Zeckenfalle für den eigenen Garten

Eine Zeckenfalle ist nicht nur für den Menschen wichtig, sondern auch für Tiere, wie Hunde und Katzen. Immer mehr Zecken gelangen jedes Jahr über die Donau aus den Balkanländern Rumänien, Bulgarien und Ungarn mitsamt deren Holzlieferungen nach Deutschland. Schon lange sind Zecken nicht nur mehr in Bayern, rund um Passau und dem Bayerischen Wald ein Gesundheitsproblem.

Die zahlreichen Touristen, die diese Naturschönheiten im Urlaub besuchen, haben die Zecken in ihrem Gepäck mittlerweile über ganz Deutschland und Österreich verteilt. Eine Zeckenfalle ist daher in allen Bundesländern eine Notwendigkeit.

Zeckenfalle Bestseller

Bestseller Nr. 1
DIZEFA Die Zeckenfalle (3 Dosen) - Das Original - Zeckenabwehr für ihren Garten I Mittel gegen Zecken I Innovativer Schutz für Mensch & Haustier I FSME & Borreliose Infektion Risiko senken
  • 𝐙𝐄𝐂𝐊𝐄𝐍𝐅𝐑𝐄𝐈𝐄𝐑 𝐆𝐀𝐑𝐓𝐄𝐍 - Begünstigt die Abwanderung der Zecken vom Grundstück, Garten & Terrasse. ALLE Zeckenarten können die Zeckenfalle wahrnehmen und sich darauf zu bewegen. Schaffen Sie eine zeckenfreie Schutzzone für Kind & Familie.
  • 𝐌𝐈𝐓𝐓𝐄𝐋 𝐆𝐄𝐆𝐄𝐍 𝐙𝐄𝐂𝐊𝐄𝐍 - 1 Dose ausreichender Zeckenschutz für ca. 400 m² für eine Dauer von ca. 4 Wochen. Warum die Köder-Dose am Rand vom Grundstück aufstellen? Weil wir uns einen Platz aussuchen in dem wir uns selber nicht aufhalten.
  • 𝐒𝐀𝐔𝐁𝐄𝐑, 𝐒𝐈𝐂𝐇𝐄𝐑, 𝐖𝐈𝐑𝐊𝐔𝐍𝐆𝐒𝐕𝐎𝐋𝐋 - Also was tun? Die chemische Keule schwingen? Giftköder, oder gar Gift versprühen? Nein, Danke! Das Risiko eines Zeckenbefalls einfach vermindern? Klar mit der Zeckenfalle!
  • 𝐒𝐂𝐇Ü𝐓𝐙𝐓 𝐌𝐄𝐍𝐒𝐂𝐇 & 𝐇𝐀𝐔𝐒𝐓𝐈𝐄𝐑 - Schützen Sie ihre Liebsten! Vermindern Sie das Risiko einer Infektion. Es gibt eine Vielzahl von Krankheiten die durch einen Zeckenstich übertragen werden können. FSME, Borreliose und Babesiose sind nur die bekanntesten hiervon.
  • 𝐅𝐑Ü𝐇𝐙𝐄𝐈𝐓𝐈𝐆 𝐄𝐈𝐍𝐒𝐄𝐓𝐙𝐄𝐍 - Zecken sind keine Sprinter, deshalb empfehlen wir unbedingt den frühzeitigen Einsatz. Jetzt einfach in den Einkaufswagen legen und persönliche Schutzzone im Garten schaffen.

Zeckenfalle, vollkommen gefahrlos die Borrelliose bekämpfen

Zecken können nicht nur die Hirnhautentzündung FSME (Frühsommer-Meningo-Enzephalitis) auslösen, sondern auch die Borreliose, gegen die sich niemand durch eine Impfung schützen kann. Gegen Borreliose schützt nur eines, den Kontakt mit Zecken komplett vermeiden. Das ist aber nicht immer ganz einfach. Vor allem dann nicht, wenn das Haus einen wunderschönen Garten besitzt, in dem sich die gesamte Familie gerne vergnügt. Ob beim Fußballspiel, vor dem Grill oder auf der Sonnenliege.

Damit Zecken den Garten nicht für sich erobern können, kann eine Zeckenfalle hilfreich sein. Sie ködert und fängt die Zecken, bevor sie sich Mensch und Tier nähern können. Eine Zeckenfalle bietet viele Vorteile. Sie ist günstig in der Anschaffung, schadet in keinem Fall Mensch und Tier und lockt dennoch zuverlässig und betörend die nervigen, lästigen und gefährlichen Zecken in die Falle. Einfach kann es kaum sein. Eines ist aber wichtig.

Eine Zeckenfalle muss so aufgestellt werden, dass die Zecken auch tatsächlich in die Falle gehen. Das geht am besten, wenn die Zeckenfallen direkt an der Grundstücksgrenze aufgestellt werden. Somit werden weder Menschen und Tiere von den Fallen beeinträchtigt, noch gehen Zecken “leer” aus. Ganz im Gegenteil, sie werden gleich an der Grundstücksgrenze abgefangen.

Zecken, gefährlich für Mensch und Tier

Nicht nur für Menschen sind Zecken gefährlich, sondern auch für Tiere. Es lohnt sich daher für liebevolle und verantwortungsvolle Tierbesitzer gleich doppelt, eine Zeckenfalle anzuschaffen, damit die Gefahr, die von Zecken ausgeht, aus dem eigenen Garten verbannt werden kann. Die Investition ist gering, wenn sie mit der Gefahr verglichen wird, die von Zecken ausgehen kann.

Es ist zwar nicht so, dass jede Zecke Borreliose oder FSME übertragen kann, aber, man kann es den Zecken von außen nicht ansehen, wie gefährlich sie wirklich sind. Vorbeugen ist daher bei Weitem besser als nachsorgen. Zeckenfallen an der Grundstücksgrenze sorgen nicht nur für ein gesteigertes Sicherheitsgefühl, sondern halten den Überbringer schwerer Krankheiten tatsächlich fern.

Die Zeckenfalle ist für Mensch und Tier ungefährlich

Eine Zeckenfalle kann aufgrund ihrer Inhaltsstoffe für ca. 4 Wochen Zecken vom eigenen Grundstück fernhalten, wenn diese an der Grundstückgrenze verteilt aufgestellt werden. Sie Inhaltsstoffe sind weder für den Menschen, wie auch für Katzen oder Hunde, gefährlich sind oder die Gesundheit beeinträchtigen. Wer vorsorgt, kann die Entspannung im eigenen Garten noch intensiver genießen.

Die Kosten für eine Zeckenfalle stehen in keinem Verhältnis zu dem Wohlbefinden, das diese verbreiten können, wenn sich Gartenbesitzer sicher sind, dass sie Zecken auf dem eigenen Grundstück nicht fürchten müssen.

Es ist wichtig, dass die Zeckenfallen ziemlich an der Grundstücksgrenze aufgestellt werden. Jede Zeckenfalle kann eine Grundstücksgröße von etwa 400 Quadratmetern schützen, je nach Art der Falle und Hersteller. Die Inhaltsstoffe der Falle vertreiben die Zecken, sodass sie im Laufe der Zeit das Gartengrundstück verlassen, wenn alles nach Plan verläuft. Neue Zecken können dann ebenfalls den Garten nicht mehr “erobern”, weil sie von den aufgestellten Fallen ferngehalten werden.

Die Bezeichnung “Zeckenfalle”, kann in die Irre führen

Obwohl das Produkt unter der Bezeichnung “Zeckenfalle” im Handel angeboten wird, kann die Bezeichnung tatsächlich in die Irre führen. Die Zecken gehen buchstäblich nicht in die “Falle”, sondern flüchten bereits vorher. Das Ergebnis ist in dem Fall ebenfalls überzeugend. Ob die Zecke nun in der Falle sitzt oder flüchtete, kann jedem Gartenbesitzer ziemlich egal sein.

Wichtig ist, dass keine Zecke mehr in der Umgebung zu finden ist, die sich bei Mensch oder Tier festsaugen kann. Sie sollten daher keinesfalls enttäuscht sein, wenn Sie nach einigen Wochen die Zeckenfalle öffnen und keine Zecke im Inneren der Dose finden. Wichtig ist nur, dass sich weder eine Zecke bei Ihnen, noch bei Ihren Lieben, dem Hund oder der Katze in den letzten Wochen festgesaugt hat.

Dieses Ziel kann erreicht werden, wenn bereits frühzeitig im Jahr ausreichend viele Zeckenfallen aufgestellt werden. Zecken beginnen nicht erst an warmen Tagen lästig zu werden, sie können bereits im Februar auf die Suche nach Hunde, Katzen, Menschen und anderen Tieren gehen.

Die Zecke: gefährlich für Mensch und Tier
Die Zecke: gefährlich für Mensch und Tier! | Foto: Erik_Karits / Depositphotos.com

Zeckenfallen, je mehr gekauft werden, desto günstiger

Der Mengenrabatt, der beim Kauf von Zeckenfallen geboten wird, kann kaum übertroffen werden. Da die Wirksamkeit einer Zeckenfalle ungefähr 4 Wochen anhält, lohnt es sich durchaus, Zeckenfallen in einer Großpackung zu kaufen, vor allem dann, wenn die angeboten Rabatte absolut überzeugend sind. Die Haltbarkeit der jeweiligen Zeckenfallen sollte vor dem günstigen Einkauf gesondert überprüft werden. Rechnen Sie sich vor dem Kauf von Zeckenfallen genau aus, wie viele Sie benötigen.

Die meisten Hersteller geben auf der Verpackung der Zeckenfallen an, wie viele Quadratmeter Grundstück diese vor Zecken schützen kann. Beachten Sie aber auch, dass Zecken nicht nur im Frühjahr und im Sommer aktiv sind, sondern mehr oder weniger das ganze Jahr über.

Zeckenfallen können daher auch im Winter zum Einsatz kommen, wenn Sie bei Ihrem Hund oder Ihrer Katze auch an kalten Tagen einen Zeckenbefall feststellen können. Am besten können Sie bei ihrem Hund oder Ihrer Katze einen Zeckenbefall feststellen, wenn Sie regelmäßig das Fell der Tiere gründlich pflegen.

Keine Sorge, Hunde und Katzen fühlen sich während der Fellpflege keinesfalls unwohl, ganz im Gegenteil, sie fühlen sich sehr wohl, wenn das Fell regelmäßig gebürstet oder mit einem Fellpflegehandschuh, behandelt wird.

Eine Zeckenfalle darf in keinem Tierhaushalt fehlen

Tierbesitzer wissen genau, wie “treu” Zecken sein können. Sie finden nicht nur auf Anhieb den Weg in den eigenen Garten, sondern auch sofort in das Fell von Hunden und Katzen, wenn gegen die ungezügelte Population der Zecken nichts unternommen wird.

Zeckenfallen sollten daher in jedem Haushalt von Gartenbesitzern frühzeitig vor Saisonbeginn vorhanden sein, ganz unabhängig davon, ob in der Familie Hunde und Katzen leben. Babys, Kleinkinder, Kinder und Erwachsene fühlen sich gleichermaßen von Zecken belästigt, wenn diese sich auf dem eigenen Grundstück wohlfühlen und vermehren.

Etwa 4 Wochen hält die Wirkung einer Zeckenfalle an, bevor sie wieder abnimmt. Da es zahlreiche Gattungen von Zecken gibt, fühlen sich diese entweder von der Zeckenfalle angezogen, krabbeln hinein und kleben fest, oder flüchten. Nach ca. 4 Wochen lässt die Wirkung einer Zeckenfalle nach und diese sollte dann gegen eine neue Zeckenfalle ausgetauscht werden, damit die gewünschte Wirkung gegen Zecken weiterhin erhalten bleiben kann.

Wie wirkt die Zeckenfalle am besten?

Wie bereits weiter oben erwähnt, wirkt die Zeckenfalle am besten, wenn sie rund um die Grundstückgrenzen des eigenen Gartens aufgestellt werden. Hierbei sollte aber auch beachtet werden, dass die Fallen direkt am Boden stehen, damit sie die Zecken entweder anlocken oder vertreiben können.

Die Wirkung von Zeckenfallen wird eingeschränkt, wenn der Rasen nicht regelmäßig gemäht wird und zu lang wächst. Die Inhaltsstoffe der Zeckenfallen verbreiten sich dann nicht so intensiv und weit über das eigene Grundstück, wie eigentlich erhofft.

Nehmen Sie daher in regelmäßigen Abständen die Zeckenfallen vom Boden auf, damit Sie mindestens alle zwei bis drei Wochen den Rasen mähen und abharken können. Sobald die Rasenpflege beendet ist, können die Zeckenfallen dann wieder an den gewohnten Stellplatz aufgestellt werden, damit die gewünschte Sicherheit vor Zecken weiterhin bieten können.

Die Wirkung der Zeckenfalle ist spürbar

Selbst, wenn die Wirkung der Zeckenfalle nicht so ist, dass sich Zecken in das innere der Falle begeben, um dort zu verenden, so können zahlreiche Besitzer von Hunden und Katzen dennoch eine deutliche Wirkung der Fallen vermelden. Sie spüren sofort, wenn Zeckenfallen an der Grundstücksgrenze aufgestellt werden, weil die geliebten Haustiere, Hunde, wie Katzen, deutlich weniger von Zecken befallen werden, als zu den Zeiten, in denen keine Zeckenfallen im Garten verwendet werden.

Um die Wirkung einer Zeckenfalle definitiv selber prüfen zu können, reicht ein weißes Bettlaken aus. Legen Sie dieses auf die Wiese und zählen Sie nach ca. einer Stunde die Anzahl der Zecken, die sich auf dem Laken befinden. Führen Sie den gleichen Versuch in den Bereich hinter den Zeckenfallen durch.

Sie werden dann selber erkennen, wie wirksam die Verwendung einer Zeckenfalle im eigenen Garten wirklich ist. Hunde und Katzen können in Außenbereichen nicht nur von Zecken befallen werden, sondern diese mit in den Haushalt bringen. Zecken, die sich bei den Haustieren noch nicht festgesaugt haben, können z. B. auf dem Sofa oder Teppich im Haus abfallen und einige Zeit später auf den Menschen übergehen.

Wie kann eine Zeckenfalle entsorgt werden?

Da Zeckenfallen keine Giftstoffe enthalten und daher auch in der freien Natur in den Garten gesetzt werden können, ist die Entsorgung nach Ablauf der maximalen Nutzungsdauer einfach. Die verwendeten Zeckenfallen können einfach über den Hausmüll entsorgt werden.

Damit bei der Entsorgung einer Zeckenfalle kein Fehler unterläuft, sollten Sie sich vor dem Kauf und der Nutzung der Zeckenfalle Ihrer Wahl die Herstellerangaben genau durchlesen. Je nach Hersteller und Art der Zeckenfalle kann es zu Unterschieden in der Wirksamkeit, der Verwendungsdauer und der Reichweite kommen.

Richten Sie sich daher immer genau nach den Angaben auf der Verpackung, die der Hersteller der jeweiligen Zeckenfalle Ihnen zur Verfügung stellt.

Ist eine Zeckenfalle giftig für Menschen oder Tiere?

Welche Inhaltsstoffe in einer Zeckenfalle enthalten sind, entnehmen Sie den Angaben der verschiedenen Hersteller. In der Regel enthalten Zeckenfallen keine Giftstoffe, die Menschen, Katzen oder Hunden gefährlich werden können. Sie sollen lediglich die Zecken in eine Richtung im Garten lenken und von dem ausgewählten Grundstück vertreiben. Lesen Sie sich daher immer die Bedienungsanleitung und die Angaben der Hersteller durch, wenn Sie auf der Suche nach Zeckenfallen sind, die kein Gift enthalten.

Giftfreie Zeckenfallen sind auch dann besonders wichtig, wenn sie in einem Garten aufgestellt werden, in dem Kinder spielen. Die gängigen Zeckenfallen sind giftfrei, weil sie Zecken mit einfachen Mitteln vertreiben sollen, die keinen weiteren Schaden bringen, damit weder Menschen, noch Tiere Stiche von Zecken erleiden müssen und eventuell später noch FSME und Borreliose durchleben.

In welchen Monaten sollten Zeckenfallen verwendet werden?

Direkt im tiefsten Winter sind Zecken nicht aktiv, daher müssen in den Wintermonaten auch keine Zeckenfallen im Garten aufgestellt werden. Ab einer Temperatur von ca. 8 Grad Celsius werden die kleinen Blutsauger aktiv, daher lohnt es sich, wenn Gartenbesitzer bis in den Winter hinein und bereits vor Beginn des Frühjahrs immer wieder einen Blick auf das Thermometer werfen. Sie können dann selber erkennen, bis wann und ab wann die Zecken in Ihrer Region aktiv sind. Sie können dann selber entscheiden, wie lange und ab wann Sie Zeckenfallen in Ihrem Garten aufstellen möchten.

Da die Aktivität der Zecken abhängig von der geografischen Region, in der Sie wohnen, kann kein Hersteller genau auf den Tag oder Monat angeben, in welchem Zeitraum des Jahres die Zeckenfalle am besten angewendet wird. Achten Sie daher stets auf die jeweilige Witterung, die von Jahr zu Jahr unterschiedlich sein kann.

Warum sind Zecken auch für Hunde und Katzen gefährlich?

Zecken übertragen FSME und Borreliose auf den Menschen, aber auch auf Hunde, Katzen und andere Haus und Nutztiere. Zecken übertragen zudem Babesiose und Anaplasmose auf Hunde und Katzen, sowie Ehrlichiose auf Hunde. Hinzu kommen noch etliche Viren und Bakterien, die nicht gesondert aufgeführt werden. Hunde und Katzen, sowie andere Haus- und Nutztiere sind daher mindestens so gefährdet wie der Mensch, wenn es darum geht, dass schwere Erkrankungen von Zecken durch einen Stich übertragen werden können.

Die Investition in Zeckenfallen ist daher in jedem Fall lohnenswert. Sie wirken langfristig und vertreiben die Blutsauger innerhalb von wenigen Wochen aus dem Garten. Sie sollten daher nicht zu viel erwarten, weil es nach dem Aufstellen einer Zeckenfalle durchaus einige Tage oder Wochen dauern kann, bis die Population der Zecken in dem gewünschten Bereich abnimmt. Lassen Sie daher der Natur Zeit und stellen Sie Zeckenfallen in ausreichender Menge früh genug auf, damit diese bereits wirken, wenn sich im Garten noch nicht ganz so viele Zecken befinden.

Bei Ausflügen in die freie Natur sollten Sie zusätzlich lange Strümpfe tragen und die Arme, Hände und freie Hautbereiche schützen, wenn Sie Zeckenstiche vermeiden möchten. Für Hunde und Katzen kann man im Handel zusätzlich Zeckenmittel wie zum Beispiel Zeckenhalsbänder oder Zeckentabletten kaufen, die vor Zecken schützen (sollen).

Letzte Aktualisierung am 1.12.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*