Hundeshampoo

Hundeshampoo
Foto: Kira_Yan / Bigstockphoto.com

Das Fell des Hundes kann von unterschiedlicher Beschaffenheit sein. Einige Hunde haben langes Fell, einige kurzes, manche drahthaariges, andere wolliges und wenige Hunde haben gar keines. Ebenso ist es mit ihren Angewohnheiten. Während es Hunde gibt, die es wahrlich lieben sich in Schmutz und Dreck zu wälzen, gibt es auch jene Exemplare, die stets sauber und adrett durchs Leben laufen.

Trotz aller Eigenheiten benötigt jeder dieser Vierbeiner entsprechende Haut- und Fellpflege. Dabei reichen aber Bürste und Kamm oft nicht mehr aus. Daher sollte in jedem Hundehaushalt auch ein gutes Hundeshampoo nicht fehlen.

Aktuelle Hundeshampoo Bestseller

Bestseller Nr. 1 AniForte pflanzliches Neemöl Shampoo 400 ml Hundeshampoo parfümfrei - Naturprodukt für Hunde auf pflanzlicher Basis, Hautfreundlich, Pflegend und leicht kämmbar, Angenehm im Geruch
Bestseller Nr. 2 AniForte Fellharmonie Shampoo mit Kokosöl-Extrakt & Aloe Vera 200ml Hundeshampoo Kokos-Shampoo – Naturprodukt für Hunde
Bestseller Nr. 3 beaphar Hunde Shampoo Fell-Glanz | Hundeshampoo für glänzendes Fell | Mit Macadamiaöl | Fellpflege für Hunde | pH neutral | Gegen schlechten Geruch | 250 ml

Das Fell des Hundes schützt ihn

Das Fell des Hundes dient dem Schutz vor Kälte, Sonne und auch Verletzungen. Der Schutz gegen tiefe Temperaturen und gegen Sonne ist bei einigen Hunderassen heute kaum mehr gegeben. Einige Hunde haben keine schützende und isolierende Unterwolle mehr. Sie frieren rasch bei tiefen Temperaturen.

Andere Hunde wiederum haben kaum oder gar kein Fell. Diese Tiere können im Sommer ebenso wie der Mensch einen Sonnenbrand bekommen. Es sollte daher unbedingt davon abgesehen werden, Hunde im Sommer kurz zu scheren.

Tummelt sich der Hund im Wald, im Unterholz oder zwischen Hecken und Gestrüpp so kann er sich hier leicht Verletzungen wie Kratzer oder Schnittwunden zuziehen. Das Fell schützt ihn davor. Dazu kann der Hund mit seinem Fell auch seine Stimmung ausrücken. Nimmt er eine Drohgebärde ein, so stellt er die Nackenhaare auf. Das sieht gleich viel bedrohlicher aus und signalisiert, dass man jetzt besser vorsichtig sein sollte.

Gesunde Haut ist die Grundlage für gesundes Fell

Die Grundlage für ein schönes, dichtes Fell ist eine gesunde Haut. Sie bildet die Grenze zwischen Hundekörper und Umwelt und ist daher sehr vielen Einflüssen ausgesetzt. Die Haut schützt den Hund davor, dass schädliche Substanzen wie Bakterien, Pilze oder Viren in den Körper eindringen und diesen schädigen.

Neben ihrer Aufgabe als natürliche Barriere fungiert sie auch als Austauschorgan. Stoffe werden über die Haut aufgenommen. Andere Substanzen werden von ihr an die Umwelt abgegeben. Dazu zählen etwa die Sexualhormone.

Die Haut produziert daneben Talg. Er ist für ein gut funktionierendes Hautmilieu wichtig. Auch der Fellwechsel wird über die Haut gesteuert. Eine falsche Pflege der Haut und des Fells kann daher äußerst negative Auswirkungen auf das Tier haben.

Hunde lieben es sich mit unangenehmen Gerüchen zu umgeben

Im Grunde genommen müssen Hunde nie baden. Im Normalfall reicht es völlig aus, wenn der Hund regelmäßig gebürstet und gekämmt wird. Manchmal ist es auch notwendig, das Fell zu trimmen oder nachzuschneiden. Das ist allerdings vom jeweiligen Felltyp abhängig.

Im Alltag sieht die Situation jedoch anders aus und man kommt um das Hundebad gelegentlich gar nicht herum. Ein Bad mit Hundeshampoo ist spätestens dann notwendig, wenn sich der Vierbeiner in Aas oder Kot gewälzt hat. Leider machen das manche Tiere leidenschaftlich gerne. Warum Hund das macht, ist noch nicht völlig geklärt, man nimmt jedoch an, dass der Hund Bewunderung sucht. Er wälzt sich in einem neuen Geruch, um Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen.

Wer seinen Hund beobachtet, wird merken, dass er immer nach einem derartigen Geruchsbad voller Stolz zu seinem Halter läuft, um seinen neuen Duft zu präsentieren. Keinesfalls macht der Vierbeiner das Duftbad um seinen Menschen zu ärgern, obwohl ihm das leider oft gelingt.

Der zweite wichtige Grund für ein ausgiebiges Hundebad mit Shampoo ist ein Parasitenbefall. Ebenso wie den Kot- oder Aasgeruch, will Mensch die Lästlinge wohl kaum in seinem Heim wissen.

Hundeshampoo
Foto: Kira_Yan / Bigstockphoto.com

Die Vorteile von Hundeshampoos

Ein Hundeshampoo bietet Ihnen und Ihrem Vierbeiner zahlreiche Vorteile, die wir Ihnen in den folgenden Zeilen näher erläutern möchten.

  • So verbessert ein Hundeshampoo die Kämmbarkeit des Hundefells, beugt Verfilzungen vor und erzeugt einen schönen Glanz.
  • Auch schützen bestimmte Hundeshampoos vor Parasiten (beispielsweise vor Flöhen) und können unangenehmen Juckreiz vorbeugen.
  • Zudem ist ein Hundeshampoo sehr preisgünstig und Sie profitieren dank der Ergiebigkeit von einer langen Nutzungsdauer.
  • Mittlerweile bietet der Markt eine ganze Bandbreite verschiedener So finden Sie die Variante, die auf das Fell, die Rasse sowie sonstige gesundheitliche Aspekte Ihres Tieres perfekt zugeschnitten ist.
  • Auch die Handhabung ist einfach und das Shampoonieren des Tierhaars erfolgt ähnlich wie die Reinigung von normalem Menschenhaar.
  • Durch milde Duftstoffe werden unangenehme Gerüche beseitigt, ohne dass dies zu Lasten des Tieres geht.

Die Nachteile von Hundeshampoos

Wenn auch ein Hundeshampoo zahlreiche Vorteile bietet, sollte es in jedem Fall richtig dosiert werden.

  • Wird zuviel Shampoo verwendet, können sich bestimmte Chemikalien negativ auf die Gesundheit Ihres Tieres auswirken, Daher sollten Sie das Fell Ihres besten Freundes maximal alle zwei Wochen reinigen.
  • Insbesondere, wenn ein Hundeshampoo das erste Mal verwendet wird, muss es vorsichtig angewendet werden. So ist es anfangs zunächst wichtig, zu prüfen, ob der Hund das Hundeshampoo auch gut verträgt.

Shampoo für Menschen ist für den Hund ungeeignet

Ist es so weit und ein Bad ist unausweichlich, sollte man bei der Wahl des Hundeshampoos auf einige wichtige Punkte achten. Hundehaut und Menschenhaut sind völlig unterschiedlich aufgebaut. So finden sich etwa die Schweißdrüsen, die für die Regulierung der Körpertemperatur notwendig sind, an den Pfoten. Alle anderen Schweißdrüsen sondern zwar Schweiß ab. Dieser dient aber in Kombination mit dem Talg als Barriere gegen Bakterien.

Dazu kommt, dass das Haarwachstum je nach Jahreszeit stimuliert werden muss. Hundehaut ist viel dünner als menschliche Haut. Wirkstoffe von Shampoos beeinflussen die Haut daher sehr unterschiedlich. Dazu hat die Hundehaut eine andere Hautflora mit einem pH-Wert von etwa 7,5. Beim Menschen liegt der Wert bei 5,5. Ist die Haut verletzt oder beeinträchtigt, so regeneriert sich Hundehaut deutlich rascher als jene des Menschen.

All diese Fakten zeigen es bereits deutlich – Shampoo, wie es der Mensch verwendet, ist für den Hund nicht geeignet. Sie sind pH-Neutal und damit auf menschliche Haut abgestimmt. Da zudem rassetypische Unterschiede bestehen, ist es wichtig, die Angaben des Herstellers genauestens zu beachten. Würde man nun das Shampoo eines Menschen für die Fellreinigung des Hundes einsetzen, würde der  natürliche Säureschutzmantel der Hundehaut zerstört werden.

Sie würden die dünne Haut des Hundes stark austrocknen. Das Fell wird matt und stumpf. Auch besonders mildes Babyshampoo ändert daran nichts.

Hochwertige Shampoos wählen

Bei der Wahl des richtigen Shampoos muss unbedingt darauf geachtet werden, dass es hautfreundlich und feuchtigkeitsspendend ist. Das sorgt dafür, das der natürliche Schutzfilm der Haut erhalten bleibt. Das Shampoo sollte nicht allzu sehr schäumen und sich leicht auswaschen lassen. Shampoos haben unterschiedliche Konsistenz. Je nachdem sind sie einfach oder schwer im Fell aufzutragen.

Es sollte daher nicht zu dick- aber auch nicht zu dünnflüssig sein, um sich gut ins Fell einmassieren zu lassen.

Manche Hundeshampoos enthalten Konservierungsstoffe oder Duftstoffe. Bei Hautkontakt kann es zu Unverträglichkeiten, allergischen Reaktionen und Hautreizungen kommen. Für den Laien ist es allerdings oft sehr schwer herauszufinden, welche Substanzen dies sind.

Hundeshampoo natürlich
Foto: mironovm / Bigstockphoto.com

Parfüm im Shampoo ist für den Hund unangenehm

Hat das Shampoo einen leichten Duft, ist dies zumeist unbedenklich. Auf stark parfümierte Shampoos sollte jedoch verzichtet werden. Sie überdecken den natürlichen Geruch des Tieres. Zudem ist zu beachten, dass die Nase eines Hundes sehr empfindlich ist und das Tier starke Parfüme als sehr unangenehm wahrnehmen kann. Daher sollte das jeweilige Hundeshampoo über einen möglichst neutralen Geruch verfügen.

Hat der Hund Parasiten, muss auf ein spezielles Produkt zurückgegriffen werden, das gegen die Lästlinge wirkt. In einem solchen Fall muss allerdings auch die Umgebung des Hundes mitbehandelt werden.

Einige Hundeshampoos enthalten natürliche Inhaltsstoffe, die gegen Schädlinge wie Flöhe und Zecken wirksam sein können (s.a. Zeckenmittel für Hunde). Dazu zählt etwa das Neemöl. Die Inhaltsstoffe verhindern, dass sich Larven von Schädlingen häuten und verpuppen. Damit ist es optimal zur Vorbeugung eines Parasitenbefalls geeignet. Neemöl kann aber nicht zur Bekämpfung bereits ausgewachsener Schädlinge verwendet werden.

Leidet der Hund unter Ekzemen oder Hautausschlägen, kann ein medizinisches Shampoo notwendig sein. Ein solches darf aber keinesfalls ohne tierärztliche Verordnung angewendet werden.

Auf die Fellart kommt es an

Durch die verschiedenen Felltypen von Hunden, besitzt jedes Tier unterschiedliche Pflegeansprüche. Besitzt Ihr Hund sehr feines und langes Fell, dann kann sich schnell Filz bilden und Sie sollten ein Langhaar-Hundeshampoo nutzen. Dieses verbessert die Kämmbarkeit und beugt Verknotungen vor. Kurzes Fell zeichnet sich zumeist durch eine robuste und kräftige Beschaffenheit aus und benötigt daher weit weniger Pflege.

Bei sehr starken Verunreinigungen empfehlen wir Ihnen, auf ein spezielles Kurzhaar-Hundeshampoo zurückzugreifen, die das Hundehaar stärken. Für Welpen sollte ein spezielles Welpenshampoo zum Einsatz kommen, das sehr mild und schonend ausfällt und das Tierhaar auf sanfte Weise pflegt.

Den Hund richtig baden

Damit das Bad mit dem richtigen Hundeshampoo dann auch ohne weitere Probleme vonstattengehen kann, sollte einiges beachtet werden.

  • Zuerst wird der überschüssige Schmutz aus dem Fell gebürstet. Reste von Ästen oder Blättern werden entfernt.
  • Wird der Hund in der Badewanne oder Duschwanne gebadet, so empfiehlt sich eine rutschfeste Matte. Das Tier muss unbedingt guten Halt haben.
  • Das Wasser sollte lauwarm sein. Gerade bei Hunden, die bereits älter sind oder an Herz-, Kreislauferkrankungen leiden, kann zu warmes Wasser die Probleme verstärken (s.a. Herzwurmkrankheit bei Hunden). Wenn es im Sommer warm genug ist, kann der Hund auch mit dem Gartenschlauch gebadet werden. Allerdings muss trotz allem ein wenig auf die Temperatur geachtet werden.
  • Solange das Fell nass ist, sollte es keinesfalls gekämmt werden. Es kann in diesem Fall leicht brechen.
  • Es muss unbedingt darauf geachtet werden, dass kein Wasser in Nase, Augen oder Ohren gelangt. Seife muss gut ausgewaschen werden, da sie ansonsten für starken Juckreiz sorgt.
  • Nach dem Waschen schüttelt sich der Hund zumeist selbst und entfernt so bereits das meiste Wasser aus dem Fell. Danach sollte er mit einem weichen Handtuch gut abgetrocknet werden.
  • Wenn er geföhnt wird, dann nicht zu warm und sehr vorsichtig. Nach seinem Bad sollte der Hund an einem warmen Ort vollständig trocknen können.

Wenn ein gutes Hundeshampoo gewählt wurde, ist der Hund nun sauber, riecht angenehm und das Fell glänzt.

Hersteller

Hund & Herrchen 

Das Unternehmen Hund & Herrchen ist Teil der Yeauty GmbH und hat sich auf den Vertrieb veganer Naturkosmetik spezialisiert. Für die Hund & Herrchen Hundeshampoos kommen ausschließlich Bio-Pflanzen-Wirkstoffe aus rein kontrolliert ökologischem Bio-Anbau zum Einsatz. Künstliche Farb- und Duftstoffe, Paraffine, Silikone und andere schädliche Zusätze sucht man in den Hund & Herrchen Hundeshampoos vergeblich.

Möchten Sie also hinsichtlich der Verträglichkeit keinerlei Abstriche machen, dann ist Hund & Herrchen die richtige Marke für Sie. Zwar haben die Hundeshampoos aus dem Hause Hund & Herrchen ihren Preis, dafür sind sie jedoch auch besonders ergiebig.

Bestseller Nr. 1
Hund und Herrchen Hundeshampoo Knuddelbär
9 Bewertungen
Hund und Herrchen Hundeshampoo Knuddelbär
  • Für dunkles und schwarzes Fell.
  • Mit Bio Olivenöl und Bio Traubenkernöl. 
  • Sorgt für ein kräftiges und gesund glänzendes Fell.
  • Erste Naturkosmetik-Pflegeserie für Hunde.
  • Vegan und frei von tierischen Inhaltsstoffen. 

FURminator

FURminator ist mittlerweile seit 10 Jahren auf dem Markt vertreten und hat sich seit jeher der professionellen Fellpflege Ihres Tieres verschrieben. Neben der sehr beliebten FURminator Bürste, die auf das Entfernen von Unterwolle zugeschnitten ist, haben sich auch die FURminator Hundeshampoos in der Praxis bewährt. Dank einer breiten Auswahl verschiedener Varianten ist es ganz egal, ob Ihr bester Freund normale oder besonders anspruchsvolle Haut besitzt.

Auch empfindliche Welpenhaut findet dank der FURminator Hundeshampoos die optimale Pflege. Natürlich verzichtet FURminator bei der Fertigung der Hundeshampoos auf künstliche Zusätze oder Parabene, die Ihrem Tier schaden könnten. Doch nicht nur die Qualität, auch das sehr gute Preis-Leistungs-Verhältnis spricht für die Marke FURminator.

SaleBestseller Nr. 1
FURminator deShedding Ultra Premium-Shampoo für Hunde und Katzen (Anti-Haar Shampoo für gesundes Hundefell), 490 ml Flasche
61 Bewertungen
FURminator deShedding Ultra Premium-Shampoo für Hunde und Katzen (Anti-Haar Shampoo für gesundes Hundefell), 490 ml Flasche
  • Für eine gesunde Haut und ein gesundes Fell, das weniger haart
  • Mit Kranbeeren-Samenöl und Kava-Wurzelstockextrakt
  • Die Mischung aus hochwertigen Inhaltsstoffen verhindert übermäßiges Haaren und verleiht dem Fell gesunden Glanz
  • Inhaltsstoffe: Shampoo, Tenside, Wasser, hydrolysiertes Weizenprotein, hydrolysiertes Haferprotein, Omega 3 und 6-Fettsäuren, Kranbeeren-Samenöl, Kava-Wurzelstockextrakt, Calendula-Extrakt, Vitamin E, Kamillenextrakt, Aloe Vera, Papayablattextrakt, Distelöl, Sonnenblumenöl
  • Frei von Paraben, künstlichen Farben bzw. chemischen Farbstoffen

TRIXIE

Wenn es um den Heimtierbedarf geht, ist natürlich auch das Unternehmen TRIXIE stets eine Erwähnung wert. Auch bei der Fellpflege verfolgt das Unternehmen einen ganzheitlichen Ansatz. Egal ob Lang- oder Kurzhaar – TRIXIE bietet für jede Hunderasse das passende Shampoo. Natürlich sind auch Hundeshampoos für besonders empfindliche Haut vertreten, sodass sich das Fell und die Haut Ihres besten Freundes nach der Wäsche regenerieren und erholen kann.

Bestseller Nr. 1
Trixie Natural-Oil Shampoo für Hunde, 1 Liter
8 Bewertungen
Trixie Natural-Oil Shampoo für Hunde, 1 Liter
  • Eine artgerechte Shampoo für Hunde,
  • Alternative zu Nerzöl
  • Mild und angenehm auf der Haut
  • Gibt dem Mantel einen üppigen und seidigen Glanz
  • Gemacht mit hochwertigen Inhaltsstoffen

Nobby

Auch Nobby bietet Tierzubehör jeder Art und versorgt Hund und Herrchen mit weichen Hundebetten, robusten Hundegeschirren sowie auch verschiedensten Hundeshampoos. Viele der angebotenen Hundeshampoos aus dem Hause Nobby sind so konzipiert, dass sie gleichermaßen als Shampoo und Spülung verwendet werden können und auf alle Rassen zugeschnitten sind.

Hochwertiges Arganöl verleiht dem Fell einen nachhaltigen Glanz und spendet der Haut die notwendige Feuchtigkeit. Auch sonst setzt Nobby auf ausgesuchte Inhaltsstoffe, sodass Hautirritationen vorgebeugt wird und sich Ihr Tier auch nach der Fellwäsche wohlfühlt.

SaleBestseller Nr. 1
Nobby 75883 Shampoo für Hunde, 1000 ml - 2 in 1
81 Bewertungen
Nobby 75883 Shampoo für Hunde, 1000 ml - 2 in 1
  • Shampoo und Spülung in Einem
  • für ein besonders weiches Fell
  • für alle Rassen geeignet
  • 1000 ml

FAQ

Sollte ich meinen Hund lieber duschen oder baden?

Da die meisten Hunde sich nicht gerade für die Fellreinigung begeistern können, empfehlen wir Ihnen, Ihren Hund bei einer leichten Dusche zu waschen. Nutzen Sie hierbei ausschließlich lauwarmes Wasser, da heißes und kaltes Wasser von dem Tier als unangenehm empfunden werden kann.

Befeuchten Sie hierzu Ihren Hund Stück für Stück, sodass er langsam an die Dusche herangeführt wird.

Das Baden eines Hundes ist für viele Tiere sehr unangenehm und es besteht die Gefahr, dass der Vierbeiner in dem Schmutzwasser verweilt. Auch reicht allein warmes Wasser nicht aus, um stärkere Verschmutzungen aus dem Fell zu lösen. Während einer Dusche kann der Schmutz hingegen abfließen, sodass das Hundefell schnell in neuem Glanz erstrahlt.

Hundeshampoo für die Dusche
Foto: Srdjanns74 / Bigstockphoto.com

Wie kann ich sicherstellen, dass mein Hund frei von Parasiten bleibt?

Konnten Sie das Fell Ihres Tieres von Ungeziefer befreien, gilt es, die Parasiten auch weiterhin fern von Ihrem Tier zu halten. Damit dies gelingt, sollten Sie die folgenden Grundregeln beachten.

  • Decken Sie sich mit verschiedenen Anti-Floh-Mitteln ein und setzen Sie dieses regelmäßig ein.
  • Saugen Sie regelmäßig Teppiche, Polstermöbel und Böden und versorgen Sie die Wohnung mit ausreichend Luft. Sofern Sie möchten, können Sie dem Staubsauger einen Anti-Floh-Beutel zusetzen, um Ungeziefer so noch schneller zu beseitigen.
  • Reinigen Sie Hundebetten, Hundedecken und andere Stoffgegenstände Ihres Tieres in regelmäßigen Abständen bei 60 Grad in der Waschmaschine.
  • Sollten sich die Gegenstände bei hohen Temperaturen nicht waschen lassen, so können Sie auch vorübergehend in der Tiefkühltruhe gelagert werden.
  • Auch bietet der Markt entsprechende Bürsten, mit denen Sie Ihr Tier von lästigem Geziefer befreien können. Wenn Sie all diese Aspekte beachten, leisten Sie einen entscheidenden Beitrag für die Fellgesundheit Ihres Tieres.
  • Die Anschaffung eines Flohhalsbands ist in diesem Zusammenhang SEHR empfehlenswert!

Welches Hundeshampoo sollte ich bei Allergien und anderen Hautproblemen einsetzen?

Sofern Ihr Hunde unter Allergien oder anderen Hautproblemen leidet, kann ein Hundeshampoo mehr Schaden als Nutzen anrichten. Die Folge ist die Verstärkung von Rötungen, Juckreiz und anderen Hautkrankheiten. Sofern Ihr bester Freund besonders empfindlich reagiert, sollten nur hypoallergische Hundeshampoos verwendet werden.

Solche Shampoos sind frei von scharfen Inhaltsstoffen und spenden sehr viel Feuchtigkeit, sodass keine unangenehmen Reaktionen ausgelöst werden können. So ist sichergestellt, dass das Hundeshampoo die Hautbarriere des Tieres nicht angreift.

Des Weiteren sollte das Waschen des Fells auf ein Minimum reduziert werden und nur bei starkem Geruch oder Verschmutzungen durchgeführt werden. Auch sollte ein hypoallergisches Hundeshampoo nur dann verwendet werden, wenn Ihr Tier auch wirklich über sensible Haut verfügt.

Gibt es unterschiedliche Hundeshampoos für Tiere mit weißem und schwarzem Fell?

Ja, ein Hundeshampoo ist nicht nur auf die Fellart, sondern auch auf die Fellfarbe, des Tieres ausgerichtet. So sollte bei einem Tier mit hellem bzw. weißem Fell ein Hundeshampoo genutzt werden, welches das Haar nachhaltig von Verfärbungen befreit. Andernfalls bildet sich schnell ein gelblicher Schleier auf dem Fell des Tieres.

Für Tiere mit weißem bzw. sehr hellem Fell werden deshalb Hundeshampoos mit lilafarbenen Partikeln angeboten, die den Gelbstich neutralisieren und weißes Fell wieder erstrahlen lassen.

Schwarzes Fell erweist sich als deutlich pflegeleichter, da Verschmutzungen hier deutlich weniger auffallen. Allerdings kann schwarzes Fell durch sehr starke Sonneneinstrahlung abstumpfen und an Glanz verlieren.

Für Tiere mit sehr dunklem Fell eignen sich daher Hundeshampoos, die mit Braun- bzw. Schwarzölen versetzt sind. Diese Öle schenken dunklem Fell einen edlen Glanz und lassen Ihr Tier gesund aussehen.

Gibt es Hundeshampoos gegen Parasiten?

Auch kann es manchmal notwendig sein, dass der Tierarzt aus medizinischer Sicht ein spezielles Hundeshampoo verordnet. Leidet Ihr Tier beispielsweise unter Parasiten, dann kommt in der Regel ein Hundeshampoo gegen Milben und Flöhe zum Einsatz.

Meist ist das Hundeshampoo quasi eine Kombination aus Shampoo und Flohmittel. Ein solches Shampoo beugt nicht nur Ungeziefer vor, sondern unterstützt die Schutzfunktionen der Haut. Wenn auch Sie ein solch biozides Hundeshampoo problemlos im Handel bekommen, sollte der Befall von Parasiten immer ärztlich abklärt werden.

Alles auf einen Blick:

  1. Ein Hundeshampoo schützt das Fell und die Haut Ihres Vierbeiners und sollte bei einer sanften Dusche eingesetzt werden. Je nach Fellart und Fellfarbe bietet der Markt unterschiedliche Hundeshampoos, die den individuellen Ansprüchen der Haare gerecht werden.
  2. Sofern Ihr Hund über Allergien oder Hauptprobleme verfügt, sollte auf ein sensitives und hypoallergenes Hundeshampoo zurückgegriffen werden. Dieses fällt besonders mild aus und spendet viel Feuchtigkeit.
  3. Auch bei dem Befall von Parasiten lassen sich spezielle biozide Hundeshampoos verwenden. In jedem Fall sollten Sie bei dem Vorliegen von Schädlingen jedoch den Tierarzt Ihres Vertrauens aufsuchen.

Fazit

Wenn Ihr bester Freund bei der Gassirunde mal wieder ausgiebig getobt hat, dann kann sich schnell einiges an Schmutz in dem Fell ansammeln. Auch vor Flöhen, Milben und Zecken samt unangenehmer Begleiterscheinungen sind die meisten Vierbeiner nicht immer geschützt.

Ein Hundeshampoo pflegt das Fell, spendet Feuchtigkeit und lässt unangenehme Gerüche verschwinden.

Da Tiere jedoch bei der Fellpflege ihre ganz eigenen Ansprüche besitzen, sollten Sie beim Kauf einige wichtige Aspekte beachten. So stellen Sie sicher, dass die regelmäßige Wäsche für Ihre Fellnase nicht zu einem unangenehmen Unterfangen wird.

Zum Thema Fellpflege lesen Sie auch unseren Beitrag zum Fellpflegehandschuh.

Letzte Aktualisierung am 26.05.2019 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*