Skip to main content

Möhrkes Hundefutter – Getreidefrei mit hohem Fleischanteil

Möhrkes Hundefutter - Getreidefrei mit hohem Fleischanteil

Möhrkes Hundefutter – Getreidefrei mit hohem Fleischanteil

Der beste Freund des Menschen ist der Hund. Damit es ihm in allen Lebenslagen gut geht, scheuen Hundehalter kaum Kosten und Mühen. Äußerst wichtig ist die Ernährung, welche Sie Ihrem Tier bieten. Denn es gilt zu beachten: Hundefutter ist nicht gleich Hundefutter. Wenn Sie Ihrem Vierbeiner eine optimierte Nährstoffzufuhr bieten möchten, sollten Sie Möhrkes getreidefreies Hundefutter auf rinderohr.de wählen. So können Sie eine perfekte Basis für ein langes, gesundes Leben ebenen.
Was zeichnet die Hundefutter-Marke Möhrkes aus?

Verwertbare Inhaltsstoffe für die Gesundheit Ihres Tieres

Immer mehr Futtermittel weisen einen hohen Anteil an Kohlenhydraten auf. Besonders Einfachzucker bieten dem Hund kaum eine Grundlage für eine gesunde Ernährung. Der Zucker setzt schnell an und wandelt sich in Fettpolster rum. Der Einfachzucker lässt sich kaum gesund verwerten. Zu den Einfachzuckern zählt Weizen, Mais, und Co. Sie führen zu Verdauungsproblemen und können auf Dauer eine Unverträglichkeit oder gar Allergien auslösen.

Daher setzen immer mehr Hundefutterhersteller auf getreidefreie Futtermittel. Alle Vitamine und Nährstoffe werden dem Futter durch Ersatzquellen. So können Sie sicher sein, dass die Vitalität Ihres Tieres aufblühen wird.

Das Futter von Möhrkes zeichnet sich durch einen besonders hohen Fleischanteil aus. Bestes Muskelfleisch sowie Innereien bieten die perfekte Grundlage für eine ausreichende Versorgung mit wertvollem Eiweiß und gesunden Fetten. Sie werden benötigt, um den Aufbau von Körpersubstanzen zu erleichtern. Ob Muskelzellen oder DNA-Bausteine -Grundlage ist immer eine gesunde Proteinversorgung. Zudem gestalten sich diese getreidefreien Produkte als hochverdaulich.

Besonders attraktiv sind die Preise. Zu geringen Preisen erhalten Sie beste Futterqualität, die gleichzeitig echter Lebensqualität Ihres Hundes entspricht.

Vorsicht vor dem Fettanteil

Was mit der getreidefreien Ernährung einhergeht, ist ein gesteigerter Anteil an Fleisch im Futtermittel. Hierbei ist es jedoch darauf zu achten, welche Bestandteile des Tieres verfüttert werden. Sicherlich möchten Sie der Gesundheit Ihres Vierbeiners mit dem Verzicht auf Getreide etwas Gutes tun. Dies kann jedoch nur erfolgen, wenn der Hund nicht mit zu viel Fett belastet wird. Der Fettgehalt eines hochwertigen getreidefreien Futters überschreitet eine Grenze von circa 15 bis 18 % nicht.
Zudem geht mit dem Verzicht auf Getreide bei einem hochwertigen Produkt auch die Zuckerfreiheit einher. So bieten Sie Ihrem Tier eine optimierte Grundlage für einen wohlfunktionierenden Magen- Darmtrakt. Hinzu kommt das verminderte Risiko für Karies und Mundgeruch. Auch Hunde können durch die Aufnahme von zu viel Zucker an Zahnproblematiken erkranken.

Besonders wichtig ist die kalorienarme Ernährung bei einem alten Hund, der sich nur schwer bewegen kann. Mit der verminderten Bewegungsfreiheit geht auch ein bedingt tätiger Stoffwechsel einher. Schnell setzten die Tiere Fettpolster an, die sich zudem negativ auf die Bewegungsfreiheit sowie die Gesundheit auswirken.

Vielfalt für Ihren Vierbeiner

Die Vielfalt der Futtermittel von Möhrkes begeistert. Sie haben einen übergewichtigen Hund, der unbedingt abnehmen muss? Sicherlich fällt es Ihnen und dem Hund schwer, auf die täglichen Leckerlies zu verzichten. Hierfür bietet Möhrkes eine Besonderheit an. Die leicht verdaulichen, kalorienarmen Snacks unterstützen den Hund bei seiner Diät und bieten gleichzeitig die Möglichkeit zur Belohnung.

Die getreidefreien Futtermittel können als Trocken- und Nassfutter erworben werden. So passen Sie die Ernährung einfach den Vorlieben Ihres Hundes an. Ob Strauß, Lamm oder Geflügel – jeder Geschmack wird hier zufriedengestellt. Zudem sind den Nassfuttermitteln wertvolle Omega-3-Fettsäuren zugeführt, die für eine gesunde Entwicklung absolut notwendig sind.

Dem Trockenfutter werden zur Sättigung Rohfasern hinzugefügt. Diese eignen sich für eine ballaststoffarme Ernährung. Sie regen den Magen- und Darmtrakt an, sodass die Verdauungstätigkeit angekurbelt wird. Dies fördert einen gesunden Stoffwechsel, um das Gewicht des Hundes optimal zu kontrollieren.

Ein Spezialfall: Das Welpenalter

Viele Hundehalter sind begeistert von der getreidefreien Ernährung Ihrer Vierbeiner. Die gesteigerte Vitalität, die Minderung von Darmbeschwerden sowie die verbesserte Fellqualität überzeugen. Doch oftmals tritt Verunsicherung auf, wenn es um die getreidefreie Ernährung des Welpen geht. Schließlich befindet sich der Hund in einer Phase des Wachsens und Entwickelns.

Doch Sie können beruhigt zu Alleinfuttermitteln greifen, die frei von Getreide sind. Junghunde und Welpen benötigen sehr viele Vitamine, Mineralstoffe und Nährstoffe. Diese lassen sich alle in den angebotenen Futtermitteln finden und können bedenkenlos verfüttert werden. Achten Sie bei der Auswahl des Futtermittels darauf, dass es sich um ein Alleinfuttermittel handelt. Es ist zu empfehlen die jungen Hunde mit viel Nassfutter zu füttern. Trockenfutter sollte lediglich ab der 5. Woche als Beikost verfüttert werden. Dies ist jedoch nicht zwangsläufig notwendig.

Das Kalzium-Phosphor-Verhältnis im Fokus

Achten Sie bei getreidefreiem Futter für noch wachsende Hunde unbedingt auf ein ausgezeichnetes Kalzium-Phosphor-Verhältnis. Dieses ist Grundlage für die gesunde Entwicklung der Knochenstruktur. In Futtermitteln für ältere Hunde ist dieses Verhältnis nicht ausgeglichen, da der Verdauungstrakt bereits in der Lage ist eine zu hohe Aufnahme von Kalzium auszuscheiden. Dies bewältigen junge Hunde noch nicht, weswegen es zu einer Fehlbildung des Skelettes kommen kann.


Ähnliche Beiträge


Keine Kommentare vorhanden


Du hast eine Frage oder eine Meinung zum Artikel? Teile sie mit uns!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *