumwolle sehr strapazierfähig und auch für zahlreiche Waschgänge in der Maschine gewappnet.
  • Fleece wird meist für die Unterfütterung eines Norwegergeschirrs eingesetzt, da das Material ebenfalls besonders weich ist und sich schnell und einfach von Schmutz befreien lässt. Nylon gilt als sehr stabil und belastbar, sodass dieses Material gerne für die Gurte des Norwegergeschirrs genutzt wird. Durch die glatte Oberfläche lässt sich Schmutz problemlos mit einem feuchten Lappen oder auch in der Waschmaschine entfernen.
  • Neopren ist aufgrund seiner sehr glatten Oberfläche bei verschiedenen Geschirren sehr beliebt, da besonders Tiere mit einem sehr langen Fell hier nicht an dem Material hängenbleiben können. Bei dem Rückenring sollte nach Möglichkeit beschichtetes Metall verwendet werden, da dieses besonders robust ist und zudem den verschiedenen Witterungen standhält.

Auch optisch wird mit einem Norwegergeschirr jeder Geschmack bedient. So bietet der Markt eine Vielzahl an Norwegergeschirren in gedeckten sowie auch knalligen Farben. Auch mehrfarbige Varianten erfreuen sich großer Beliebtheit. An dieser Stelle entscheidet der individuelle Geschmack.

Norwegergeschirr Größen

Aufgrund der Tatsache, dass sich das Geschirr nicht in dem Maße individuell verstellen und anpassen lässt, muss beim Kauf wirklich auch auf die passende Größe geachtet werden. Wenn auch einige Hersteller hier Größentypen von XXS bis XL anbieten, so gibt es keine Einheitsgrößen und Sie müssen auf die genauen Maße des Norwegergeschirrs achten.

Nehmen Sie an dieser Stelle genau Maß von dem Bauch- und Brustumfang Ihres Tieres und kalkulieren Sie ein bis zwei Zentimeter zusätzlich ein. Beachten Sie, dass sich ein Norwegergeschirr größenmäßig nicht anpassen lässt und Sie bei wachsenden Tieren gegebenenfalls im Laufe der Zeit auf ein neues Modell umsteigen müssen.

Sofern die Maße Ihres Tieres sich nicht mit einer bestimmten Größe des Herstellers decken, sollten Sie immer zu der nächstgrößeren Variante greifen. Wird beim Kauf vom Norwegergeschirr nicht auf diesen Punkt geachtet, so kann zum einen der Tragekomfort darunter leiden und zum anderen ist es auch so, dass bei schlechtem Sitz der Hund in seiner Bewegungsfreiheit enorm eingeschränkt wird.

Natürlich sollte beim Kauf immer auch darauf geachtet werden, dass sich der Verschluss sicher und fest schließen lässt. Der Brustgurt darf nicht zu tief in der Brust sitzen. Dies ist manchen Hunden unangenehm und kann bei empfindlichen Hunden sogar zu Unwohlsein führen.

Beschaffenheit der Gurte

Da die Gurte als Basis für ein Norwegergeschirr dienen und entscheidend für die Sicherheit und den Tragekomfort sind, sollten diese optimal verarbeitet sein. So dürfen die Gurte keinesfalls zu breit oder schmal ausfallen, sondern müssen zu der sonstigen Konstruktion des Norwegergeschirrs passen. Auch eine ausreichende Polsterung ist essenziell, damit sich Ihr Vierbeiner in dem Norwegergeschirr wohlfühlt und dieses nicht unangenehm einschneidet.

Besonders im Brustbereich ist eine Polsterung von mehreren Millimetern für einen bequemen Sitz des Norwegergeschirrs notwendig. Weiterhin muss die Länge der Gurte so beschaffen sein, dass diese das Tier nicht einengen und dennoch ausreichend Sicherheit bieten.

Sicherheit

Da viele Norwegergeschirre in dezenten und dunklen Farben angeboten werden, lassen sich diese kaum von anderen Personen wahrnehmen. Wer auch bei einem Hundegeschirr auf ein hohes Maß an Sicherheit in allen Lagen sorgen möchte, der setzt hier auf ein Modell, dass auch im Dunklen sowie bei schlechter Sicht und Witterung bestens zu sehen ist. Ein derartiges Norwegergeschirr ist meist mit einer Art Leuchtstreifen versehen wie es auch bei Warnwesten der Fall ist.

Wer hier erst im Nachhinein aufrüsten möchte, der kann entsprechende Leuchten auch noch später kinderleicht am Geschirr befestigen. Wem das noch nicht ausreicht, der kann zudem zu einem Norwegergeschirr in einem hellen und auffälligen Farbton greifen.

Auch die Klickverschlüsse des Norwegergeschirrs sollten stabil und so verarbeitet sein, dass sie sich nicht versehentlich öffnen können. Auch die Nähte sollten sicher sein und vor allem die Halteschlaufe am Rückenteil so gefertigt sein, dass sich der Hund bei Bedarf sicher halten lässt.

Tragekomfort

Auch wenn Norwegergeschirre in der Regel eine feste Größe besitzen, lassen sich einzelne Modelle jedoch durch einen stufenlos verstellbaren Bauchgurt ein Stück weit anpassen, sodass leichte Fellveränderungen oder Gewichtsschwankungen den Tragekomfort nicht beeinträchtigen. Bedenken Sie jedoch an dieser Stelle, dass selbst diese Verstellmöglichkeiten nur ein begrenztes Maß an Flexibilität erlauben und bei wachsenden Tieren in der Regel nicht ausreichen.

Wer einen Hund hat, der im Bereich des Rückens besonders empfindlich ist, der sollte darauf achten, dass das Norwegergeschirr auch entsprechend gut gepolstert ist. Nur so kann auch wirklich ein hoher Tragekomfort gewährleistet werden.

Extras

Möchten Sie Ihr Norwegergeschirr noch individualisieren, so lässt sich dieses im Nachhinein mit praktischen oder originellen Extras aufwerten. So bietet der Markt eine ganze Reihe an Aufnähern mit originellen Sprüchen oder Wunschbeschriftungen, die Platz für den Namen und die Daten des Hundes lassen.

Wenn auch wir Ihnen empfehlen, direkt zu Norwegergeschirren mit Reflektoren zu greifen, so lassen sich diese oftmals noch im Nachhinein an dem Norwegergeschirr anbringen. Diese Reflektoren sind besonders wichtig, um Ihr Tier auch bei schlechten Lichtverhältnissen gut sichtbar zu machen.

Was sonst noch beim Kauf eines Norwegergeschirrs wichtig ist

Bezüglich des Designs bleibt die Wahl letzten Endes alleine dem Hundebesitzer überlassen. Es empfiehlt sich jedoch in jedem Fall direkt ein zweites Geschirr zu kaufen. So ist immer eines zur Hand, auch wenn mal eines gewaschen werden muss. Dies ist übrigens ganz einfach in der Waschmaschine möglich. So wird auch die Fleece Polsterung, mit der ein solches Geschirr meistens unterlegt ist wieder schön sauber.

Daneben gibt es nicht mehr allzu viel, was beim Kauf von einem Norwegergeschirr beachtet werden sollte. Was immer gefällt, lässt sich angesichts der großen Auswahl finden. Beim Kauf von einem Norwegergeschirr ist jedoch nichts so wichtig wie ein optimaler Sitz.

Ist der Brustgurt zu weit, hängt er herab und schlägt dem Hund womöglich auch noch gegen die Vorderpfoten, was im schlimmsten Fall dazu führen könnte, dass sich der Hund hierin verfängt.

Ist der Brustgurt jedoch zu eng, schnürt er den Hund an dieser Stelle ein und könnte Schmerzen verursachen. Zudem wird der Hund auf diese Weise enorm in seiner Bewegungsfreiheit eingeschränkt.

Norwegergeschirr Marken

HunterTRIXIEHurttaNobby

Das Traditionsunternehmen Hunter verwöhnt Hund und Herrchen seit der Gründung im Jahre 1980 mit Hundezubehör, das jedem Qualitätsanspruch genügt. Auch die Hunter Norwegergeschirre glänzen mit einer hochwertigen Verarbeitung, wobei hauptsächlich langlebiges und pflegeleichtes Nylon für die Gurte eingesetzt wird.

Für einen optimalen Tragekomfort hat Hunter seine Norwegergeschirre natürlich mit einer weichen Polsterung aus Fleece versehen. Durch die einfache Konstruktion, die breite Auswahl gedeckter und auffälliger Farben sowie fünf verschiedener Größen sind die Hunter Norwegergeschirre sowohl für kleine Hunde als auch für größere Rassen ideal.

Dank praktischen Klickverschlüssen sind die Hunter Norwegergeschirre im Nu angelegt und abgenommen und besonders junge Tiere werden durch das Norwegergeschirr nicht in ihrer Bewegungsfreiheit eingeschränkt.

Damit Ihre Fellnase auch bei Dunkelheit für andere Personen gut sichtbar ist, sind viele der Hunter Norwegergeschirre mit Reflektoren ausgestattet. Zu den beliebtesten Hunter Norwegergeschirren zählen mitunter das „HUNTER RACING Norwegergeschirr für Hunde“ sowie das „HUNTER RANGER Norwegergeschirr“.

Wer sich für ein Norwegergeschirr der Marke Hunter entscheidet, der sollte rund 15 bis 60 Euro für das Produkt einkalkulieren.

Auch das renommierte Unternehmen TRIXIE bietet ein breites Sortiment an Norwegergeschirren. So setzt TRIXIE bei der Fertigung seiner Norwegergeschirre robustes Nylon ein, welches durch eine Neopren-Polsterung besonders bequem am Körper Ihres Tieres sitzt. Mit fünf verschiedenen Größen bietet Ihnen die Marke TRIXIE sowohl Norwegergeschirre für kleinere Rassen als auch für größere Hunde.

Durch die stufenlos verstellbaren Bauchgurte lassen sich die TRIXIE Norwegergeschirre zudem noch einmal anpassen, wenn Ihr Hund beispielsweise sein Fell wechselt. Auch in Sachen Design bedienen die TRIXIE Norwegergeschirre nahezu jeden Geschmack. So haben Sie die Wahl zwischen Modellen in dezenten oder auffälligen Farben als auch Varianten mit farblichen Akzenten.

Zu den beliebtesten TRIXIE Norwegergeschirren zählt mitunter das „TRIXIE Premium h-Harness“. Da sich die Preise für ein TRIXIE Norwegergeschirr zwischen 10 bis 30 Euro bewegen, finden Sie hier auch mit einem geringen Budget das passende Modell.

Auch die Norwegergeschirre der Marke Hurtta sind wahre Klassiker unter den Geschirren (s.a. das Hurttageschirr). Da der Hersteller vor allem auf die richtige Passform setzt, sind die Hurtta Norwegergeschirre mitunter in zehn verschiedenen Größen erhältlich. So bietet Ihnen die Marke Hurtta sowohl das passende Norwegergeschirr für junge Hunde und kleine Rassen als auch für größere Tiere. Wer bei einem Norwegergeschirr nicht gerade eine dezente Farbe bevorzugt, der darf sich bei den Hurtta Norwegergeschirren zudem aus zahlreichen knalligen Nuancen bedienen.

Gefertigt sind die Gurte der Hurtta Norwegergeschirre aus robustem und pflegeleichtem Nylon und Neopren, welches auch bei häufigem Gebrauch noch bequem am Körper des Tieres anliegt. Zu den beliebtesten Norwegergeschirren der Marke Hurtta zählt mitunter das „Hurtta Norwegergeschirr gepolstert“. Mit 15 bis 60 Euro ist die Preisspanne der Hurtta Norwegergeschirre sehr breit gefächert.

Auch das Unternehmen Nobby hat sich seit seiner Gründung im Jahre 1991 auf die Fertigung von hochwertigem Heimtierbedarf spezialisiert und kann ein breites Angebot an Norwegergeschirren vorweisen. Mit den Größen S bis XL wird bei den Nobby Norwegergeschirren jede Hunderasse bedacht. Auch in Sachen Design wissen die Nobby Norwegergeschirre durch die schwarze Farbgebung samt farbenfrohen Akzenten zu gefallen und heben sich gut von dem Fell Ihres Tieres ab.

Die aus stabilem Nylon gefertigten Gurte erhalten durch die breiten Neopren-Polster einen ganz besonderen Tragekomfort. Auch die breite Handschlaufe der Nobby Norwegergeschirre erlaubt ein schnelles Festhalten, was sich vor allem bei sehr jungen Tieren auszahlt.

Durch den stufenlos verstellbaren Bauchgurt bleiben die Nobby Norwegergeschirre auch dann noch bequem für Ihr Tier, wenn dieses leicht an Gewicht zunimmt oder sein Fell wechselt. Zu den beliebtesten Norwegergeschirren der Marke Nobby zählen das „Nobby Norweger Geschirr – Mesh Preno“ sowie das „Nobby Norweger Geschirr – Classic Preno“. Mit einem Preisbereich von rund 8 bis 15 Euro fallen die Nobby Norwegergeschirre sehr preisgünstig aus.

FAQ

Welche Norwegergeschirr Erfahrungen gibt es?

Widmet man sich den Kundenrezensionen auf Amazon, so lässt sich sagen, dass die meisten Norwegergeschirr Erfahrungen durchaus für einen Kauf sprechen. Die Norwegergeschirr Erfahrungsberichte der verschiedenen Käufer geben in erster Linie Aufschluss über die Handhabung, die Verarbeitung, die Materialien sowie die Passform des Norwegergeschirrs.

Als besonders positiv wurde das einfache Anlegen und Abnehmen des Norwegergeschirrs bewertet sowie die Eignung für jede Hunderasse. Auch konnte das Material vieler Norwegergeschirre überzeugen, sodass diese auch nach intensiver Nutzung zuverlässig ihren Dienst verrichteten.

Weiterhin gefiel vielen Kunden die weiche Polsterung der Gurte, sodass sich die Hunde mit dem Norwegergeschirr auch wohlfühlten. Dank der Vielzahl verschiedener Farben sind die Hundehalter zudem mit der Optik und dem Design der Norwegergeschirre sehr zufrieden. Auch das leichte Gewicht sowie zusätzliche Extras, wie Aufnäher und Reflektoren, beurteilen viele Kunden als sehr gut.

Wie lege ich ein Norwegergeschirr richtig an?

Wenn auch sich ein Norwegergeschirr in wenigen Handgriffen an- und ablegen lässt, benötigen einige Hunde anfangs etwas Eingewöhnungszeit. Sofern Sie das Norwegergeschirr das erste Mal verwenden, sollten Sie einen ruhigen Moment wählen und sicherstellen, dass Ihr Hund völlig ruhig ist. Sollte Ihre Fellnase Angst zeigen, dann reden Sie beruhigend auf sie ein und lassen Sie sie noch einmal an dem Norwegergeschirr schnuppern.

Befindet sich das Norwegergeschirr nun in der richtigen Position, wird zunächst der Kopf des Hundes vorsichtig durch die gepolsterten Riemen gesteckt. Anschließend wird kontrolliert, dass sich der Brustgurt auf der richtigen Höhe befindet und schließlich der Verschluss am Bauchriemen verschlossen.

Achten Sie darauf, dass sich die Gurte nicht verdrehen und das Norwegergeschirr sicher, aber nicht zu eng, am Hundekörper anliegt. Es sollten stets noch Ihre Finger zwischen den Hundekörper und den Gurt passen – andernfalls muss der Bauchgurt noch einmal nachjustiert werden.

Ist Ihre Fellnase erstmal mit dem Tragen eines Norwegergeschirrs vertraut, wird das Anlegen und Abnehmen künftig keine Probleme mehr darstellen. Sollten Sie mit der Zeit merken, dass das Norwegergeschirr zu locker oder zu eng sitzt, dann sollten Sie auf ein anderes Größenmodell umsteigen.

Wie pflege ich mein Norwegergeschirr richtig?

Damit Sie sich lange an Ihrem Norwegergeschirr erfreuen können, sollten Sie dieses regelmäßig reinigen und pflegen. Da die meisten Norwegergeschirre aus Nylon, Baumwolle und Fleece gefertigt sind, lassen sich diese in der Regel problemlos in der Waschmaschine von Schmutz, Feuchtigkeit und Haaren befreien. Haare und grober Schmutz sollten bereits im Vorfeld mit einem Lappen beseitigt werden, bevor ein Waschgang in der Maschine folgt.

Wir empfehlen Ihnen, das Norwegergeschirr stets an der Luft trocknen zu lassen und es erst in trockenem Zustand wieder zu verwenden. Bei der Reinigung sollte auf Waschmittel und Weichspüler verzichtet werden, da die in den Mitteln enthaltenen Chemikalien Ihrem Hund schaden können.

Welches ist das beste Norwegergeschirr?

Das „HUNTER RACING Norwegergeschirr für Hunde“ ist ein Bestseller auf Amazon und gilt mitunter als bestes Norwegergeschirr. Besonders gelobt wird das einfache Anlegen samt Verschlussmechanismus am Bauchgurt. Zudem lässt sich das HUNTER RACING Norwegergeschirr stufenlos verstellen, sodass das Norwegergeschirr für noch wachsende Hunde besonders geeignet ist. Auch gefiel vielen Käufern die großzügige Polsterung im Schulter- und Brustbereich, die sicherstellte, dass der eigene Vierbeiner nicht in seiner Bewegung eingeschränkt ist.

Trotz des leichten Gewichts des HUNTER RACING Norwegergeschirrs merkten viele Kunden an, dass die Halteschlaufe am Schultergurt besonders robust ist. So ist das HUNTER RACING Norwegergeschirr vor allem für sehr euphorische Rassen und junge Hunde wie gemacht.

Auch große Hunde, wie beispielsweise Labradore oder Golden Retriever, hatten die Käufer mit dem HUNTER RACING Norwegergeschirr sicher im Griff. Die Farbe des HUNTER RACING Norwegergeschirrs empfanden viele Käufer als sehr kräftig und nahmen auch nach mehrmaligem Waschen kaum Verschleißerscheinungen wahr.

Welches ist das günstigste Norwegergeschirr?

Das „Nobby Norweger Geschirr – Mesh Preno“ gilt mitunter als das günstigste Norwegergeschirr und ist, ausgehend von der Größe S, bereits ab 7,89 Euro erhältlich. Als besonders positiv wurde die stabile Verarbeitung sowie die weiche Polsterung beurteilt, sodass das Norwegergeschirr sowohl für kleine als auch große Hunde einen optimalen Tragekomfort sowie ausreichend Sicherheit bot. Da sich das Nobby Mesh Preno Norwegergeschirr schnell anlegen lässt, ist es auch für junge Hunde besonders geeignet.

Auch bemerkten viele Kunden, dass das Nobby Mesh Preno Norwegergeschirr selbst bei intensivem Gebrauch noch seine ursprüngliche Farbe beibehielt. Dadurch ist das Nobby Norwegergeschirr ideal für sehr aktive Hunderassen, wie beispielsweise Schnauzer oder Labrador Retriever. Durch die fünf verschiedenen Größen fand das Nobby Norwegergeschirr sowohl bei kleinen Rassen als auch bei großen Hunden Anwendung.

Gibt es einen Norwegergeschirr Test?

Leider existiert aktuell kein Test der Stiftung Warentest zum Thema Norwegergeschirr. Wir empfehlen Ihnen jedoch, bei dem Kauf eines Norwegergeschirrs vor allem auf die richtige Größe, das Material, eine ausreichende Polsterung sowie Sicherheitselemente zu achten.

Fazit

Ein Norwegergeschirr bietet Hunden eine willkommene Entlastung von Wirbelsäule und Nacken und ist daher unverzichtbar für viele Hundehalter geworden. Dank witterungsbeständiger und robuster Materialien sowie einem einfachen Schließmechanismus kommt das Norwegergeschirr vor allem in der Freizeit immer wieder gerne zum Einsatz.

Sparen Sie daher bei dem Kauf eines Norwegergeschirrs nicht am falschen Ende und berücksichtigen Sie vor allem die verwendeten Materialien, den Tragekomfort sowie die richtige Größe. Nur so stellen Sie sicher, dass Ihre Fellnase sich in dem Norwegergeschirr auch wohlfühlt.

Aktuelle Norwegergeschirr Bestseller

Bestseller Nr. 1 Nobby 80551-01 Norweger Geschirr 'Mesh Preno', rot
SaleBestseller Nr. 2 Hunter Norwegergeschirr für Hunde Racing, braun/cognac, Gr. M
SaleBestseller Nr. 3 Trixie Premium Norweger-Geschirr, S–M: 30–50 cm/25 mm, schwarz

Letzte Aktualisierung am 18.07.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*