Der Bolonka Zwetna

Der Bolonka Zwetna - Unser Rassenporträt
Der Bolonka Zwetna - Unser Rassenporträt | Foto: marclschauer / Depositphotos.com

Der Bolonka Zwetna: Kleine Hunde sind sehr in Mode. Der Grund dafür liegt vermutlich darin, dass sie auch in kleinen Wohnungen problemlos gehalten werden können. Zudem handelt es sich um freundliche Geschöpfe, die schnell Anschluss zu ihrem Herren finden. Sie sind treu, niedlich und verspielt.

Trotz ihrer Größe sollte ihr Temperament nicht unterschätzt werden. Denn der Bolonka Zwetna will nicht nur beschäftigt werden. Er mag nur ungern alleine sein. Also – so niedlich diese Hunde auch sind, wer täglich eingespannt ist und das Tier nicht zufällig mit ins Büro nehmen kann, sollte von einer Anschaffung eines Bolonka Zwetna absehen.

Der Bolonka Zwetna ist ein toller Familienhund, der mit kleinen Kindern genauso gut zurecht kommt wie mit Katzen und anderen Haustieren. Somit ist er ideal für Familien, deren Kinder mit Tieren aufwachsen sollen.

Der Bolonka Zwetna - Unser Rassenporträt
Der Bolonka Zwetna – Unser Rassenporträt | Foto: marclschauer / Depositphotos.com
Unsere Buchtipps
Bolonka Zwetna: Mein Freund der Bolonka (Praxiswissen: Auswahl, Haltung, Erziehung)
  • Reukewitz, Hr. Ferdinand von (Autor)
  • 167 Seiten - 10.12.2016 (Veröffentlichungsdatum) - CreateSpace Independent Publishing Platform (Herausgeber)
Bolonka Welpenerziehung: Bolonka Zwetna Welpentraining für Einsteiger, Eingewöhnung, Bindung, Stubenreinheit, Erziehung und Futter
  • Reukewitz, Ferdinand von (Autor)
  • 153 Seiten - 24.02.2020 (Veröffentlichungsdatum) - Independently published (Herausgeber)

Der Charakter des Bolonka Zwetna

Charakterlich ist der Bolonka Zwetna als gutmütig und ausgeglichen zu bezeichnen. Wer den Hund kennt, weiß, dass er stets gute Laune hat und zu jedem freundlich ist. „Seine“ Menschen liebt er inständig und mag nichts lieber, als von einem von ihnen geknuddelt zu werden. Ja, „seine“ Leute sollten so vielzählig wie möglich sein, damit es dem Hund gut geht. Denn je mehr Menschen um ihn herum anwesend sind, desto besser ist gewährleistet, dass er ausreichend Streicheleinheiten einstreichen kann.

Er ist derart auf seine Menschen angewiesen, dass es ihm niemals in den Sinn käme, davon zu laufen. Die Gefahr, die Liebe und Zuneigung, die er von seinen Menschen erhält, zu verlieren, würde er niemals eingehen. Solange er bei seiner Familie ist, gibt er sich mit dem kleinsten Platz zufrieden. Da er weder kläfft noch anderweitig laut wird, stellt dies nicht einmal ein Problem dar.

Man kann es sofort sehen: Dieser Hund ist selbstbewusst, intelligent und unkompliziert. Die Neugierde steht ihm ins Gesicht geschrieben. Einfach beschrieben ist er ein Sonnenschein auf vier Beinen.

Der geschichtliche Hintergrund des Bolonka Zwetna

Auch wenn die Bolonka Zwetna schon seit dem 18. Jahrhundert in Russland als lebendes Schmuckstück bekannt war, wuchs das Interesse an diesen kleinen Begleithunden in den 1950zigern. Was sich zunächst als ein nationales Phänomen in Russland darstellte, schwappte relativ schnell auf die internationale Ebene. Dies war der Weg, den der Hund nahm, um die Welt zu erobern. Denn mittlerweile ist der Bolonka Zwetna in der ganzen Welt beliebt.

Handelte es sich zunächst um eine rein russische Rasse, wurden vermehrt Kreuzungen mit Bologneser, Lhasa Apso, Shut Tzu und Pekinesen gezeugt, die neue Aspekte in die Zucht brachten, bis letztlich der heute bekannte Bolonka Zwetna entstand. Sein Vorfahr, der Bolonka Franzuska, unterscheidet sich von ihm unter anderem durch die Farbgebung.

Die Farben des Bolonka Zwetna

Grundsätzlich sind alle Farben beim Bolonka Zwetna erlaubt. Doch gibt es Ausnahmen: Die Farbe weiß sowie gescheckte Tiere sind nicht gewünscht. Allerdings können kleine weiße Abzeichen, die sich an den Pfoten / Zehen sowie der Brust befinden, akzeptiert werden.

Welche Ansprüche stellt ein Bolonka Zwetna

Der Bolonka Zwetna ist recht anspruchslos. Er kommt mit wenig Platz zurecht, solange mindestens ein Mitglied seiner Familie, also einer seiner Menschen, bei ihm ist. Denn eines mag er überhaupt nicht: Alleine sein. Dafür spielt er umso lieber.

Aufgrund seiner Intelligenz ist es einfach, ihm alle Grundbefehle beizubringen, sodass er sich in jedem Umfeld und auch mit anderen Hunden perfekt benehmen kann. Selbstverständlich ist aber auch bei ihm in der Erziehung Kontinuität und Konsequenz notwendig. Kunststücke sind ihm willkommen. Ebenso ist er ein wunderbarer Kandidat für das Dogdancing.

Da der Bolonka Zwetna so leichtführig ist, ist es als erster Hund der Familie durchaus geeignet. Er wird es seinen Menschen leicht machen, das Zusammenleben mit einem Hund zu erlernen.

Der Bolonka Zwetna und seine Gesundheit

Natürlich kann es immer wieder einmal zu Erkrankungen oberflächlicher Art wie Schnupfen, Verdauungsprobleme oder Lahmheit durch Vertreten kommen.

Sieht man von diesen jedoch einmal ab, kann sich der Bolonka Zwetna einer sehr guten Gesundheit erfreuen.

Es besteht eine eher geringfügige Tendenz zur Entwicklung einer Hüftgelenks-dysplasie.

Vor- und Nachteile

Ein Vorteil liegt klar auf der Hand: Der Bolonka Zwetna ist klein, sodass er vielerorts mitgenommen werden kann. Auch benötigt er in der Wohnung nicht viel Raum und kann gerne auch ohne Garten gehalten werden. Natürlich muss seinem Bewegungsdrang, der sich allerdings verglichen mit anderen kleinen Rassen in Grenzen hält, nachgegeben werden. Aufgrund seiner Größe ist er aber schneller müde als seine großen Pendants. Dafür möchte er aber auch gerne einmal mehr nach draußen bzw. dass sich seine Menschen mit ihm beschäftigen.

Kindern, Katzen und anderen Haustieren gegenüber ist freundlich und sozial eingestellt. Solange er nicht zu kurz kommt, wird er sich mit seiner großen Patchwork-Familie zufrieden geben.

Der Bolonka Zwetna ist in seinen Ansprüchen sehr minimalistisch eingestellt. Auch ist er pflegeleicht und vielleicht ein klein wenig zu leichtfüttrig.

Man sollte gut aufpassen, dass er nicht zu viel bekommt, da er schnell ein Kilogramm zu viel wiegen kann. Ein Kilogramm, das bei einem kleinen Hund schnell zu einem Gesundheitsrisiko werden kann. Denn Übergewicht ist ein Problem, mit dem er zu kämpfen hätte.

Wer sich das erste Mal für einen Hund entschieden hat, ist mit dem Bolonka Zwetna sehr gut beraten. Er ist intelligent und versteht sehr schnell, was seine Menschen von ihm verlangen. Auch wenn sie selber die Kommandos noch nicht so ganz beherrschen. In diesem Fall ist aber dennoch die Hundeschule empfohlen.

Nicht wegen des Hundes, sondern damit die Menschen es einmal korrekt lernen, wie man mit einem Hund umgeht, wie man ihn erzieht. Wer es sich traut, kann bei den „Tricky dogs“ Kunststücke lernen oder mit ihm beim Dogdancing teilnehmen. Zwei Disziplinen, die der Bolonka Zwetna mit Freude und Bravour übernehmen wird.

Der perfekte Mensch für einen Bolonka Zwetna ist…

  • hat viel Zeit für seinen Hund, von dem er weiß, dass er nicht gerne alleine ist
  • hat Spaß am Spielen und Toben, Spaziergängen und stundenlangen Streicheln des Hundes
  • freut sich an der Zuneigung, die sein Hund ihm jederzeit zuteil werden lässt
  • hat Familie, denn je mehr Menschen sich intensiv um den Bolonka Zwetna kümmern, desto zufriedener ist dieser

Die Welpen des Bolonka Zwetna kaufen

Wer einen Welpen dieser Hunderasse kaufen möchte, sollte sich vergewissern, dass dieser beim VDH eingetragen ist. Die Kriterien, die es zu erfüllen gilt, um beim VDH zertifiziert zu werden, sind sehr streng. Dadurch wird der kompetente Umgang  mit Hunden generell und dem Zuchtanliegen im Speziellen gewährleistet.

Natürlich ist die Entscheidung für den „passenden“ Welpen recht subtil, denn es wird nach Aussehen, Farbe und dem Niedlichkeitsfaktor entschieden. Auch das „Auftreten“ des Welpen wird einen bestimmten Eindruck bei den Interessenten hinterlassen. Wurde eine Entscheidung getroffen, sollte man sich die Zeit nehmen und den Welpen bereits beim Züchter mehrfach besuchen, um ein Gefühl für das Tier zu bekommen. Dann fällt dem Tier die Eingewöhnung später auch leichter, da er die neuen Bezugspersonen bereits kennt.

Bolonka Zwetna Welpe | Foto: karegg / Depositphotos.com
Bolonka Zwetna Welpe | Foto: karegg / Depositphotos.com

Erste Ausstattung für den Bolonka Zwetna

Die erste Ausstattung des Bolonka Zwetna sieht genauso aus wie die eines jeden anderen Hundewelpen:

Zur Erstausstattung gehören nicht das Shampoo oder andere Pflegemittel. Grundsätzlich sollte gut überlegt werden, ob diese Mittel eingesetzt werden. Denn den Schmutz kann man auch mit Bürste und Kamm entfernen. Zudem darf nicht vergessen werden, dass der Einsatz von Shampoos die Fähigkeit des Unterfells als Schutz- und Isolierschicht minimieren. Auch kann es zu Hautirritationen führen.

Hundefutter für den Bolonka Zwetna

Sollte der Bolonka Zwetna im Welpenalter in die Familie kommen, so ist auf ein gutes Welpenfutter zu achten. Es sollte ausgewogen auf die Bedürfnisse der Welpen abgestimmt werden. Bei Bedarf erhält man eine gute Ernährungsberatung entweder beim Tierarzt, Tierheilpraktiker oder bei einem guten Futterfachgeschäft.

Das Futter für erwachsene Hunde ist nicht ganz so kompliziert, denn der Bolonka Zwetna verfügt über eine robuste Natur und sind somit kaum anfällig für Allergien. Dennoch sollte man darauf achten, dass die Zusammensetzung des Futters in sich stimmt. Getreide sollten nicht vorhanden sein. Dafür ist ein hoher Fleischanteil zu bevorzugen. Eine Zugabe von Vitaminen und Mineralstoffen ist, je nach Fleischsorte, in einem Komplexfutter wünschenswert.

FAQ

Wie viel kostet ein Bolonka Zwetna?
Der Bolonka Zwetna gehört nicht zu den Hunderassen, die man für einen günstigen Preis erstehen kann. So muss in Deutschland mit einem Preis von EURO 1.200 bis EURO 1.500 für einen Bolonka Zwetna Welpen gerechnet werden.

Sicherlich mag es auch günstigere Angebote geben. Jedoch sollte man darauf achten, bei einem eingetragenen Züchter zu kaufen. Die entsprechenden Nachweise hierfür können problemlos eingefordert werden.

Hat ein Bolonka Zwetna Unterwolle?
Ja, das Fell des Bolonka Zwetna ist mit Unterwolle unterlegt. Diese Unterwolle dient verschiedenen Zwecken: Im Winter sorgt sie für die entsprechende Isolierung und hält die Wärme am Körper des Hundes. Im Sommer ist weniger Unterwolle vorhanden als im Winter. Doch sorgt sie in dieser Zeit für die entsprechende Kühlung des Tieres. Des weiteren dient sie der Schmutz- und Wasserabwehr. Auf diese Weise dringen beide Komponenten nicht bzw. stark zeitverzögert bis zur Haut durch.

Im Frühjahr wird die Unterwolle verringert. Daher kommt es in dieser Zeit zu starkem Haarausfall. Im Gegensatz zum Haupthaar ist es sinnvoll, mit einer entsprechenden Unterwolle-Bürste diesen Prozess zu beschleunigen.

Im Winter ist darauf zu achten, dass die Unterwolle niemals vollständig entfernt wird, da der Hund ansonsten friert.

Was heisst Bolonka Zwetna?
Übersetzt man den Namen „Bolonka Zwetna“, so heißt diese Hunderasse „Schosshündchen“.
Woher kommt der Bolonka Zwetna?
Der Bolonka Zwetna kommt ursprünglich aus Russland. Seine Herkunft kann auf die russischen Zarenhäuser zurückgeführt werden.
Wie alt wird ein Bolonka Zwetna?
Die Lebenserwartung des Bolonka Zwetna liegt bei neun bis fünfzehn Jahren.
Wie groß und schwer wird der Bolonka Zwetna?
Das durchschnittliche Gewicht dieser Hunderasse liegt bei 24 bis 26 Zentimeter Widerristhöhe. Das Gewicht kann mit drei bis vier Kilogramm beziffert werden.
Wie viele Welpen bekommt der Bolonka Zwetna?
Bei dieser Hunderasse sind drei bis sechs Welpen normal.

Fazit

Wer sich gerne am Leben freut und dies mit einem vierbeinigen Familienmitglied teilen möchte, hat im Bolonka Zwetna einen leicht zufriedenzustellenden Freund gefunden. Solange er sich der Liebe seiner Menschen bewusst ist, wird er ihnen überall hin folgen.

Auch wenn es sich um einen kleinen Hund handelt – mit dem Bolonka Zwetna kann man nichts falsch machen. Denn er ist einfach ein minimalistischer, liebevoller Hund, der überall, wo er hin kommt, Freude verbreitet.

Letzte Aktualisierung am 23.10.2020 / Affiliate Links / Bilder von der Amazon Product Advertising API

Hinterlasse jetzt einen Kommentar

Kommentar hinterlassen

E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.


*