Antibellhalsband

Das Antibellhalsband
Das Antibellhalsband, unser Thema heute! | Foto: nataba16 / Depositphotos.com

Ein Antibellhalsband erfreut sich zwar durchaus großer Beliebtheit und ist auch in so viel verschiedenen Varianten erhältlich, dass sich hier für jeden Bedarf und jeden Hund das passende Antibell Halsband finden lässt. Es ist hier an dieser Stelle jedoch unbedingt festzuhalten, dass ein Antibellhalsband zum einen nicht die grundlegende Erziehungsarbeit ersetzen kann und dies auch nicht sollte, zum anderen ist ein Antibellhalsband in keinem Fall immer und für jeden Hund der richtige Weg.

Wichtig ist hier in diesem Zusammenhang auch zu erwähnen, dass es in verschiedenen Ausführungen erhältlich ist, die allesamt sehr kontrovers diskutiert werden und die alle ihre Vorteile, aber auch ihre Nachteile haben. Doch bevor wir nun darauf kommen, welche Variante wann für welchen Hund geeignet ist, schauen wir uns erst einmal an, welche verschiedenen Möglichkeiten sich hier in diesem Bereich bieten.

Unser Tipp: Persönlich halten wir nicht viel von dem Einsatz von Erziehungshalsbändern durch Anfänger. Wir empfehlen jedem den Besuch einer Hundeschule. Empfehlen können wir zum Beispiel diese günstige Online-Hundeschule.

Aktuelle Antibellhalsband Bestseller

Bestseller Nr. 1
Antibell für Hunde, Anti-Bell-Gerät Ultraschall-Hundebellkontrolle antibellhalsband Bellstopper für große kleine Hunde Innen- und Außeneinsatz Stoppen Sie Hundebellen Sicher für Hunde und Menschen
  • 💎4 Modi Antibellgerät: Das Bellkontrollgerät mit Ultraschalllautsprechern und vier einstellbaren Ultraschalllautstärkestufen, einschließlich Testmodus, 3 Bereichsstufen, Ein / Aus-Schalter, der das Bellen von Hunden bis zu 30 Fuß effektiv stoppen kann. (Inklusive USB-Kabel)
  • 💎Sicheres Anti-Bell-Gerät: Das Ultraschall-Anti-Bell-Gerät verwendet eine hohe Ultraschalltechnologie und ist für Haustiere, die über dem menschlichen Hörbereich liegen, ungefährlich, aber es wird die Aufmerksamkeit des Hundes ohne schmerzhafte Stimulation auf sich ziehen.
  • 💎Wiederaufladbar und langlebig: Eingebaute 1500-mAH-Lithiumbatterie, der Hundegebellstopper kann nach 5 Stunden voller Aufladung 30 Tage lang ununterbrochen arbeiten. Mit dem IPX4 wasserdicht und dem hängenden Seildesign kann das Antibellgerät überall im Innen- und Außenbereich aufgestellt oder aufgehängt werden.
  • 💎Effektiv bei den meisten Hunden: Das Ultraschall-Antibellgerät funktioniert bei den meisten Rassen und Größen, funktioniert jedoch nicht bei tauben oder hörgeschädigten Hunden. Einige Hunde haben möglicherweise Angst oder mögen das Ultraschallgeräusch nicht und hören am Anfang nicht auf zu bellen. Bitte planen Sie bis zu 2 Wochen für die Ausbildung ein.
  • 💎Sorglos After-Sales: Mit unserem Hundebell-Kontrollgerät können Sie die ruhige Umgebung genießen und wir bieten VOLLE RÜCKERSTATTUNG ODER ERSATZ, wenn es nicht für Ihre Hunde geeignet ist, so dass kein Kaufrisiko besteht.
Bestseller Nr. 2
ultpeak Antibell für Hunde, Antibell Halsband Hund, Automatisches Ultraschall Hunde Anti Bellen Gerät Sicher, Wasserdichter Anti-Bell-gerät Wiederaufladbares Antibell für Hunde
  • 🐶【Reichweite bis zu 50 Fuß Anti-Bell-Gerät 】 Die Reichweite der Schalldurchdringung beträgt 50 Fuß und deckt den Innen- und Außenbereich ab. Im Vergleich zum herkömmlichen Hundetrainingsgerät befreit es Ihre Hände vollständig. Sie können das Verhalten des Hundes leicht trainieren, indem Sie den Knopf drehen. Nach dem Test ist der beste Effekt innerhalb von 50 Fuß. Je kleiner der Bereich, desto besser der Effekt.
  • 🐶【Sicheres Bellen 】 Sonic sind für Haustiere ungefährlich. Wenn der Hund hörgeschädigt oder aggressiv ist, funktioniert das Gerät möglicherweise nicht wie erwartet. Es wird nicht empfohlen, ein Gerät gleichzeitig gegen zwei oder mehr bellende Hunde zu verwenden.
  • 🐶【Einfache Installation & Wasserdicht Das Gerät ist zum einfachen Aufhängen oder Anbringen an einem Baum, einer Wand oder einem Zaunpfosten konzipiert, um Ihren eigenen Hund oder den Hund Ihres Nachbarn vor dem Bellen zu bewahren. Stellen Sie sicher, dass der Bell-Controller dem Hund in Reichweite ohne Hindernisse zugewandt ist
  • 🐶【Effektiv bei den meisten Hunden】Das Gerät funktioniert bei den meisten Rassen und Größen, aber nicht bei tauben oder hörgeschädigten Hunden. Einige Hunde haben möglicherweise Angst oder mögen das Ultraschallgeräusch nicht und hören am Anfang nicht auf zu bellen. Bitte planen Sie bis zu 2 Wochen für die Ausbildung ein.
  • 🐶【Wiederaufladbar und langlebig】 Die eingebaute 1500-mAH-Lithiumbatterie kann nach 5 Stunden voller Aufladung 30 Tage lang ununterbrochen arbeiten. Die Anzeige bei niedrigem Batteriestand garantiert Ihnen, dass Sie rechtzeitig aufladen. Die robuste wasserdichte ABS IPX4 Hülle verleiht dem Gerät eine längere Lebensdauer und kann überall im Innen- und Außenbereich aufgestellt oder aufgehängt werden.
Bestseller Nr. 3
Antibellhalsband Wiederaufladbares Antibellhalsband Bellerkennung Schwarz
  • Belling Control Device Mit 7-stufiger Empfindlichkeitseinstellung ist es ein effizientes Werkzeug zur Verhaltensänderung, mit dem Sie Ihrem Hund beibringen können, weniger zu bellen.
  • Hundehalsband Kann einfach mit dem USB-Kabel aufgeladen werden.
  • Anti-Bell-Halsband Es ist kleiner, leichter und bequemer für Hunde.
  • Erkennung von Bellen Egal ob Ihr Hund ein kleiner oder ein großer Hund ist, unser verstellbares Hundebellhalsband passt genau zu ihnen.
  • Belling Collar Eingebaute Lithiumbatterie mit großer Kapazität für lange Standby-Zeit.
Bestseller Nr. 4
Anti Bell Tragbares Anti-Bell-Halsband Anti-Bell-Halsband Mit Fernbedienung IP67 Wasserdicht Lithium-Batterie Eingebaute Energie Geeignet Für Hunde Aller Körpertypen,D
  • ☀【Bester Qualitätsservice】Wir arbeiten eng mit vielen Fluggesellschaften zusammen und Ihr Paket wird auf dem Luftweg versendet. Normalerweise wird das Paket innerhalb von 10-15 Tagen an Sie geliefert. Bei Fragen können Sie uns gerne kontaktieren, unser Kundenservice wird Ihnen innerhalb von 1 Stunde antworten!
  • ☀【Wasserdichtes Halsband】Die Wasserdichtigkeit dieses Hundehalsbandes ist so hoch wie IP67. Sie können es in den meisten Situationen verwenden, einschließlich Baden, Regen, Schwimmen usw. Es kann Ihr Haustier jederzeit in guten Gewohnheiten halten!
  • ☀【Smart Collars】Diese Anti-Bell-Halsbänder haben einstellbare Vibrationsmuster und können mit einer Fernbedienung gesteuert werden. Sie können Ihrem Hund effektiv helfen, schlechtes Verhalten zu korrigieren und ihm beibringen, grundlegende Befehle zu befolgen, was sehr praktisch ist!
  • ☀【Lithiumbatterieenergie】Sowohl das Halsband als auch die Fernbedienung verwenden wiederaufladbare Lithiumbatterien als Energiequellen mit langer Lebensdauer, ohne dass die Batterien ausgetauscht werden müssen, wodurch Sie zusätzliche Kosten sparen können!
  • ☀【Steuerungsentfernung】Die Fernbedienung verwendet eine High-End-Übertragungstechnologie und die effektive Übertragungsentfernung beträgt 800 Meter. Sie können das Halsband mit einer tragbaren Fernbedienung steuern, sodass Sie Ihren Hund jederzeit und überall einfach steuern können! (Der tatsächliche Regelbereich des Reglers kann durch Hindernisse beeinträchtigt werden)
Bestseller Nr. 5
Generic Bell EU Hunde-Bellhalsband, Anti-Bell Halsband, wiederaufladbar & Verstellbares Anti-Bell-Gerät für kleine, mittelgroße und große Hunde
  • 【Humanisiert, kein Stromschlag】 Dieses Antibellhalsband ist sehr benutzerfreundlich, kein Stromschlag zur Stimulierung Ihres Hundes, freundlicher zu Ihrem Haustier! Als Verkäufer von Haustierhunden helfen wir Ihnen, Ihre Haustiere in jeder Hinsicht vor Schäden zu schützen!
  • 【Intelligentes Anti-Hundebellen-Gerät】Dieses Bellenhalsband löst nicht mehr falsch aus. Smart Detection Design kann das Bellen des Hundes auf die bestimmte Frequenz und Dezibel erkennen, andere nicht verwandte Geräusche filtern. Knurren, Schütteln, Kratzen oder das Bellen anderer Hunde wird das Halsband nicht auslösen. Das Hundehalsband wird nur durch das Bellen Ihres Hundes ausgelöst.
  • 【Einstellbare Empfindlichkeit】Dieses Stop Bellen Hundehalsband hat 2 Tasten "+ -" verwendet, um die entsprechende Empfindlichkeit von 1-5 Ebene nach der Größe des Hundes einzustellen. Je höher die Empfindlichkeitsstufe ist, desto einfacher ist es, das Halsband auszulösen. die Stufe 5 ist die empfindlichste Einstellung.
  • 【Aufladbar & Wasserdichtes No Bark Halsband】Dieses Stop Barking Halsband wird durch das USB-Kabel mit jedem anderen Gerät des täglichen Gebrauchs aufgeladen. Keine Sorge über Batteriewechsel und keine zusätzlichen Kosten. Volle Ladung in 2 bis 3 Stunden für etwa 10 Tage regelmäßigen Gebrauch. Es ist auch regenfest und funktioniert an regnerischen Tagen ganz normal (wenn Sie schwimmen, sollten Sie das Halsband abnehmen).
  • 【Schnelle Lieferung in Europa】Wir haben Übersee-Lager in Europa, die innerhalb von 2 Tagen aus Europa versendet und innerhalb von 5-8 Tagen geliefert werden können!

Das Antibell Halsband und seine verschiedenen Varianten

Wer sich nach einem Antibellhalsband umschaut, der wird dies meist aus dem Hintergrund heraus machen, dass der Hund ein sogenannter Kläffer ist, der sich, hat er erst einmal angefangen zu bellen, nicht mehr abrufen lässt. Hier kann das Anibellhalsband als letztes Mittel der Wahl gesehen werden, wenn alle anderen Maßnahmen gescheitert sind. Nun schauen wir uns also einmal an, welche verschiedenen Möglichkeiten sich verzweifelten Hundebesitzern hier in diesem Bereich bieten.

Das klassische Antibell Halsband ist ein sogenanntes Teletac. Hier werden mittels einer Fernbedienung elektrische Impulse, also im Grunde genommen sanfte Stromstöße vom Antibell Halsband abgegeben, die den Hund zunächst einmal erschrecken und ihn vom eigentlichen Ziel seines Bellens ablenken sollen.  Dies ist im Grunde genommen eigentlich fast schon die schärfste Variante vom Antibellhalsband, sie sollte wirklich erst als letzter Ausweg gesehen werden.

Dann gibt es noch die Variante vom Antibell Halsband, die mittels eines mehr oder weniger harten Wasserstrahls den durch den Hundebesitzer gegebenen Impuls an den Hund weiterleitet. Diese Modell ist zwar recht harmlos aber dennoch ziemlich effektiv.

Besonders raffiniert ist bei dieser Variante, wie im Übrigen bei allen anderen Varianten vom Antibellhalsband auch, dass die Stärke des durch das Halsband abgegebenen Impulses vom Hundebesitzer ziemlich individuell eingestellt werden kann. Hier trifft den Hund je nach Einstellung entweder ein mehr oder weniger heftiger Sprühnebel oder aber ein direkter Wasserstrahl unter dem Hals. Auch auf diese Weise wird der Hund von seinem eigentlichen Ziel abgelenkt.

Doch auch die Variante mit Auslösung einer Vibration durch das Betätigen der Fernbedienung ist im Bereich Antibell Halsband vertreten. Die Vibration, die hierbei durch einen mehr oder weniger leichten elektrischen Impuls ausgelöst wird, ist für den Hund zunächst irritierend. Zwar wird ihm hierdurch kein Schmerz zugefügt, dennoch ist es unangenehm, ein derartiges Gefühl im Bereich vom Hals zu verspüren.  Diese Vibration kann ebenfalls in ihrer Intensität individuell eingestellt werden und so kann sie auch ziemlich genau auf die jeweiligen Bedürfnisse angepasst werden.

Eine weitere und eigentlich auch schon die letzte Variante im Bereich Antibell Halsband ist das Modell, bei dem der Hund durch vom Halsband abgegebene Ultraschallwellen quasi aus seinem Zwang zu Bellen gelöst werden soll. Bei diesem Modell werden von dem sich am Halsband befindlichen Transponder mit Betätigen der Fernbedienung Ultraschallwellen abgegeben, die dasselbe Ziel haben, wie im Grunde genommen die anderen Modelle auch.

Wie sich genau diese Ultraschallwellen auf den Hund auswirken beziehungsweise welches Gefühl sie im Einzelnen in ihm hervorrufen, das ist noch nicht so wirklich bekannt.  Die Aussagen von Herstellern und Medizinern reichen hier von einem leichten bis mittelstarken Druck bis hin zu einem unangenehmen Gefühl. In jedem Fall reißt auch dieser Impuls den Hund im Optimalfall aus seinem Zwang heraus.

Was jedoch allen Modellen aus dem Bereich Antibell Halsband gemein ist, ist die Tatsache, dass der Hund durch die verschiedenen Impulse aus seinem stupiden Verhalten gelöst wird. Er erschreckt sich und unterbricht sein zwanghaftes Bellen. Auch haben alle Modelle gemeinsam, dass sich die Intensität des Impulses jeweils individuell und teilweise durchaus flexibel einstellen lässt.  Hier muss der Hundebesitzer sich seiner Verantwortung bewusst werden und schauen, welche Stärke des Impulses nicht nur richtig sonder auch wirksam ist. Doch es gibt nicht nur bei der Wahl vom Antibellhalsband sondern vielmehr auch bei Handhabung einige Dinge zu beachten.

Was bei der Nutzung von einem Antibell Halsband unbedingt beachtet werden muss

Wer sich nicht mehr zu helfen weiß und ein Antibellhalsband als absolut letzten Ausweg zu einem buchstäblich ruhigen Miteinander sieht, der sollte sowohl bei der Auswahl als auch bei der Nutzung vom Antibell Halsband einige grundlegende Dinge beachten.  Hier muss zunächst einmal gesagt werden, dass ein derartiges Halsband gegenüber der körperlichen Maßregelung durch den Hundebesitzer einige Vorteile bringt. Der Hund bringt den Schmerz oder das unangenehme Gefühl nicht mit seinem Halter, wohl aber mit dem jeweiligen Kommando in Verbindung.  Dennoch sollte es, wenn es überhaupt angewandt werden muss, mit viel Bedacht angewandt werden.

Zunächst einmal sollte sich in diesem Zusammenhang jeder Hundebesitzer darüber im Klaren sein, dass dieses Antibell Halsband nie die Arbeit mit dem Hund und die liebevoll konsequente Erziehung ersetzen kann (s.a. Dem Hund das Bellen abgewöhnen). Hat er Hund nie gelernt, seinen Besitzer in grundlegenden Dingen als seinen Führer anzuerkennen und ihm zu folgen, so wird auch das Antibellhalsband in all seinen Varianten keine wirkliche Hilfe.

Eine liebevolle und dennoch konsequente Erziehung, die sowohl die Eigenheiten des Hundes mit all seinen Ecken und Kanten als natürlich auch seine natürlichen Bedürfnisse berücksichtigt, ist durch nichts auf der Welt zu ersetzen.  Natürlich gibt es auch Situationen, in denen ein Antibell Halsband nicht unbedingt eingesetzt werden sollte. Dies ist vor allem bei Hunden aus dem Tierschutz oder aus schlechter Haltung der Fall. Solche Hunde haben nicht selten viel Angst und ei n Antibell Halsband würde diese Angst nicht lösen sondern sie nur noch mehr verfestigen.

Wer sich also nicht mehr anders zu helfen weiß, als bei einem Hund mit einer verfestigten Zwangsbellerei, die sich so nicht mehr durchbrechen lässt, ein derartiges Halsband zu nutzen, der sollte, ganz gleich, für welche Variante er sich entscheidet, immer mit dem jeweils schwächsten Impuls starten., Auch ist es wichtig, hier immer den Impuls mit dem jeweiligen Kommando zu verbinden.

Das heißt, wenn der Besitzer beispielsweise „Aus!“ ruft und der Hund dieses Kommando wiederholt ignoriert, muss der Impuls gesetzt werden, der sich bei allen Modellen kinderleicht über eine entsprechende Fernbedienung auslösen lässt. Allerdings muss der Hund dann auch umgehend überschwänglich gelobt und möglichst mit einem Leckerli oder ausgiebigen Streicheleinheiten belohnt werden, wenn er aufgrund des Impulses das Bellen wirklich einstellt.

Wie lange werden Antibellhalsbänder verwendet?

Es gibt keine bestimmten Empfehlungen darüber, wie lange ein Hund ein Antibellhalsband tragen sollte. Eines ist aber sicher, ist ein Antibellhalsband erst einmal angeschafft, sollte es auch so lange verwendet werden, bis der Hund sich das übermäßige Bellen abgewöhnt hat. Nur mithilfe von einem Antibellhalsband alleine, ist das aber nicht möglich. Der Hund muss von sich aus erkennen, warum er das „nervige“ Antibellhalsband tragen muss. Es ist daher von entscheidender Wichtigkeit, dass der Hund von sich aus lernt, die Zusammenhänge, zu erkennen. Er sollte daher jedes Mal belohnt werden, wenn er von seinem bisherigen Verhalten Abstand nimmt und weniger oder gar nicht bellt. Hundebesitzer sollten daher nicht nur dem Hund ein Antibellhalsband vor dem geplanten Spaziergang anlegen, sondern auch ausreichend viele Leckerlis und Belohnungen einstecken, damit der Hund immer genau dann eine Belohnung erhalten kann, wenn er in Situationen nicht mehr bellt, die er bisher ohne Bellen nicht durchgestanden hat. Wichtig ist aber auch, dass beim Kauf von einem Antibellhalsband ein Modell ausgewählt wird, das den Hund nicht quält. Die Auswahl im Handel an Antibellhalsbändern ist groß, daher kann jeder Hundebesitzer, der seinen Hund ein wenig kennt, genau das Modell auswählen, das genau zum Hund passt. Es sollte daher beim Kauf von einem Halsband, das dabei behilflich sein soll, übermäßiges Bellen, abzutrainieren, immer der Hund an erster Stelle stehen und nicht der Kaufpreis. Da sich keine wirklich großen Preisunterschiede ergeben, sollte daher der Kaufpreis auch keine große Rolle spielen.

Gibt es Alternativen zu einem Antibellhalsband?

Die einzig wirkliche Alternative zu einem Antibellhalsband ist eine gute Erziehung. Allerdings kann auch ein wenig vom Hundehalter „getrickst“ werden. Mit einfachen Mitteln lässt sich ein Antibellhalsband improvisieren. Da einige Antibellhalsbänder mit Wasser funktionieren, indem der Hund im Halsbereich mit Wasser benetzt wird, wenn er bellt, kann dieser Effekt auch anderweitig erreicht werden. Die Anschaffung einer simplen Wasserpistole reicht für diesen Zweck aus. Bellt der Hund und lässt sich durch nichts beruhigen, kommt die Wasserpistole ins Spiel. Ein paar Wasserspritzer aus der Wasserpistole reichen in der Regel aus, um den Hund vom Bellen abzulenken. Da die „Wasserpistole“ vergleichbar mit einem Antibellhalsband mit Wasser ist, kann auch niemand den Hundehalter wegen Tierquälerei oder „nicht artgerechter Haltung“ bei den Behörden anzeigen. Gerade dann, wenn Hund und Halter in einer belebten Gegend oder gar einem Hochhaus wohnen. Besonders die Mitmenschen, die selber keinen Hund halten und keinen Bezug zu Hunden haben, wissen häufig alles besser. Halter von Hunden, die oft grundlos, lange und laut bellen, sollten sich daher nicht von ihren Mitmenschen provozieren lassen. Da in vielen Ländern und Gemeinden in einigen Wohn- und Parkbereichen, aber auch in öffentlichen Verkehrsmitteln eine Maulkorbpflicht besteht, ist ein Antibellhalsband auf den ersten Blick überflüssig, wenn der Hund einen Maulkorb trägt. Das ist aber auf den zweiten Blick nicht ganz so. Der Hund soll im besten Fall nicht durch einen Maulkorb am Bellen gehindert werden, sondern selber mithilfe von erzieherischen Maßnahmen verstehen, dass er in den meisten Situationen nicht bellen soll. Die mechanische Hinderung am Bellen durch einen Maulkorb ist daher keine erzieherische Maßnahme, sondern ein Mittel zum Zweck, um gesetzliche Auflagen erfüllen, zu können. Hinzu kommt, dass der Hund durch Lernen erzogen werden soll und nicht das Gefühl bekommt, dass er bestraft wird, wenn er bellt. Die Reize, ob Wasser oder Ultraschall, die von einem Antibellhalsband (ersatzweise von einer Wasserpistole) ausgehen, sind nicht gefährlich oder bestrafend, sie sollen den Hund lediglich vom Bellen ablenken.

Der Grund des Bellens sollte erkundet werden

Um dem eigenen Hund scheinbar grundloses Bellen wirksam abgewöhnen zu können, muss ein Hundehalter sich die Mühe machen, zu versuchen, den Grund des Bellens herauszufinden. Erst dann, wenn der Hundehalter den Hund versteht und den Grund des häufigen Bellens kennt, kann die gewünschte Umerziehung beginnen. Für „frisch gebackene“ Hundehalter, die sich mit dem Verhalten von Hunden noch nicht so gut auskennen, kann der Gang zu einem Tiertrainer sehr hilfreich sein. Nicht nur, dass ein Tiertrainer sich mit dem Verhalten von Hunden bestens auskennt, er wird auch ein paar Tipps und Tricks auf Lager haben, die die Erziehung vom Hund erleichtern können. Je eher Hundehalter mit der Erziehung vom Hund konsequent beginnen, desto schneller lässt sich ein Erfolg verzeichnen. Ältere Hunde lassen sich nicht mehr so leicht erziehen, wie junge Hunde. Eventuell können auch der Züchter und der Tierarzt Hinweise und Tipps geben, die einem Hundehalter die Erziehung des Hundes erleichtern. Sind die Gründe des häufigen Bellens erst einmal erkannt, ist der erste wichtige Schritt zur Umerziehung des Hundes bereits gemacht.

Tipp: Lesen Sie hier ob die Hundeerziehung mit speziellen Halsbändern sinnvoll und tiergerecht ist

FAQ

🐶 Was ist das beste Antibellhalsband?

Das Angebot an Antibellhalsbändern ist groß, sodass es ganz Ihnen überlassen ist, ob Sie ein Modell mit Vibration, einem Tonsignal, Ultraschall oder einem Wasserstrahl nutzen. Wir haben Ihnen in unserem Kaufratgeber fünf der besten Antibellhalsbänder aufgelistet, um Ihnen eine Entscheidungshilfe zu bieten. Alle der 5 vorgestellten Modelle erhielten gute bis sehr gute Bewertungen und überzeugen durch ein einfaches Handling.

🐶 Wie funktioniert ein Antibellhalsband?

Grundsätzlich kann ein Antibellhalsband immer dann eingesetzt werden, wenn ein bestimmtes Verhalten, wie beispielsweise ungewolltes Bellen, abgewöhnt werden soll. Es existieren verschiedene Arten von Antibellhalsbändern mit individuellen Technologien. So arbeiten einige Modelle mit einem Vibrations- oder Tonsignal, während bei anderen Antibellhalsbändern ein Sprühstoß bzw. ein Ultraschall-Signal zum Einsatz kommt. Weiterhin existieren auch Elektro-Halsbänder, die hierzulande jedoch zurecht verboten sind. Ein Elektro-Halsband gibt einen elektrischen Impuls ab, der nicht nur als sehr schmerzhaft von dem Tier wahrgenommen werden, sondern den Hund zudem enorm verängstigen kann. Daher sollte ein Elektro-Halsband keinesfalls bei der Hundeerziehung eingesetzt werden.

🐶 Sind Antibellhalsbänder verboten?

Nein, Antibellhalsbänder, die ohne elektrischen Impuls arbeiten, sind nicht verboten und können als Unterstützung bei der Hundeerziehung genutzt werden. Allerdings sollte bedacht werden, dass ein Antibellhalsband nicht bei jedem Tier den gewünschten Effekt erzielt. Zudem raten wir von der Nutzung eines Antibellhalsbandes ab, sofern das Tier sehr ängstlich ist oder noch keine enge Bindung zwischen dem Hund und dem Besitzer besteht. Andernfalls ist die Gefahr zu groß, dass sich der Hund durch das ausgelöste Ton- oder Vibrationssignal erschreckt und schlimmstenfalls flüchtet. Daher sollten Sie das Antibellhalsband anfänglich nur in einem sicheren Terrain nutzen und die Reaktion Ihres Hundes genau beobachten.

🐶 Sind Elektrohalsbänder für Hunde in Deutschland erlaubt?

Nein, Elektrohalsbänder sind in Deutschland laut Tierschutz-Gesetz, Paragraph 3 S. 1 Nr. 11 verboten. Hundebesitzer, die dennoch ein Elektrohalsband einsetzen, werden mit einem entsprechend hohen Bußgeld bestraft. Dieses Verbot dient dem Wohle des Hundes und sollte demnach auch im Sinne jedes Hundehalters sein. Wir können an dieser Stelle nur noch einmal betonen, dass wir ebenfalls von der Nutzung eines Elektro-Halsbandes abraten. Sollten Sie dennoch Unterstützung bei der Hundeerziehung benötigen, so sollten Sie sich an die nächstgelegene Hundeschule bzw. einen seriösen Hundetrainer wenden.

Weiterführende Informationen

Letzte Aktualisierung am 18.10.2021 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*