Skip to main content

Der Shih Tzu

Shih Tzu

Shih Tzu | Foto: Kaz / pixabay.com

Der Shih Tzu gilt im Grunde genommen fast als reiner Frauenhund. Diese Rasse wird oft als zickig und launisch beschrieben, dennoch sind diese kleinen Vierbeiner im Grunde ihres Herzens anders als ihr Ruf. Sie sind in der Tat gute Familienhunde,  sind lebhaft und aktiv, obgleich sie nicht unbedingt zu den ausdauernden Rassen gehören.  Dennoch sind diese aktiven Hunde gerne unterwegs und sind vor allem auch Kindern gegenüber tolle Freunde und Begleiter. Lange Zeit galt diese Rasse als Modehund, sie wurden gestylt und man ging mit ihnen prominieren.  Auch heute noch ist der Shih Tzu auf den verschiedensten Ausstellungen anzutreffen, wo er vor der Bewertung noch einmal auf Hochglanz gebürstet wird. Wer diese Rasse liebt und sein Eigen nennen möchte, der muss sich auf eine intensive und zeitaufwändige Fellpflege einstellen. Natürlich kann der Hund auch geschoren werden, doch ist dieses schöne und lange Fell ja im Grunde genommen das Markenzeichen dieser Hunde.  Durch sein besonders freundliches Wesen und die Tatsache, dass er leicht zu erziehen ist, sind diese Hunde nicht nur gut für Anfänger geeignet, sondern auch für altere Menschen.  In der heutigen Zucht präsentiert sich der Shih Tzu in verschiedenen Farbschlägen, sodass sich auch hier für jeden Geschmack der passende Hund finden lässt.

Das Wesen vom Shih Tzu

Der Shih Tzu ist ein freundlicher und liebevoller Hund, der sich zu präsentieren weiß und dem auch eine gehörige Portion Stolz anzusehen ist.  Daneben ist der Shih Tzu auch sehr flexibel und passt sich im Grunde genommen nahezu jeder Wohnsituation an.  Er ist von gemäßigtem Temperament und zeigt sich Fremden gegenüber zunächst einmal zurückhaltend, allerdings in keinem Fall aggressiv.  Diese freundlichen und überaus verspielten Hunde sind am liebsten immer in der Nähe ihres Besitzers und genießen jede Kuschelrunde in vollen Zügen. Daneben verfügt der Shih Tzu auch nur über einen sehr geringen Jagdtrieb, was die Spaziergänge zu absolut entspannten Stunden werden lässt. Als Familienhund und im Umgang mit Kindern ist der Shih Tzu besonders liebevoll, wichtig ist jedoch, dass er einen Ort hat, an den er sich auch mal vor den Kindern zurückziehen und seine Ruhe für sich genießen kann.  Aufgrund seines freundlichen und intelligente Wesens ist dieser Hund leicht zu erziehen und somit auch für Anfänger bestens geeignet. Im Umgang und Zusammenleben mit andern Hunden gibt es absolut keine Probleme. Da er ein recht aktiver Hund ist, kann er sich auch im Agility Bereich sehr wohl fühlen und daneben sind auch Tricks und Kunststücke oder gar Dog Dancing geeignet, um diese Hunde auszulasten und glücklich zu machen.

Der geschichtliche Hintergrund vom Shih Tzu

Diese ursprünglich aus Tibet stammenden Hunde waren bereits im 7. Jahrhundert in verschiedenen Klöstern zu finden. Dabei legten die Mönche hier sehr großen Wert darauf, dass die Hunde aussahen wie kleine Löwen.  Überlieferungen zufolge soll Buddha einen solchen Hund besessen haben, der sich in einen Löwen verwandelt hat. Aus dieser Überlieferung heraus stammt auch der Name dieser Rasse. Aus dem chinesischen übersetzt bedeutet der Name nichts anderes als Löwe. Doch neben dieser Tatsache waren sie auch aufgrund ihres besonders feinen Gehörs so beliebt. Sie dienten nebenbei in den Klöstern nämlich auch als Wachhund, der in der Lage war rechtzeitig vor Eindringlingen zu warnen.  Sie durften sich also auch frei im Tempel bewegen. Andere Arten von Wachhunden oder auch Hütehunden waren den Mönchen auf der anderen Seite auch schlicht und ergreifend zu groß. Erst im 17. Jahrhundert kam der Shih Tzu nach China, wo er schnell der Liebling im Palast wurde. Im 20. Jahrhundert jedoch, mit der Machtübernahme in China durch die Kommunisten verlor sich das Interesse an diesen Hunden und so wurde auch die Zucht nicht mehr weitergeführt. Dies übernahmen dann jedoch Liebhaber dieser Rasse aus Amerika wie auch aus Europa.

Welche Ansprüche stellt der Shih Tzu

Shih Tzu

Shih Tzu | Foto: tookapic / pixabay.com

Der Shih Tzu ist im Grunde genommen ein recht anspruchsloser Hund. Nicht geschoren möchte er allerdings seine tägliche Fellpflege genießen. Das ist auch ein Grund dafür, warum so viele Shih Tzu immer wieder geschoren werden. Gerade jedoch ältere Menschen lassen ihm sein prachtvolles Haarkleid, da es ihnen ja nicht an der nötigen Zeit für die intensive Fellpflege mangelt. Diese Hunde kommen aufgrund ihrer geringen Größe auch in kleineren Wohnungen bestens zurecht und erweisen sich im Hinblick auf die jeweilige Wohnsituation als sehr flexibel.  Allerdings sollte dem Spieltrieb dieser Hunde in jedem Fall Rechnung getragen werden. Sie möchten immer bei ihrem Menschen sein und am liebsten auch immer mit dabei sein. Zwar lässt sich dies aufgrund der geringen Größe in den meisten Fällen diesem Wunsch nachkommen, doch kann der Shih Tzu auch durchaus mal alleine bleiben.  Ansonsten möchten diese Hunde als vollwertiges Familienmitglied leben dürfen und gerne gehen sie auch mit auf die Couch oder aber sogar mit ins Bett. Inwieweit dies gestattet wird hängt natürlich von jedem Einzelnen selber ab.

Der Shih Tzu und seine Gesundheit

Durch die zurückgezüchtete Nase ist auch der Shih Tzu zu den brachyzephalen Rassen zu zählen, die jedoch im Vergleich zu anderen Rassen nur verhältnismäßig geringe Atemprobleme haben.  Bei vielen kleinen Rassen, so auch beim Shih Tzu kommt es immer mal wieder zu Problemen beim Geburtsablauf und nicht selten kommt es hier dann zum Kaiserschnitt. Ein weiteres Problem bei dieser Rasse sind die Augen. Sie tränen oft recht stark und müssen regelmäßig gereinigt werden.  Ansonsten jedoch präsentiert sich der Shih Tzu im Vergleich zu anderen Rassen als sehr gesund und durchaus robust. Es sollte allerdings in jedem Fall auf eine entsprechend ausgewogene und hochwertige Ernährung geachtet werden, da einige Hunde dieser Rasse zu Problemen mit Stoffwechsel und Verdauung neigen.

Der perfekte Mensch für einen Shih Tzu ist….

Liebevoll und immer zum Kuscheln bereit. Er bringt reichlich Zeit mit in diese Hund Mensch Beziehung und kann der Anhänglichkeit dieser Hunde voll und ganz gerecht werden. Dabei bietet er dem Shih Tzu auch die optimale Kombination aus längeren Spaziergängen und intensiven Entspannungsphasen beim Kuscheln. Auch den Hang zum Spielen sollte ein verantwortungsvoller Besitzer bedenken. Ebenso wie die Tatsache, dass es sich beim Shih Tzu um eine Rasse handelt, die nicht nur über einen gehörigen Stolz verfügt sondern die auch intelligent ist. Hier wird jeder schnell merken, dass der Shih Tzu durchaus auch ein Hund ist, der seine Aufmerksamkeit einfordert, indem er den Clown spielt. Ist er also der Meinung, er käme zu kurz, dann wird er sich Mittel und Wege überlegen, wie er dieses Defizit ausgleichen kann. Mit einem solchen Hund gibt es in jedem Fall immer etwas zu lachen.

Fazit

Ein Shih Tzu ist nicht nur ein optimaler Hund für Anfänger, er eignet sich auch besonders hervorragend als Familienhund.  Er bringt Frohsinn und Spaß ins Leben und eignet sich auch für ältere Menschen besonders gut. Mit einem Shih Tzu hat man einen treuen, liebevollen und lustigen Begleiter an seiner Seite, der immer für einen Spaß zu haben ist.  Man muss sich allerdings auf eine sehr zeitintensive Fellpflege einstellen, wenn man sich einen Shih Tzu ins Haus holen möchte. Sicher kann man die Hunde auch scheren lassen, was viele machen, doch geht ihnen dann genau das verloren, was sie eigentlich auszeichnet.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *